Reklamation Matratze

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Maya123
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 25.11.11, 20:29

Reklamation Matratze

Beitrag von Maya123 » 25.11.11, 20:34

Guten Abend!

Habe eine rießiges Problem mit einer Matratze welche ich anfang diesen Jahres bei [gelöscht] gekauft habe und hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.
Bereits nach wenigen Wochen war diese im Schulterbereich so durchgelegen, dass ein normales schlafen darauf nicht mehr möglich war.
Nach telefonischer Rücksprache ist uns mitgeteilt worden, dass wir die Matratze am Lager einfach umtauschen können. Also wir uns extra ein größeres Auto besorgt, ca. 120 km zur Filiale fahren, um uns von einem total genervten Lagermitarbeiter erklären zu lassen, dass er diese Matratze nicht am Lager hat und somit nicht austauschen kann! Wir sollten uns dann an eine Verkäuferin wenden, was wir auch gemacht haben. Haben uns dort erstmal beschwert - Allerdings konnte sie nichts machen und bat uns die Matratze zu fotografieren und die Fotos an die Filiale zu senden - So auch getan!
Nach langem hin und her (ca. 10 Wochen) kam dann endlich die neue Matratze - Huchu :-)
Jedoch hielt dies nicht lange an bereits nach 1 Woche ging dieselbe sch... wieder von vorne los. Wieder haben wir die Matratze schriftlich reklamiert. Nachdem sich nach ca. 3 Wochen immer noch niemand gemeldet hat, haben wir es gewagt nochmals nachzufragen.
Es hat sich dann ein gelangweilter Mitarbeiter gemeldet, der den vorschlag gebracht hat die Matratze erneut beim Hersteller zur reklamieren oder einen Warengutschein auszustellen.
Da wir jedoch weder mit einem Austausch noch mit einem Warenguteschein (Wert 179,-€)einverstanden waren, haben wir unser Geld bar zurückgefordert und dabei an die Kulanz aufgrund der uns entstandenen Kosten bei der "Leerfahrt" im Frühjahr appeliert. Nach Rücksprache mit dem Filialleiter hat sich der Mitarbeiter erneut gemeldet und uns eine Gutschrift zugesichert. Da wir erneut nicht damit einverstanden waren und keinerlei entgegenkommen von der Fa. [gelöscht] kam, wird jetzt eine neue Matratze an uns geschickt.
Von den Unverschämtheiten, die uns am Telefon an den Kopf geworfen wurden möchte ich hier jetzt gar nicht schreiben.
Was kann ich tun? Was ist wenn die Matratze wieder den selben Fehler aufweist? Bekomme ich mein Geld zurück? Will auf gar keinen Fall mehr etwas bei [gelöscht] kaufen und für 180,- € schon gar nicht.
Würde mich über Hilfe freuen!
Gruß Maya

zickenlatein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2346
Registriert: 22.12.05, 19:56
Wohnort: Köln

Re: Reklamation Matratze

Beitrag von zickenlatein » 26.11.11, 14:15

zuerst einmal würde ich in so einem fall eine schriftliche mängelrüge an den verkäufer senden...ihn zur nachbesserung mit einer frist auffordern
- ich diskutiere gern....alles was recht ist -

Antworten