Urheberrecht bei Livestream (wenn 1 Streamer Gast ist)

Moderator: FDR-Team

Antworten
Michael K
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 17.10.04, 13:27

Urheberrecht bei Livestream (wenn 1 Streamer Gast ist)

Beitrag von Michael K »

Hallo, folgender Fall:

es werden folgende Abkürzungen verwendet: StreamerA (Inhaber des Streams), StreamerB (Gast-Streamer)

Ein deutscher Streamer streamt auf einer Live Streaming Plattform. Während seiner Livesendung nimmt er
einen weiteren Streamer als "Gast".

Zur Erklärung: bei der Gastfunktion bei Livestreams wird der Bildschirm geteilt, in der linken Hälfte erscheint der Streamer,
und in der rechten Hälfte kann man den Gast sehen.

Während einer Sendungspause (A bekommt anscheinend eine E-Mail, und er kümmert sich eher um die Mail als um den Gast)
schaltet B seinen Ton stumm, und ruft seine Freundin an. Es kommt dabei zutage, dass ..

1) der Ton nicht wirklich stummgeschaltet war,

und
2) man das ganze Telefongespräch mithören kann (einschließlich der Stimme der Freundin); desweiteren
sind im Stream Einzelheiten zu hören, die das Intimleben von "B" und "B's" Freundin betreffen.

Als dem Herr "B" später klar wird, dass die Stummschaltung gar nicht funktionierte, ist ihm die Sache sehr peinlich.
Er weist den Stream-Inhaber an, die gespeicherte Sicherungskopie des Streams vom Server zu löschen.

Herr "A" weigert sich, dies zu tun, und lässt die Sicherungskopie des Videos auf dem Server bestehen.

Wer hat recht?

1) hat StreamerB (der Gast) recht? Seine Meinung:
Wenn "A" die öffentliche Kopie nicht vom Server nimmt, bekommt "A" per RA eine Abmahnung, denn es wurden unabsichtlich
die privaten Angelegenheiten von B "durch eine Art Unfall" an die Öffentlichkeit gebracht, und wegen der Persönlichkeitsrechte
von "B" müsse "A" das Video löschen, und das Video dürfe nicht weiterhin "öffentlich abrufbar" sein.

oder hat A recht? Er vertritt die Meinung:
2) Das Video wurde von der Plattform automatisch auf dem Server gespeichert. Er brauche das Video nicht zu
löschen, da er darüberhinaus der Meinung sei, dass es kein "Unfall" war, sondern der Gast den "Skandal"
absichtlich "inszeniert" habe (z.B. weil "B" mehr Zuschauer generieren wolle).

8**) Anmerkung:
Bei Live Streaming Plattformen wird der Livestream auf dem Server als öffentliche
(=für jedermann nach der Sendung abrufbare) Sicherungskopie gespeichert. Das bedeutet, man kann
den Stream, nachdem der Streamer "offline" gegangen ist, nochmal anschauen (Beispiel: Forenregeln).
Bei manchen Plattformen wird der Streamer bezahlt, wenn ein Zuschauer ein gespeichertes Video
abruft (dann wäre nicht auszuschließen, dass B das Video aus Geldgier nicht löschen will).
Zuletzt geändert von ktown am 01.08.16, 21:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1212
Registriert: 24.06.12, 01:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Urheberrecht bei Livestream (wenn 1 Streamer Gast ist)

Beitrag von Townspector »

Bei Live Streaming Plattformen wird der Livestream auf dem Server als öffentliche
(=für jedermann nach der Sendung abrufbare) Sicherungskopie gespeichert.
§ 22 KunstUrhG

Satz 1: Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden.
Grundsätzlich kann A also eine Sicherungskopie besitzen, diese darf nur nicht verbreitet o. zur Schau gestellt werden, wenn B dem nicht zustimmt (hier mal vorausgesetzt beide unterliegen deutschem Recht).

Streamer B kann also Streamer A auffordern, die Veröffentlichung einzustellen und dies notfalls gerichtlich durchsetzen.
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

Antworten