Ist das Verletzung von Urheberrecht?

Moderator: FDR-Team

Antworten
TG
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 584
Registriert: 04.11.04, 07:41

Ist das Verletzung von Urheberrecht?

Beitrag von TG »

Hallo,
in einer öffentlichen Traueranzeige, auch im Internet, schreibt eine der Töchter : Im Namen aller Angehörigen.
Sie hat mit keinem anderen Angehörigen gesprochen. Es sind keine Namen genannt. Darf sie dann " Im Namen aller Angehörigen" schreiben?

Die Angehörigen: andere Kinder, Enkel und Urenkel hatten bewußt keinen Kontakt zum Verstorbenen und möchten auch in Zusammenhang mit dem Verstorbenen nicht in Verbindung gebracht werden.

Wie verhält sich so eine Aussage juristisch?
Gruß TG
Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3656
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ist das Verletzung von Urheberrecht?

Beitrag von Froggel »

Wenn man sich anschaut, was das Urheberrecht besagt, dann ist dieses mit Sicherheit keine Verletzung desselben, da hier kein Werk und keinerlei Schöpfungshöhe erreicht sind. Man könnte sich natürlich über die persönlichkeitsrechtliche Seite Gedanken machen, aber auch da gibt es keinerlei Angriffspunkte. Und was genau soll da auch passiert sein? Die Tochter kann im Namen aller Angehörigen schreiben, wie sie will. Man muss sich den Schuh nicht anziehen.
Wenn da juristisch etwas machbar wäre, würden etliche Zeitungen am laufenden Band verklagt werden, weil sie auch ständig alle möglichen Leute über einen Kamm scheren. Ich kann mich mit solchen Aussagen auch oft nicht identifizieren, aber was soll's?
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20543
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Ist das Verletzung von Urheberrecht?

Beitrag von FM »

TG hat geschrieben: 19.06.21, 12:41 Die Angehörigen: andere Kinder, Enkel und Urenkel hatten bewußt keinen Kontakt zum Verstorbenen und möchten auch in Zusammenhang mit dem Verstorbenen nicht in Verbindung gebracht werden.
Das eigentliche Mittel der Wahl wäre eine Gegendarstellung, wenn es denn dafür überhaupt reichen würde (eher nicht). Damit täte man aber das genaue Gegenteil von dem erreichen, was man will.
TG
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 584
Registriert: 04.11.04, 07:41

Re: Ist das Verletzung von Urheberrecht?

Beitrag von TG »

"Das eigentliche Mittel der Wahl wäre eine Gegendarstellung, wenn es denn dafür überhaupt reichen würde (eher nicht). Damit täte man aber das genaue Gegenteil von dem erreichen, was man will"

Der Verstorbene ist es nicht wert.
Gruß TG
Antworten