Foren-Signaturen

Moderator: FDR-Team

Antworten
derrick
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 943
Registriert: 31.01.05, 12:24

Foren-Signaturen

Beitrag von derrick » 02.08.18, 09:39

Hallo,

gerne werden an Foren-Beiträge oder E-Mails sog. Signaturen angehängt, meist lustige oder tiefsinnige (kurze) Sprüche. Kann man dies immer bedenkenlos tun, oder greifen hier evt. auch Urheberrechte? Sollte eine Quelle genannt werden? Ungeachtet dessen sind viele Sprüche ja nicht nur einem vermeintlichen Urheber zuzuordnen.

mfg

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 24.06.12, 00:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Foren-Signaturen

Beitrag von Townspector » 02.08.18, 10:38

derrick hat geschrieben:Hallo,

gerne werden an Foren-Beiträge oder E-Mails sog. Signaturen angehängt, meist lustige oder tiefsinnige (kurze) Sprüche. Kann man dies immer bedenkenlos tun, oder greifen hier evt. auch Urheberrechte? Sollte eine Quelle genannt werden? Ungeachtet dessen sind viele Sprüche ja nicht nur einem vermeintlichen Urheber zuzuordnen.

mfg

In 99,9% der Fälle haben diese Sprüche eine derartig geringe Schöpfungshöhe, dass Urheberrechte schlicht nicht greifen.

Wenn man dennoch meint, es handelt sich um ein geschütztes oder besonders tiefsinniges Werk, kann man es einfach als Zitat kennzeichnen.
Also:
„Mich ergeben! Auf Gnad und Ungnad! Mit wem redet Ihr! Bin ich ein Räuber! Sag deinem Hauptmann: Vor Ihrer Kaiserliche Majestät hab ich, wie immer, schuldigen Respekt. Er aber, sag’s ihm, er kann mich im Arsche lecken!“
Quelle:Geothe, "Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand, III. Aufzug, Szene 17
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16098
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Foren-Signaturen

Beitrag von SusanneBerlin » 02.08.18, 10:53

Gerade bei Goethe-Zitaten braucht man keine Angst vor Urheberrechtsverletzungen haben.
Johann Wolfgang von Goethe lebte von 1749 bis 1832.

Das Urheberrecht erlischt siebzig Jahre nach dem Tode des Urhebers. (§ 64 UrhG)
Grüße, Susanne

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 24.06.12, 00:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Foren-Signaturen

Beitrag von Townspector » 02.08.18, 11:20

Es ging auch mehr um die Darstellung einer Zitation :)
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

Antworten