Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
brobitz
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 31.05.11, 16:04

Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von brobitz »

Ich benötigte einen Technikereinsatz an meiner Telefonanlage, da etwas schmorte. Nach telefonischer Schilderung des Problems war es den Mitarbeitern eines großen deutschen Technologiekonzerns (DAX gelistet) offensichtlich klar, worin das Problem bestand. Sie schickten einen Techniker, der das defekte Teil austauschte. Auf der Rechnung wurde mir nun ein Stundensatz von 251,72 € ohne Mehrwertsteuer berechnet.
Ist es rechtlich zulässig, dass solch ein Preis erhoben werden darf? Und muss in solchem Fall nicht ein Kostenvoranschlag erstellt werden?
Ich bitte um Hilfe.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von nordlicht02 »

Zitat aus einem anderen Thread:
brobitz hat geschrieben:Da ich Ärztin bin und erst seit einem gutem Jahr selbständig,
Geht es um eine privat genutzte Anlage oder um die Praxis? Im zweiten Fall wäre "Verbraucherrecht" nicht ganz zutreffend.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

lambadaman
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 15.02.08, 23:17

Re: Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von lambadaman »

Hallöchen, habe ich hier was verpasst- bitte immer Quellen angeben, bei Mehrwissen!"""
Das Recht ist ein bischen wie die Wüste! Es wächst selten Gras darüber!

pOtH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5210
Registriert: 07.03.06, 11:46

Re: Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von pOtH »

Profilbutton des Nutzers anklicken, dann "Beiträge des Benutzers suchen" u. man kann sich weitergehende Infos aus den bisherigen Beiträgen "zusammen spinnen".

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 13:39
Wohnort: Unna

Re: Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von hws »

lambadaman hat geschrieben:Hallöchen, habe ich hier was verpasst- bitte immer Quellen angeben, bei Mehrwissen!"""
Erfahrene Nutzer kennen den Tip von pOtH.
Und unbedarfte Neuser machen schonmal mehrere Threads auf, ohne alle Voraussetzungen zu wiederholen und ohne einen Link auf vorhergehende Threads zu geben. (Da die Themen völlig unterschiedlich sind - obwohl sie anscheinend einen gemeinsamen Grundtenor haben - könnte man den TE verstehen)
Man hat's halt schwer mit den Neuusern :kopfstreichel:

hws

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von nordlicht02 »

lambadaman hat geschrieben:Hallöchen, habe ich hier was verpasst- bitte immer Quellen angeben, bei Mehrwissen!"""
Da aus dem anderen Thread für diesen hier lediglich dieser eine von mir zitierte Halbsatz relevant ist, tut die Quelle eigentlich nichts zur Sache.
Und wenn man den von pOth genannten Tipp befolgt, wird man unter den drei dort erscheinenden Beiträgen den richtigen auf Anhieb finden. :wink:
Und wie man richtig zitiert, ist mir durchaus bewusst - mache ich fast täglich in meinem Job.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

brobitz
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 31.05.11, 16:04

Re: Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von brobitz »

Ich verstehe die "Antworten" nicht. Natürlich habe ich keine Ahnung von diesem Forum und ich habe versucht, mich an die Regeln der Fragestellung zu halten. Zu meinem Problem ist aber leider keine Antwort dabei, nur Kritik an der Frage. Also scheint dieses Forum leider nicht hilfreich für juristische Laien zu sein. Ich hätte auch fragen können, ab wann eine Preisforderung sittenwidrig ist, denn irgendwelche Grenzen nach oben sollten in Dt. doch existieren.

Michael.M
FDR-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 01.07.12, 23:39

Re: Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von Michael.M »

Die Frage ist die: Nutzen Sie die Anlage für Ihre Praxis, ist dieses eine geschäftliche Nutzung und daher ist das Verbraucherrecht für Sie nicht massgeblich.

Ich würde empfehlen mal einen genauen Blick auf die Rechnung zu werfen ob da nicht auch Ersatzteile auf der Rechnung aufgeführt sind.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6293
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von Zafilutsche »

I.d.R. Sind in einer Rechnung auch eine Anfahrt aufgelistet. Vermutlich ist der Begriff Stundensatz missverständlich.

brobitz
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 31.05.11, 16:04

Re: Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von brobitz »

Die Anfahrt schlug mit 60 € ohne WSt zu Buche,die Materialkosten betrugen 364,40 € ohne MWSt. Nein, der Stundensatz für den Technikerseinsatz "Serviceleistung mittlere Systeme" beträgt tatsächlich 251,72 € ohne MWSt. Da darf der geneigte Leser mal über den eigenen Verdienst nachdenken....Also die Fakten sind wirklich so und ich möchte nur wissen, ob hier nicht ein Kostenvoranschlag hätte erstellt werden müssen und ob es nicht sittenwidrig ist, solche Preise zu verlangen.
Vielen Dank!

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6482
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Rechtmäßige Preisforderung für Technikerleistung?

Beitrag von hambre »

Ein Kostenvoranschlag muss dann erstellt werden, wenn er vom Kunden verlangt wird. Eine gesetztliche Pflicht zur Erstellung eines Kostenvoranschlages gibt es nicht.

Ob ein Stundensatz in Höhe von 251,72€ den Tatbestand des Wuchers erfüllt, müsste ggf. vom Kunden nachgewiesen werden.

Antworten