Paketdienst XXX Pakete an falsche Adresse

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
cooperraser
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 04.11.05, 14:35

Paketdienst XXX Pakete an falsche Adresse

Beitrag von cooperraser »

Hallo Gemeinde,

ich weiß leider nicht unter welches Thema mein Anliegen fällt, sollte es hier falsch sein dann bitte in das richtige Thema verschieben.

jetzt zum Thema

Angenommen eine Person hat zwei Sachen bei zwei Händlern gekauft und diese rechtzeitig Widersprochen. Diese Pakete sollten von einem Speditionsunternehmen abgeholt werden. Die Person habe nach dem Widerspruch von keinem Verkäufer einen Retourschein erhalten. Die Retoure-Adressaufkleber sollte der Bote mitbringen. Auf einem Paket war noch der Versandaufkleber mit der Adresse des Verkäufers. Der Bote kam, nahm die Pakete in sein Auto und brachte die Bestätigungsaufkleber zurück. Die Pakete wurden natürlich an die jeweils andere (falsche) Adresse geschickt. Nun dauerte es sehr lange bis beide Pakete wieder bei mir eingetroffen sind.

Meine Fragen: Ist der Verkäufer für die Retouren verantwortlich? Auch dafür wenn die Pakete falsch versendet wurden?
Kann die Person die Pakete immernoch zurückschicken, da Sie ja rechtzeitig widersprochen habe?

mfg
Broni
FDR-Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 17.10.04, 17:55

Re: Paketdienst XXX Pakete an falsche Adresse

Beitrag von Broni »

Nun, ich würde zunächst schauen, ob es in den AGB des Verkäufers eine Frist gibt zwischen dem Widerspruchstermin und dem Rücksendetermin für die Ware.

Der Bote wird wahrscheinlich nicht für weitergehende Ansprüche haften, hat er doch die Ware wieder beigebracht.
Antworten