Seite 1 von 1

Rechte an Schriften erlangen

Verfasst: 12.03.19, 20:31
von RandomUser
Guten Tag!

Folgendes Problem:
Ich schreibe momentan ein Buch und würde in diesem gerne die Texte meiner Freunde verwenden. Die Erlaubnis dafür habe ich mündlich von ihnen erhalten, auch für den kommerziellen Nutzen und die Abwandlung der Texte in jeglicher Form. Wie kann ich mich vertraglich vor rechtlichen Problemen schützen? Wie ist die Rechtslage?

Gruß
RandomUser

Re: Rechte an Schriften erlangen

Verfasst: 12.03.19, 21:22
von Celestro
Indem Sie sich die Erlaubnis schriftlich und damit nachweisbar geben lassen? :roll:

Re: Rechte an Schriften erlangen

Verfasst: 12.03.19, 23:17
von Froggel
Wohlbemerkt: Sie können sich nur das Nutzungsrecht geben lassen. Das Urheberrecht bleibt beim Urheber. Darum sollten Sie sich das Nutzungsrecht inklusive das Recht, die Texte nach Ihrem Bedarf abzuändern, vom Urheber schriftlich zusichern lassen, da ein mündliche Zusage im Nachhinein schlecht zu beweisen ist.

Re: Rechte an Schriften erlangen

Verfasst: 14.03.19, 12:52
von nordlicht02
Und um es noch komplizierter zu machen: Um was für Texte handelt es sich? Weisen sie die erforderliche Schöpfungshöhe auf, um überhaupt urheberrechtlichen Schutz zu genießen?

Re: Rechte an Schriften erlangen

Verfasst: 01.04.19, 17:42
von RandomUser
Hallo. Es tut mir leid, dass mir erst jetzt Ihre Antworten aufgefallen sind. Es handelt sich um Sachtexte. Ich werde mich mal nach solch einem Vertrag bzw. schriftlicher Zusicherung umschauen. Wenn Ich die schriftliche Einverständnis bekommen habe, muss Ich die entsprechenden Personen als Co-Autoren aufführen? Oder kenntlich machen, dass die Texte von mir abgeändert wurden?

Re: Rechte an Schriften erlangen

Verfasst: 01.04.19, 18:07
von FM
RandomUser hat geschrieben: Wenn Ich die schriftliche Einverständnis bekommen habe, muss Ich die entsprechenden Personen als Co-Autoren aufführen? Oder kenntlich machen, dass die Texte von mir abgeändert wurden?
Das entscheiden die Rechteinhaber.