kopien

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
freemann
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 24.07.10, 15:51

kopien

Beitrag von freemann »

also ich hab da so ein kleines problem naja besser gesagt mein bester freund hat es also

es geht da rum er hat ein schreiben bekommen vom rechtsanwalt das er um die 10 lieder herunder geladen haben soll und die rechtlich geschütz sind er meinte zu mir das er das nicht gemacht hat da für soll er jetz 1200euro zahlen wie soll er sich am besten verhalten

UDO1111
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.07.10, 17:38

Re: kopien

Beitrag von UDO1111 »

Die Tat ist nachweisbar und darum hilft nur zahlen

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5567
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: kopien

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

man könnte die Suche hier mal verwenden --> sowas ist ja kein Einzelfall :wink:

PS: besorg mal eine neue Tastatur --> die "Shift-Taste" scheint defekt zu sein


MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

freemann
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 24.07.10, 15:51

Re: kopien

Beitrag von freemann »

und wie ist das nach weis paar denn er möchte seine unschult beweisen

UDO1111
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.07.10, 17:38

Re: kopien

Beitrag von UDO1111 »

Man hat wohl Ihre IP Adresse heraus gefunden

girl18
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 31.10.09, 22:57

Re: kopien

Beitrag von girl18 »

Herunterladen ist nicht verboten, nur weiterverbreiten, was auf den gängigen Downloadportalen meistens unbemerkt gleichzeitig stattfindet.
Wenn der tatsächliche Weiterverbreiter nicht errmitttelt werden kann, dann kann der Anschlußinhaber als Störer in Anspruch genommen werden.
Beweisen muss immer die Musikindustrie, dass überhaupt etwas weiterverbreitet wurde.

Metzing
FDR-Moderator
Beiträge: 9506
Registriert: 29.01.06, 15:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: kopien

Beitrag von Metzing »

Üblicherweise gibt man ohne Anerkennung einer Rechtspflicht eine modifizierte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung ab, damit man sich nur noch über die Kosten streiten muß.

Beste Grüße

Metzing
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.

freemann
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 24.07.10, 15:51

Re: kopien

Beitrag von freemann »

jop ich kenn das ja auch so das man loaden darf aber nicht weiter verkaufen oder sonstiges machen darf sondern nnur für den eigen gebrauch ws ist jetz ds bester so gesehen ws er machen kann sprich das er ohne strafe da raus kommt wenn er das nicht ich bin der meinung das er es nicht war !!!

ratio legis
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 07.05.08, 16:31

Re: kopien

Beitrag von ratio legis »

UDO1111 hat geschrieben:Die Tat ist nachweisbar und darum hilft nur zahlen
Das können sie anhand der kurzen Sachverhaltsschilderung erkennen?

Jimmey1204
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: 11.03.09, 12:52

Re: kopien

Beitrag von Jimmey1204 »

freemann hat geschrieben:jop ich kenn das ja auch so das man loaden darf
Das ist so nicht richtig. Sofern es sich um eine offensichtlich illegale hergestellte Kopie handelt, was wohl bei Kinofilmen, teuren Programmen, aktuellen Charthits etc.. , vor allen in P2P- Netzwerken der Fall sein wird, ist auch der Download illegal, und damit eine Urheberrechtsverletzung.
Zuletzt geändert von Jimmey1204 am 26.07.10, 13:02, insgesamt 1-mal geändert.

Sascha
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 808
Registriert: 04.10.04, 14:45

Re: kopien

Beitrag von Sascha »

freemann hat geschrieben:also ich hab da so ein kleines problem naja besser gesagt mein bester freund hat es also

es geht da rum er hat ein schreiben bekommen vom rechtsanwalt das er um die 10 lieder herunder geladen haben soll und die rechtlich geschütz sind er meinte zu mir das er das nicht gemacht hat da für soll er jetz 1200euro zahlen wie soll er sich am besten verhalten
Erstens und ganz wichtig: Keine Panik. In der Unterlassungserklärung sind sehr kurze Fristen, man sollte sich davon aber nicht einschüchtern lassen.

Zweitens: Du kannst davon ausgehen, dass es zwar Fehler geben kann, diese aber nicht so häufig sind. Wenn derjenige das getan hat, dann hilft abstreiten vermutlich gar nichts. Es wird eh als Schutzbehauptung ausgelegt. Also erst einmal ehrlich zu sich selbst sein.

Drittens: Das hier einmal lesen schadet auch nicht:

http://www.wb-law.de/news/it-telekommun ... -download/

Und wenn man dann den Vorwurf tatsächlich begangen hat, dann nicht die beigefügte Unterlassungserklärung einfach unterschreiben. Sie beeinhaltet in der Regel auch eine Schuldanerkennung. Dann Google anwerfen und nach spezialisierten Rechtsanwälten für dieses Thema suchen (Stichworte "Firesharing Hotline" ergeben schon oben gute Treffer). Dann dem Rechtsanwalt gegenüber vollständig ehrlich sein und ihn machen lassen.

Nichts auf eigene Faust machen, erst recht nicht bei der abmahnenden Kanzlei anrufen. Aber unbedingt tätig werden, also nicht den Kopf in den Sand stecken. Dies aber bedacht ud umsichtig, nicht panikartig.

Sascha

Antworten