Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Moderator: FDR-Team

Antworten
Musikmama
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.03.07, 09:46

Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von Musikmama »

Folgender fiktiver Fall:

Herr A beauftragt den Komponisten B, ihm ein Stück zu schreiben, das er verwerten möchte, z.B. als Erkennungsmusik auf seiner Homepage oder bei Veranstaltungen, live gespielt von einer Band. Komponist B ist Gema-Mitglied. Herr A zahlt gerne ein angemessenes Honarar an Herrn B, möchte aber nicht ein zweites Mal an die GEMA zahlen. Wie kann man einen Vertrag entsprechend konstruieren? Danke für jeden Hinweis

Musikmama
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.03.07, 09:46

Re: Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von Musikmama »

Kann es sein, dass es hier keine Moderatoren mehr gibt?

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5425
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von ExDevil67 »

Musikmama hat geschrieben:Kann es sein, dass es hier keine Moderatoren mehr gibt?
Die gibt es, sind aber nicht gezwungen auf jede Frage in Millisekunden fachlich korrekt zu antworten. Zumal individuelle Beratung hier nicht erlaubt ist.
Wobei ich aus dem Bauch heraus fürchte das das nicht klappt. AFAIK gebe ich entweder alle meine Werke an die GEMA oder keines.

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2075
Registriert: 02.04.14, 08:01

Re: Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von BäckerHD »

Seit wann sind Forenmoderatoren überhaupt für die Beantwortung normaler Threads verpflichtend zuständig? :shock:

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6294
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von Zafilutsche »

Mein Bauchgefühl sagt mir, ich suche mir einen Vertragspartner der kein GEMA Mitglied ist. Dann werden bei der Verwertung auch keine GEMA Gebühren fällig.

Musikmama
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.03.07, 09:46

Re: Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von Musikmama »

Wer behauptet denn, Moderatoren seien "verpflichtet", zu antworten??? Habe ich das irgendwo geschrieben?

Ich wundere mich eben, dass hier viel weniger fachlich qualifizierte Antworten gegeben werden als früher. Da kann man ja mal vermuten und fragen, woran das liegen könnte, oder? Oder sind solche Fragen hier nicht erlaubt? Es fällt ja auf, dass auch viele andere Fragen nicht beantwortet werden, und wenn, dann nicht so qualifiziert wie früher. Wenn das so ist, dann ist das so, dann kann man sich darauf einstellen. Warum sollte man das nicht erfahren dürfen?

Außerdem ist es ein Unterschied zwischen Millisekunden und fünf Tagen. Also, was soll diese Polemik? Schade, es wäre hilfreicher, wenn man sachlich bleiben könnte.

Musikmama
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.03.07, 09:46

Re: Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von Musikmama »

Vielleicht sollte ich noch erläutern, dass nicht jeder Komponist durch einen beliebigen anderen ersetzt werden kann. Komponisten sind individuelle Künstler mit persönlichen Handschriften. Ich dachte, dieses Wissen könnte ich voraussetzen. Und was ist an meiner Frage "individueller" als an anderen hier? Mich interessiert das Thema GEMA, sowie Urheber und Verwertungsrecht, ist das auch nicht erlaubt?

Chrismart
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 21.09.16, 01:11
Wohnort: Hamburg

Re: Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von Chrismart »

Interessanter Fall! Ich frage mich auch, ob es hier die Rechtslage hergibt, dass die GEMA für einzelne Werke eines Künstlers ausgeschlossen werden kann.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6294
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von Zafilutsche »

Chrismart hat geschrieben:Interessanter Fall! Ich frage mich auch, ob es hier die Rechtslage hergibt, dass die GEMA für einzelne Werke eines Künstlers ausgeschlossen werden kann.
Der Typische Berechtigungsvertrag gibt es m.E. nicht her. Und das abweichend hierzu "Individuelle Nebenabreden" getroffen werden könnten, halte ich nicht für völlig unmöglich, aber eher doch für weniger wahrscheinlich.

topspin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 24.05.07, 17:42

Re: Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von topspin »

Zafilutsche hat geschrieben:
Chrismart hat geschrieben:Interessanter Fall! Ich frage mich auch, ob es hier die Rechtslage hergibt, dass die GEMA für einzelne Werke eines Künstlers ausgeschlossen werden kann.
Der Typische Berechtigungsvertrag gibt es m.E. nicht her. Und das abweichend hierzu "Individuelle Nebenabreden" getroffen werden könnten, halte ich nicht für völlig unmöglich, aber eher doch für weniger wahrscheinlich.
Hallo,
meines Wissens nach ist das in der Gema Satzung ausgeschlossen.

Interessant währe dieser Sachverhalt bei einem Ausländischen Gema-Mitglied das sein Urheberrecht an den Auftraggeber verkauft hat. (Es gibt meines Wissens einige Länder in denen das Urheberrecht verkauft werden kann).

Gruß Alex

Chrismart
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 21.09.16, 01:11
Wohnort: Hamburg

Re: Auftragsarbeit eines Komponisten, der GEMA-Mitglied ist

Beitrag von Chrismart »

topspin hat geschrieben:
meines Wissens nach ist das in der Gema Satzung ausgeschlossen.
Vielen Dank für Ihre Darstellung, auch wenn ich mir persönlich eine andere gewünscht habe :)

Antworten