vorzeitige Kündigung des DSL Vertrages möglich?

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Nachtwächterin
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 22.08.08, 20:55

vorzeitige Kündigung des DSL Vertrages möglich?

Beitrag von Nachtwächterin »

Liebe Leute,

seit Jahren habe ich einen DSL Anschluss bei einem Anbieter, der immer gut funktionierte. Seit 14 Monaten aber habe ich einen Komplettanschluss für Telefon und Internet, der einen Festnetzanschluss für das Telefon überflüssig machte. Seit dem Tag der Umstellung bricht die Verbindung teilweise im Minutentakt zusammen. So sind überhaupt keine Telefonate mehr möglich, geschweige denn im Internet rumzusurfen. Bislang war es so, wenn ich beim Service rumgemeckert habe, funktionierte der Anschluss in der Regel zwei Tage später wieder gut. Jedoch traten die Probleme regelmässig nach ein paar Tage/Wochen wieder auf. Allein das hat mich schon fürchterlich genervt, aber damit konnte ich noch relativ umgehen und dachte, bis zum Ende meiner 24 monatigen Vertragslaufzeit überlebe ich das und wechsel dann später den Anbieter. Seit über einer Woche jedoch, ist die Leitung jetzt völlig tot. Es kommt keinerlei DSL Verbindung zustande und somit sind auch Telefonate komplett unmöglich. Heute sollte auch ein Techniker kommen, der sich das Wunderwerk an Technik ansehen sollte. Der hat sich aber nicht sehen lassen und so habe ich einen halben Tag umsonst gewartet. Meine Geduld ist jetzt komplett aufgebraucht, da ich auch nicht sehe, dass die das Problem noch lösen können. Wie gesagt, Internet und Telefon sind seit über einer Woche komplett zusammengebrochen.

Kann ich den Vertrag jetzt fristlos kündigen? Wie gehe ich da am besten vor (muss ich nochmal eine Frist setzen oder habe ich denen genügend Gelegenheiten geboten)?

Grüße
Nachtwächterin

Big Guro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4365
Registriert: 19.03.07, 16:39

Re: vorzeitige Kündigung des DSL Vertrages möglich?

Beitrag von Big Guro »

Nachtwächterin hat geschrieben:
der einen Festnetzanschluss für das Telefon überflüssig macht.
Hier ist zu wissen, dass nur noch Voice over IP - über die Internetleistung telefoniert wird. Die Internetleitung ist bei weitem nicht so stabil wie die Festnetzleitung.

Hinzu kommt, dass in der Regel die Internetleitungen und Server nicht vom Vertragspartner zur Verfügung gestellt werden.

Demnach erfüllt der Anbieter unter Umständen seine Vertragspflichten. Eine fristlosen Kündigung wäre dann ausgeschlossen.
Ich habe keine Ahnung, was ich hier tue...

...aber Inkompetenz hat mich auch
noch nie von etwas abgehalten.

Antworten