Kamera ohne Objektiv ausgeliefert

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Timm Adler
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 04.05.09, 20:58

Kamera ohne Objektiv ausgeliefert

Beitrag von Timm Adler »

Ich habe mir jetzt vor ein paar Tagen eine Spiegelreflexkamera von [gelöscht] gekauft. Dieses Angebot hieß [gelöscht]. Jetzt wurde mir die Kamera ohne das Objektiv geliefert... Mir wurde angeboten das ich die Kamera zurückgeben könnte, weil sie dieses Angebot vom Markt gezogen hätten. Möchte ich aber ungerne/nicht, weil es sehr preiswert war! :roll: Gibt es hier ein Anrecht darauf? Vielen Dank!

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20485
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Beitrag von Tastenspitz »

Ein Anrecht worauf? Die Kamera zu behalten oder was?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir »

Liebes FDR-Mitglied,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verwendung von Namen

    Jede öffentliche Aussage zu einer Person / Produkt / Firma usw. kann einer Person bzw. einem kommerziellen Anbieter nicht passen und als geschäfts- oder rufschädigend interpretiert werden oder Rechte Dritter verletzen. Da das FDR für solche meist anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beiträge mit Nennung von
    • Namen von Personen
    • Namen von Produkten, Waren, Erzeugnissen aller Art
    • Namen von Firmen
    generell nicht erwünscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beiträge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beiträge müssen gelöscht werden!
    Namens-Abwandlungen, die einen leichten und eindeutigen Rückschluß auf den eigentlichen Klarnamen zulassen, sind ebenso unerwünscht.
  • Hilfen / So geht es:

    Schildern Sie den Sachverhalt bzw. die Fragestellung allgemein ohne Namensnennungen!
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Beitrag. Wir bitten Sie um Verständnis, dass Beiträge, die das ignorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelöscht werden. Diese Maßnahmen dienen nur dem Schutz des FDR und unserer Nutzerschaft.


Mit freundlichem Gruss

Ihr FDR-Moderatorenteam

(Die Eingriffe der Moderatoren bitte ausschließlich im Forum für Mitgliederinformation u. Supportkommentieren.)
Geist ist Geil!

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7927
Registriert: 24.11.05, 00:33

Beitrag von Cicero »

Tastenspitz hat geschrieben:Ein Anrecht worauf? Die Kamera zu behalten oder was?
Gemeint ist wahrscheinlich ein Anrecht auf das fehlende Objektiv.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Kamera ohne Objektiv ausgeliefert

Beitrag von nordlicht02 »

Timm Adler hat geschrieben:Jetzt wurde mir die Kamera ohne das Objektiv geliefert...
Da mir der Wortlaut des Angebots nicht bekannt ist nur soviel: Wenn bei SLRs ein Objektiv nicht explizit mit angeboten wird ist es normal, dass sich das Angebot nur auf das Gehäuse bezieht.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Timm Adler
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 04.05.09, 20:58

Beitrag von Timm Adler »

Der Wortlaut war blablabla DT 18-70 Kit..Also ist es impleziert!

maconaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3481
Registriert: 13.11.06, 16:24

Beitrag von maconaut »

Der Verkäufer wird sich auf die Nicht-Lieferbarkeit dieses Artikels zurückziehen und den Kauf wandeln wollen. Die Frage ist, warum der VK einfach einen anderen als den bestellten Artikel liefert, also das Gehäuse anstelle des Kits - das riecht nach Absicht, denn üblicherweise erhält man in solchen Fällen nur die Mitteilung, dass der Artikel (derzeit) nicht lieferbar ist.

Sein Angebot so einfach zurückziehen kann der VK übrigens nicht - durch Teillieferung hat er ja zum Ausdruck gebracht, dass er den Auftrag des Kunden angenommen hat, jetzt kann er nur den Auftrag erfüllen oder aus dem Grund der Nicht-Erfüllbarkeit (Lieferengpass) vom Vertrag zurücktreten - das geht natürlich nicht, wenn genau dieser Artikel zu einem höheren Preis bei ihm zu kaufen ist, dann besteht ja kein Lieferengpass.

Oder war das ein Angebot gekennzeichnet mit "Begrenzte Lieferbarkeit solange Vorrat reicht"? Aber auch dann wäre eine Teillieferung zumindest fragwürdig....

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20485
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Beitrag von Tastenspitz »

Timm Adler hat geschrieben:Der Wortlaut war blablabla DT 18-70 Kit..Also ist es impleziert!
Da kenne ich im BGB die § 275 und § 313 als möglich Begründung für Rückabwicklung oder Rücktritt. Ob es bei so einer geringen Summe allerdings für den Verkäufer wirtschaftlich nicht zumutbar ist, könnte bezweifelt werden.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten