Die Betrug Art Brushing anzeigepflichtig?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
KnightForRight
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 23.10.12, 09:59

Die Betrug Art Brushing anzeigepflichtig?

Beitrag von KnightForRight »

Einen schönen guten Morgen zusammen,

ist das Obengenannte anzeigepflichtig?
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8049
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Die Betrug Art Brushing anzeigepflichtig?

Beitrag von ExDevil67 »

Sinn deiner Worte rätselhaft sein.
blackylein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 691
Registriert: 30.10.06, 17:18

Re: Die Betrug Art Brushing anzeigepflichtig?

Beitrag von blackylein »

Keine Straftat muss angezeigt werden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24296
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Die Betrug Art Brushing anzeigepflichtig?

Beitrag von Tastenspitz »

KnightForRight hat geschrieben: 26.08.23, 09:57 ist das Obengenannte anzeigepflichtig
Jemanden einen guten Morgen wünschen?
Nein.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 29436
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Die Betrug Art Brushing anzeigepflichtig?

Beitrag von ktown »

Ich kann, auch wenn die Artikel im Netz immer wieder von Betrug, Betrugsmasche und Opfern sprechen keinen Straftatbestand feststellen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3622
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Die Betrug Art Brushing anzeigepflichtig?

Beitrag von Celestro »

Wenn Kunden Pakete erhalten, die sie nicht bestellt haben, kann es sich um Betrug handeln, der als „Brushing“ bezeichnet wird. „Brushing“ tritt auf, wenn Betrüger Pakete an öffentlich verfügbare Namen und Adressen senden. Wenn du ein Paket oder einen Artikel erhältst, den du nicht bestellt hast, vergewissere dich zunächst, dass es sich nicht um ein Geschenk handelt, das an dich gesendet wurde, und erkundigen dich bei Freunden und Familie, ob diese die Bestellung in Auftrag gegeben haben.
Eine Anzeigepflicht besteht im Allgemeinen nicht. Mit dem Absender würde ich dennoch reden, damit ich am Ende nicht von diesem in Regress genommen werde (bzw. dieser versucht mich dafür bezahlen zu lassen).
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 29436
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Die Betrug Art Brushing anzeigepflichtig?

Beitrag von ktown »

Celestro hat geschrieben: 28.08.23, 01:26 Mit dem Absender würde ich dennoch reden
Wie soll das gehen wenn kein Absender drauf steht. Beim "Brushing" wird die Ware ohne Absender verschickt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Antworten