Direkte Nennung der Quellen – Umgehung des Kopierschutzes?

Moderator: FDR-Team

Antworten
JoeFG
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 11.11.07, 07:10
Wohnort: Nordbayern

Direkte Nennung der Quellen – Umgehung des Kopierschutzes?

Beitrag von JoeFG » 26.06.17, 13:49

Hallo,

in einer Datenbank werden kostenlose Listen für die direkten Quellen von TV-Theken der öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramme genannt.

Auf einer Web-Seite eines öffentlich-rechtlichen Fernsehprogrammveranstalters wird mitgeteilt, daß das Ansehen der Sendungen problemlos möglich sei. Hingegen wird das Abspeichern bzw. Herunterladen der gleichen Sendung als eine Umgehung eines Kopierschutzes gemäß § 95a des UrhG gesehen.

Meines Wissens haben die genannten Dateien keinerlei Kopierschutz, von welcher Art auch immer.

Wie wird hier das Ganze in diesem Forum gesehen?

Für etwaige Antworten vielen Dank in Voraus.

Gruß

JoeFG

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Direkte Nennung der Quellen – Umgehung des Kopierschutze

Beitrag von gmmg » 26.06.17, 15:41

JoeFG hat geschrieben:in einer Datenbank werden kostenlose Listen für die direkten Quellen von TV-Theken der öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramme genannt.
Das Anbieten dieser DB könnte rechtlich problematisch sein, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Surface_L ... _Situation letzter Punkt.
JoeFG hat geschrieben:Auf einer Web-Seite eines öffentlich-rechtlichen Fernsehprogrammveranstalters wird mitgeteilt, daß das Ansehen der Sendungen problemlos möglich sei. Hingegen wird das Abspeichern bzw. Herunterladen der gleichen Sendung als eine Umgehung eines Kopierschutzes gemäß § 95a des UrhG gesehen.

Meines Wissens haben die genannten Dateien keinerlei Kopierschutz, von welcher Art auch immer.
Ein vom Gesetz geforderter wirksamer Kopierschutz muss zwar nicht unknackbar sein, aber eine gewisses Hindernis darstellen. Den Zugang allein über URLs zu sichern reicht nicht.

Antworten