Ist dieses Angebot nach § 145 BGB freibleibend?

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
esadbase
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 21.01.13, 15:00

Ist dieses Angebot nach § 145 BGB freibleibend?

Beitrag von esadbase »

Hallo Leut!

Hier mein Fallbeispiel:

Ein Anbieter veröffentlich auf dem Onlinemarkplatz e..y ein Angebot.

In den AGB des Onlinemarktplatzes wird erklärt:

§ 9 Abs. 11
"Anbieter, die ein verbindliches Angebot auf der Internetauktionshaus [Name geändert]-Website einstellen, dürfen nur dann Gebote streichen und das Angebot zurückziehen, wenn sie gesetzlich dazu berechtigt sind."

"Kein Grund zur vorzeitigen Beendigung des Angebots liegt vor, wenn Sie den Artikel während der Angebotsdauer anderweitig verkaufen, verschenken oder sonst weitergeben (siehe dazu AG Nürtingen, Urt. V. 16.01.2012, Az.: 11 C 1881/11)."

Meine Frage:

Hat der folgende unschlüssige Satz eine Wirkung gem. § 145 BGB? Wird ein Angebot von seiner Rechtsverbindlichkeit entbunden, wenn der Anbieter den folgenden Satz in seinem Angebot erwähnt:

"Ich behalte mir das Recht vor die Auktion früher zu beenden."

Warum der Anbieter sein Angebot gegebenenfalls fürher beenden möchte, wird nicht erwähnt. Mit einem berechtigten Grund (siehe § 9 Abs. 11) darf er das ja auch! Ein Vorbehalt gem. § 145 BGB geht nicht eineutig hervor. Es gibt Gerichtsurteile, die ein Vorbehalt gem. § 145 BGB nur dann zulassen, wenn die Freibleibigkeit des Angebotes aus der Angebotsbeschreibung eindeutig hervorgeht. Beispiel:

"Ich behalte mir das Recht vor, den Artikel anderweitig zu verkaufen."

Wenn der Grund einer vorzeitigen Beendigung nicht erkennbar ist, dann hat dieser Satz meiner Meinung nach auch keine Vorbehaltswirkung gem. § 145 BGB. Der Anbieter hat, weder wörtlich erwähnt, dass sein Angebot freibliebend ist, noch hat er einen Grund für eine vorzeitige Beendigung gewählt. Der Anbieter kann ja auch gemeint haben, dass sein Angebot, wie im Urteil des BGH ausführlich erklärt wird, nur für bei e..y genannten Fälle / berechtigte Gründe (Beschädigung, Diebstahl, etc.) unter Vorbehalt steht.

Welche der folgenden möglichen Gründe, soll der Interessent oder ein Richter verstehen?

"Ich nehme mir das Recht, die Auktion vorzeitig zu beenden"

1. ..wenn noch keine Gebote vorliegen.

2. ..wenn gem. § 9 Abs. 11 ein berechtigter Grund vorliegt.

3. ..um den Artikel vorzeitig dem Höchstbieter zu verkaufen.

4. ..um den Artikel anderweitig zu verkaufen.

5. ..und meine damit "Angebot freibleibend" oder "Widerruf vorbehalten".


Wie ihr sieht, kann mit dem Satz vieles gemeint sein!

Hat dieser unschlüssiger Satz trotzdem eine Wirkung gem. § 145 BGB?

esadbase
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 21.01.13, 15:00

Re: Ist dieses Angebot nach § 145 BGB freibleibend?

Beitrag von esadbase »


Ihr nennt euch RECHT.DE habt aber null SCHIMMER von der Materie!

Ach ja, es geht nur um Klicks und jeden Cent, der dadurch erwirrtschaftet wird!

Ihr könnt mich am Arsch lecken!!!

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Ist dieses Angebot nach § 145 BGB freibleibend?

Beitrag von nordlicht02 »

esadbase hat geschrieben:
Ihr nennt euch RECHT.DE habt aber null SCHIMMER von der Materie!
Sie offenbar ja auch nicht. :mrgreen:
esadbase hat geschrieben:Ach ja, es geht nur um Klicks und jeden Cent, der dadurch erwirrtschaftet wird!
Nur zur Info: Hier schreiben überwiegend interessierte Laien und einige wenige Juristen in ihrer Freizeit. Wenn Sie schnellen Rat möchten, fragen Sie einen Anwalt Ihres Vertrauens - der antwortet allerdings nicht für lau.
esadbase hat geschrieben:Ihr könnt mich am Arsch lecken!!!
Geht im Moment nicht. Ich rauche gerade eine Pfeife - die fällt runter, wenn ich den Mund aufmache.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 26.09.04, 00:37
Wohnort: Usedom, Köln

Re: Ist dieses Angebot nach § 145 BGB freibleibend?

Beitrag von Michael A. Schaffrath »

esadbase hat geschrieben:
Ihr nennt euch RECHT.DE habt aber null SCHIMMER von der Materie!

Ach ja, es geht nur um Klicks und jeden Cent, der dadurch erwirrtschaftet wird!

Ihr könnt mich am Arsch lecken!!!
Ich wollte ja eigentlich kompetent antworten, aber, um in Ihrer Diktion zu bleiben: So nit, Jung! Un schüss!
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

Antworten