Anzeige als erster sinnvoll?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
Altbauer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 697
Registriert: 10.12.14, 17:47

Anzeige als erster sinnvoll?

Beitrag von Altbauer »

Nehmen wir mal an:
Herr A und Herr B geraten aneinander so dass beide einen Grund sehen, den anderen anzuzeigen.
Sagen wir mal: Beleidigung, Tätlichkeit, Körperverletzung.

Herr A zeigt Herrn B an.
Herr B wollte sich das mit der Anzeige noch überlegen und erfährt überhaupt erst von der Anzeige, als er als Beschuldigter
von der Polizei vorgeladen wird.
Nun will Herr B seinerseits den A anzeigen.

Nun habe ich gelesen, dass es von Vorteil sei, als erster die Anzeige erstattet zu haben und von Nachteil, wenn man
die eigene Anzeige erst erstattet, wenn man erfährt, dass der andere schon Anzeige erstattet hat.

Trifft das zu?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21148
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Anzeige als erster sinnvoll?

Beitrag von Tastenspitz »

Nein.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7334
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Anzeige als erster sinnvoll?

Beitrag von J.A. »

Tastenspitz hat geschrieben:
07.07.20, 18:56
Nein.
Richtig
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5588
Registriert: 14.09.04, 16:23

Re: Anzeige als erster sinnvoll?

Beitrag von Pünktchen »

Die Behauptung von B, der andere habe angefangen, kann bei Streitigkeiten als Schutzbehauptung ausgelegt werden.

Unter Umständen ist bis zur Anzeige des B die Strafantragsfrist (3 Monate) auch schon abgelaufen.

Ggf. wurde die Behauptungen von A auch schon in der Tageszeitung veröffentlicht, ohne dass B die Möglichkeit zur Stellungnahme hatte. Die Polizei wartet mit der Pressemitteilung i. d. R. nicht.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1290
Registriert: 29.06.13, 19:52

Re: Anzeige als erster sinnvoll?

Beitrag von WHKD2000 »

Pünktchen hat geschrieben:
09.07.20, 22:36

Ggf. wurde die Behauptungen von A auch schon in der Tageszeitung veröffentlicht, ohne dass B die Möglichkeit zur Stellungnahme hatte. Die Polizei wartet mit der Pressemitteilung i. d. R. nicht.
unwahrscheinlich.
Man wird den SV in der Presse als KV schildern.
Man wird auf die Anzeige bei der StA als wechselseitige KV hinweisen.

obwohl:
:ironie:
jetzt beide Kontrahenden, hoffentlich :liegestuhl: leicht lädiert, in der Tageszeitung abgebildet...............
das wäre schon ggf. ein Kaufargument für das Blatt.
Anschließend darunter zufällig Werbung für Zahnarzt,Salben gg. Prellungen,Pflaster... etc.........

:engel:
:engel: a bisserl was geht immer :engel:

Antworten