Anzeige wegen Beleidigung?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
Oroboros
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 14.10.20, 00:12

Anzeige wegen Beleidigung?

Beitrag von Oroboros »

Hallo,
so jetzt nochmal im richtigen Bereich :)
Folgender Fall:
A verließ sich auf eine Mündliche Absprache mit B, dies führte dazu das A auf einer Parteiveranstaltung öffentlich bloßgestellt wurde.
B möchte nun mit A weitere Absprachen treffen und ruft diesen Unentwegt an. A schrieb B nunmehr via SmS:
Das er mit B endgültig solche verbalen Ansprachen nicht mehr treffen wolle da Bs Wort in etwa so verlässlich wie gebrauchtes Klopapier sei, dieser sei darüber hinaus eine Lachnummer, ein trauriger Niemand und er möge sich doch bitte lieber bei denen profilieren welche überhaupt noch ein Interesse an seiner erbärmlichen Existenz hätten. A solle er nicht mehr 10 mal am Tage anrufen er habe besseres zu tun als sich ständig dieses Geschwätz anzutun.
B meint nun beleidigt worden zu sein und möchte dies zur Anzeige bringen.
Was meint ihr, handelt es sich hierbei um eine Strafwürdige Aussage?

Für Antworten wäre ich Dankbar :)
Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3739
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Anzeige wegen Beleidigung?

Beitrag von Froggel »

Es ist zumindest nichts, an dem ein öffentliches Interesse bestünde. Somit würde eine Anzeige mit großer Wahrscheinlichkeit im Sande verlaufen und bei Einstellung des Verfahrens auf den Privatklageweg verwiesen werden.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21162
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Anzeige wegen Beleidigung?

Beitrag von FM »

Ja, das vermute ich auch. Wenn man unbedingt möchte, dass der Parteifreund von der Strafjustiz was auf die Finger bekommt, wird man das Kostenrisiko als Privatkläger akzeptieren müssen:
https://dejure.org/gesetze/StPO/471.html

Die parteiinterne und die externe Öffentlichkeit werden es mit Interesse zur Kenntnis nehmen, wie man in dieser Partei miteinander umgeht. Aber das ist rechtlich nicht relevant.
Antworten