Handyaufnahmen im Zusammenhang mit einer angeblichen Ordungswidrigkeit

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
ritchi
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 28.02.10, 06:35

Handyaufnahmen im Zusammenhang mit einer angeblichen Ordungswidrigkeit

Beitrag von ritchi »

Hallo
Vielleicht kann mir jemand die Frage beantworten?
Sind Handyaufnahmen als Beweismittel für eine Ordnungswidrigkeit legitim?
Ich soll zu einer Ordnungswidrigkeit eine Zeugenaussage darlegen. Ohne das ich vom Amt in Kenntnis gesetzt werde um was es sich genau handelt. Ich soll schriftlich die Frage beantworten wer zur angeblichen Tatzeit mein Auto gefahren hat. Ich nehme aufgrund der Fragestellung an, das das Amt weiß, das ich nicht der Fahrer war. Daraus schlussfolgere ich das Bilder von Privatpersonen vorliegen.
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20989
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Handyaufnahmen im Zusammenhang mit einer angeblichen Ordungswidrigkeit

Beitrag von FM »

Fotos sind schon seit vielen Jahrzehnten ein anerkanntes Beweismittel. Wo liegt das Problem?
Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5722
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Handyaufnahmen im Zusammenhang mit einer angeblichen Ordungswidrigkeit

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

vielleicht hat ja auch ein Zeuge von einer 90-60-90-Blondiene berichtet, der Halter ist aber eher ein gestandener Bub :wink:
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20989
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Handyaufnahmen im Zusammenhang mit einer angeblichen Ordungswidrigkeit

Beitrag von FM »

Das mag bei Aufnahmen von Radfahrerinnen oder Fußgängerinnen erkennbar sein, bei Autofahrerinnen aber eher selten.
Antworten