Höchstgeschwindigkeit PKW

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

deerhunter
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 398
Registriert: 31.12.05, 12:21
Wohnort: in der Nähe von Leipzig

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von deerhunter »

ktown hat geschrieben: 22.02.21, 19:11 Sie wollen also weiß machen, dass die Fachwerkstatt des Herstellers erstens kein Zugriff auf das Steuergerät hat und zweitens der Hersteller sowas bei einem Werkstatttermin verweigert neu aufzuspielen und das ganze obwohl die Softwareprogrammierung nicht für den deutschen Markt vorgesehen ist.
Ich will überhaupt nichts weiß machen..ich bin Arzt, kein Mechatronikermeister. Ich kann nur das weitergeben, was mir die Werkstatt sagt. Da hier die komplette Software beim Motorsteuergerät gelöscht und neu drauf gespiet werden muss, wird das online über den Hersteller gemacht...analog zum Dieselupdate, da wurde das auch vom Hersteller über die Werkstatt gemacht!
Also der Hersteller stellt bereit und die Werkstatt spielt dann drauf...so mein "Laienhaftes" Verständnis! Die Werkstatt macht oder kann das nicht von sich aus...wird möglicherweise auch mit der Garantie zusammen hängen, da das Auto noch in der Garantie ist!
Gruß

Adam
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von ktown »

Das habe ich soweit schon verstanden. Unverständlich ist für mich jedoch, dass dies nicht in die Wege geleitet wird (wenn doch diese Softwarevariante nicht auf ein deutsches Fahrzeug gehört).
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19706
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von FM »

Ich verstehe es technisch immer noch nicht.

Früher bekam man von der Werkstatt so einen Aufkleber für das Sichtfeld "M+S-Reifen, maximal xy km/h" - heutzutage scheint die reifenabhängige Höchstgeschwindigkeit per Software einprogrammiert zu sein.

Aber da ein Auto im Laufe seines Lebens ja oft einen Reifenwechsel hinnehmen muss, ist das doch kein "update" sondern ein EIn-/Ausschalten einer Funktion. Also wenn einer mit den ursprünglichen Reifen 300 hätte fahren dürfen, nach dem Wechsel aber nur noch 120, muss die Reifen-Wkstatt das doch auch abändern können. Und beim nächsten Reifenwechsel dann vielleicht wieder rauf auf 160. Was hat das noch mit dem Hersteller zu tun? Das muss doch dann auch jede Reifenwerkstatt können, die gar keinen Vertrag mit dem Hersteller hat.

Ob der normale Arzt jetzt unbedingt mit 225 fahren muss im Notfall - ich war heute in der hessischen Landeshauptstadt und sah da zufällig zweimal Fahrzeuge mit der Aufschrift "Notarzt" und mit Blaulicht vorbeifahren, das waren aber keine Lamborghini oder Porsche sondern wenn ich es recht erkannte die Kleinbusse aus Wolfsburg (war nicht der RTW sondern der Notarzt, das stand darauf). Ich glaub nicht, dass die recht viel mehr als 160 schaffen, das scheint mal wohl in Fachkreisen der Notfallmedizin für ausreichend zu halten.

Beim normalen Hausarzt wäre es ganz blöd, wenn der beim Notfall-Hausbesuch selbst wegen Tempo 225 aus der Kurve fliegt und damit auch noch den richtigen Notarzt blockiert, der stattdessen zum eigentlichen Patienten fahren hätte können.
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3335
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von Celestro »

ktown hat geschrieben: 22.02.21, 19:11 zweitens der Hersteller sowas bei einem Werkstatttermin verweigert neu aufzuspielen und das ganze obwohl die Softwareprogrammierung nicht für den deutschen Markt vorgesehen ist.
Wo steht denn etwas davon, das die Werkstatt mit dem Hersteller in Kontakt gewesen sein soll?
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von ktown »

Woher weiß die Werkstatt sonst, dass die Korrektur der Software nur über den Hersteller und nur Online durchführbar ist?
Stand das in der Presse oder wurde das gewürfelt?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3335
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von Celestro »

Sofern es in dem "Laden" jemanden mit Ahnung gibt, weiß der das. Auch ohne über einen konkreten Fall zu reden. Meinen Sie nicht?
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von ktown »

Celestro hat geschrieben: 23.02.21, 09:32 Sofern es in dem "Laden" jemanden mit Ahnung gibt, weiß der das. Auch ohne über einen konkreten Fall zu reden. Meinen Sie nicht?
und woher weiß er das? Irgendwoher muss ihm das Wissen doch eingetrichtert worden sein. Entweder ist es eine Schutzbehauptung (was ich nicht glaube) oder es wurde ihm speziell bei diesem Wagen oder vorab in Schulungen vermittelt. Es könnte natürlich auch im Diagnosegerät angezeigt worden sein. Letztendlich bekam die Werkstatt von Hersteller auf irgendeinem Weg die Info. Es wäre traurig (was leider vielfach der Fall ist) wenn ein Vertragswerkstatt ihre Infos individuell aus dem Internet ziehen müsste.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3335
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von Celestro »

ktown hat geschrieben: 23.02.21, 10:00 und woher weiß er das? Irgendwoher muss ihm das Wissen doch eingetrichtert worden sein.
Vom Hersteller! Wenn die Werkstatt weiß, das es bei Marke XYZ IMMER so läuft, dann kann ich das dem Kunden mitteilen, ohne über den konkreten Fall mit dem Hersteller nochmal gesprochen zu haben. Oder?
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3705
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von Evariste »

ktown hat geschrieben: 23.02.21, 10:00
Celestro hat geschrieben: 23.02.21, 09:32 Sofern es in dem "Laden" jemanden mit Ahnung gibt, weiß der das. Auch ohne über einen konkreten Fall zu reden. Meinen Sie nicht?
und woher weiß er das? Irgendwoher muss ihm das Wissen doch eingetrichtert worden sein. Entweder ist es eine Schutzbehauptung (was ich nicht glaube) oder es wurde ihm speziell bei diesem Wagen oder vorab in Schulungen vermittelt. Es könnte natürlich auch im Diagnosegerät angezeigt worden sein. Letztendlich bekam die Werkstatt von Hersteller auf irgendeinem Weg die Info. Es wäre traurig (was leider vielfach der Fall ist) wenn ein Vertragswerkstatt ihre Infos individuell aus dem Internet ziehen müsste.
Ich hatte eine Zeitlang beruflich mit diesen Themen bei einem Premiumhersteller zu tun. Heutzutage sind alle servicerelevanten Fahrzeugdaten, auch die Daten der diversen Steuergeräte, beim Hersteller in zentralen Datenbanken gespeichert und werden bei jedem Service synchronisiert. Offline geht da gar nichts mehr, jedenfalls nicht bei den Vertragswerkstätten.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von ktown »

Celestro hat geschrieben: 23.02.21, 10:05
ktown hat geschrieben: 23.02.21, 10:00 und woher weiß er das? Irgendwoher muss ihm das Wissen doch eingetrichtert worden sein.
Vom Hersteller! Wenn die Werkstatt weiß, das es bei Marke XYZ IMMER so läuft, dann kann ich das dem Kunden mitteilen, ohne über den konkreten Fall mit dem Hersteller nochmal gesprochen zu haben. Oder?
Klar kann man das. Die Info kam letztlich trotzdem vom Hersteller.
Trotzdem stellt sich die Frage: Wenn eindeutig ersichtlich ist, dass hier eine Softwaresperre vorliegt die nicht auf dem deutschen Markt vorgesehen ist. Wieso vereinbart man nicht mit dem Kunden einen Termin um die Software für den deutschen Markt aufzuspielen? Ein möglicher Grund ist, dass es sich nicht um eine versehentliche Aufspielung einer falschen Software handelt.
Evariste hat geschrieben: 23.02.21, 10:13Offline geht da gar nichts mehr, jedenfalls nicht bei den Vertragswerkstätten.
Das ist mir bewusst. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3335
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von Celestro »

ktown hat geschrieben: 23.02.21, 10:47 Klar kann man das. Die Info kam letztlich trotzdem vom Hersteller.
Das habe ich auch nie infrage gestellt.
ktown hat geschrieben: 23.02.21, 10:47Trotzdem stellt sich die Frage: Wenn eindeutig ersichtlich ist, dass hier eine Softwaresperre vorliegt die nicht auf dem deutschen Markt vorgesehen ist. Wieso vereinbart man nicht mit dem Kunden einen Termin um die Software für den deutschen Markt aufzuspielen? Ein möglicher Grund ist, dass es sich nicht um eine versehentliche Aufspielung einer falschen Software handelt.
Wenn ich mir den Thread hier ansehe, so sind wir in diesem fiktiven Fall bei "die Werkstatt hat es festgestellt". Was also der Hersteller dazu sagen würde, muss sich der Threadstarter erst noch überlegen.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von ktown »

Celestro hat geschrieben: 23.02.21, 11:31
ktown hat geschrieben: 23.02.21, 10:47 Klar kann man das. Die Info kam letztlich trotzdem vom Hersteller.
Das habe ich auch nie infrage gestellt.
Dann habe ich das
Celestro hat geschrieben: 22.02.21, 23:04Wo steht denn etwas davon, das die Werkstatt mit dem Hersteller in Kontakt gewesen sein soll?
missverstanden. :wink:
Celestro hat geschrieben: 23.02.21, 11:31
ktown hat geschrieben: 23.02.21, 10:47Trotzdem stellt sich die Frage: Wenn eindeutig ersichtlich ist, dass hier eine Softwaresperre vorliegt die nicht auf dem deutschen Markt vorgesehen ist. Wieso vereinbart man nicht mit dem Kunden einen Termin um die Software für den deutschen Markt aufzuspielen? Ein möglicher Grund ist, dass es sich nicht um eine versehentliche Aufspielung einer falschen Software handelt.
Wenn ich mir den Thread hier ansehe, so sind wir in diesem fiktiven Fall bei "die Werkstatt hat es festgestellt". Was also der Hersteller dazu sagen würde, muss sich der Threadstarter erst noch überlegen.
Naja. Anfänglich waren wir bei: Die Werkstatt hat Schummelsoftware entdeckt...... das ging dann über in: Die Werkstatt hat Software entdeckt die für Fahrzeuge des deutschen Marktes nicht erforderlich ist.... und es endet dann bei mir bei der Frage: Wieso muss der Kunde beim Hersteller Rücksprache halten und wieso macht die Werkstatt nicht gleich einen Termin zum ausmerzen dieses "Fehlers".
Entweder arbeitet die Werkstatt wenig kundenorientiert (obwohl ja Anton sagt er wäre ein solventer und dort bekannter Kunde der regelmäßig kauft) oder die vermeintliche "Schummelsoftware" ist keine und gehört dort hin.
Dann wiederum ist zu bewerten, ob eine Abweichung von 4,45% als Mangel anzusehen ist und diesbezüglich dem Kunden ein Ausgleich zusteht. Da landen wir dann wieder bei besagtem Urteil.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3705
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von Evariste »

ktown hat geschrieben: 23.02.21, 11:56 Anfänglich waren wir bei: Die Werkstatt hat Schummelsoftware entdeckt...... das ging dann über in: Die Werkstatt hat Software entdeckt die für Fahrzeuge des deutschen Marktes nicht erforderlich ist
Den Begriff "Schummelsoftware" haben Sie in einem Ihrer Beiträge benutzt, der stammt nicht vom TE, der nur geschrieben hat, es handele sich um eine "'Softwaremanipulation' analog zur 'Dieselabschaltung' auf dem Prüfstand" (man beachte die Anführungszeichen). Es handelt es sich auch nicht um eine spezielle Software, sondern einfach um ein spezifisches Datum, das die Motorsteuerungssoftware anweist, die Motorleistung bei einer bestimmten Geschwindigkeit abzuregeln.

Argumentativ ging es dem TE darum, dass es sich nicht um eine zufällige Abweichung von der Norm handelt (manche Autos fahren halt schneller, andere langsamer), sondern um eine (warum auch immer) einprogrammierte Grenze. Für diesen Fall gibt das Urteil tatsächlich nicht viel her.
Wieso muss der Kunde beim Hersteller Rücksprache halten und wieso macht die Werkstatt nicht gleich einen Termin zum ausmerzen dieses "Fehlers".
Das ist tatsächlich eine gute Frage, warum sich die Werkstatt nicht selbst darum kümmert und für den Kunden beim Hersteller nachfragt. Aber das ändert ja nichts an der Rechtslage.
Entweder arbeitet die Werkstatt wenig kundenorientiert
Soll vorkommen.
obwohl ja Anton sagt er wäre ein solventer und dort bekannter Kunde der regelmäßig kauft
Äh, das haben Sie dazufantasiert, der TE hat nichts derartiges geschrieben.

Dann wiederum ist zu bewerten, ob eine Abweichung von 4,45% als Mangel anzusehen ist und diesbezüglich dem Kunden ein Ausgleich zusteht. Da landen wir dann wieder bei besagtem Urteil.
Ein Mangel ist es auf jeden Fall, siehe mein Beitrag zu dem Thema. Auch ein Ausgleich steht dem Kunden m. E. zu (in Höhe des merkantilen Minderwerts, nicht auf der Basis irgendwelcher Kilometerberechnungen), nur halt möglicherweise kein Rücktrittsrecht, weil der Mangel (gerade noch)nicht erheblich ist.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von ktown »

Evariste hat geschrieben: 23.02.21, 13:29Den Begriff "Schummelsoftware" haben Sie in einem Ihrer Beiträge benutzt, der stammt nicht vom TE,
Na dann schauen sie mal in den ersten Beitrag :wink:
Evariste hat geschrieben: 23.02.21, 13:29Äh, das haben Sie dazufantasiert, der TE hat nichts derartiges geschrieben.
Stimmt da habe ich zudem hier
Also ich habe schon einige Autos gekauft, auch für meine Praxis. Egal ob 75tsd / 15tsd oder 200tsd €
was falsches ausformuliert.
Evariste hat geschrieben: 23.02.21, 13:29Ein Mangel ist es auf jeden Fall, siehe mein Beitrag zu dem Thema. Auch ein Ausgleich steht dem Kunden m. E. zu (in Höhe des merkantilen Minderwerts, nicht auf der Basis irgendwelcher Kilometerberechnungen), nur halt möglicherweise kein Rücktrittsrecht, weil der Mangel (gerade noch)nicht erheblich ist.
Naja letztlich müsste das ein Gericht beurteilen. Nur das hat, wenn der Hersteller kooperiert, alle Fakten um das beurteilen zu können.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3705
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Höchstgeschwindigkeit PKW

Beitrag von Evariste »

ktown hat geschrieben: 23.02.21, 13:50
Evariste hat geschrieben: 23.02.21, 13:29Den Begriff "Schummelsoftware" haben Sie in einem Ihrer Beiträge benutzt, der stammt nicht vom TE,
Na dann schauen sie mal in den ersten Beitrag :wink:
Oha :oops:

"Ich nehme meinen Beitrag zurück, behaupte das Gegenteil und bitte um Entschuldigung."
Antworten