Urheberrecht bei Fangeschichten

Moderator: FDR-Team

Antworten
White Eagle
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.06.18, 18:21

Urheberrecht bei Fangeschichten

Beitrag von White Eagle » 24.10.18, 22:18

Viele Verlage erlauben den Fans ihrer Romane bzw. Serien, auch selbst Geschichten oder Grafiken bzw. künstlerische Bilder zu erstellen.
Diese dürfen dann unentgeltlich z.B. im Internet veröffentlicht werden, solange der Autor/Künstler eben kein Geld dafür nimmt.

Die Personen und die Handlungsorte sowie das gesamte Drumherum unterliegen dem Copyright des entsprechenden Verlages, das ist mir klar.

Aber wie ist es nun mit den reinen Geschichten?
Also der Idee des Fan-Autors?
Der schreibt eine Geschichte und jemand macht sich diese Geschichte zu Eigen. Wenn das eine beliebige Person ist, ist es Ideenklaus - denke ich mir jedenfalls

Aber wie ist das nun von Seiten des entsprechenden Verlages?

Stellen wir uns also vor, der Autor hat einen Roman geschrieben bzw. eine ausführliche Idee vorgestellt.
Darf der betreffende Verlag die unter seinem Urheberrecht für Personen, Umfeld usw. einfach so verwerten, ohne diesen Autor vorher zu fragen oder liegt hier eine Urheberrechtsverletzung vor?

Wie ist hier die Rechtslage?

gargamel111
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 640
Registriert: 07.11.06, 14:31

Re: Urheberrecht bei Fangeschichten

Beitrag von gargamel111 » 27.10.18, 14:09

Die Idee selbst ist nicht geschützt. Die wird aber auch der Verlag nicht verwerten. Andere Schreiberlinge evtl. schon. Die können sich Ideen zu eigen machen, nicht aber den Text.

Das "Werk" selbst genießt den ganz normalen Urheberschutz. Das darf also nicht so einfach "verwertet" werden.
Feed Ally McBeal!

Antworten