Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
sapho05
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 10.11.05, 19:21

Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Beitrag von sapho05 »

Guten Tag, die Frage betrifft die Fernsehgebühren wie sie seit 2013 gelten. Wenn bisher alle Geräte über den Arbeitsplatz angemeldet waren, weil sie auch dort genutzt werden,
muss dann trotzdem noch ein zweites mal eine Gebühr für die Privatwohnung gezahlt werden, obgleich dort keine Geräte stehen?
Vielen Dank für Antworten.

Flowjob
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 875
Registriert: 11.09.13, 21:55

Re: Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Beitrag von Flowjob »

Ja. Jede Wohnung ist beitragspflichtig, solange kein Befreiungsgrund besteht. "Kein Empfangsgerät vorhanden" ist dabei kein Befreiungsgrund.

sapho05
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 10.11.05, 19:21

Re: Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Beitrag von sapho05 »

Was wäre denn ein Befreiungsgrund wenn die Abwesenheit von Empfangsgeräten keiner ist?
Vielen Dank für Antworten!


nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Beitrag von nordlicht02 »

sapho05 hat geschrieben:Was wäre denn ein Befreiungsgrund
Bezug staatlicher Sozialleistungen, Bezug von Ausbildungsförderung, Taubblindheit oder Bezug von Blindenhilfe nach § 72 SGB XII sowie § 27 d BVG.
Klick
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

GesetzWilhelm
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 27.11.13, 15:01

Re: Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Beitrag von GesetzWilhelm »

Flowjob hat geschrieben:Ja. Jede Wohnung ist beitragspflichtig, solange kein Befreiungsgrund besteht. "Kein Empfangsgerät vorhanden" ist dabei kein Befreiungsgrund.
Musst du also, wenn du mehrere Wohnungen besitzt, für jede einzelne zahlen, oder wie ist das geregelt?
-Ich bin kein Jurist, die Basis meiner Beiträge sind Recherchen.
- alle Angaben ohne Gewähr -

maltem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 687
Registriert: 10.01.07, 10:55

Re: Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Beitrag von maltem »

GesetzWilhelm hat geschrieben:Musst du also, wenn du mehrere Wohnungen besitzt, für jede einzelne zahlen, oder wie ist das geregelt?
Wenn man sie selbst bewohnt (z.B. als Zweitwohnung): ja. Wenn man sie vermietet hat, zahlt der jeweilige Mieter. Leerstehende Wohnungen sind beitragsfrei.

Para-Graf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2811
Registriert: 29.07.11, 11:23

Re: Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Beitrag von Para-Graf »

EDIT: zu langsam ... ;-)

Kommt darauf an, ob man mehrere Wohnungen nutzt oder nur "hat".

http://gez-gebuehren.de/
Muss man eine Zweitwohnung anmelden?
Ja, muss man. Auch wenn Sie die Wohnung nur als Zweitwohnung nutzen, sobald Sie dort gemeldet sind, müssen Sie auch den vollen Rundfunkbeitrag zahlen. Wenn Sie die Wohnung vermieten zahlt natürlich der Mieter der Wohnung.
Was mich zu der Frage führt: Was ist mit Wohnungen, die mir zwar gehören, die ich aber nicht als Wohnsitz nutze und auch nicht vermiete? Was ist also mit leer stehenden Wohnungen? Für diese fällt der RFBeitrag nicht an, da sich dieser nicht auf Wohnungen sondern auf "Haushalte" bezieht - und eine leer stehende Wohnung ist kein Haushalt.

GesetzWilhelm
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 27.11.13, 15:01

Re: Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Beitrag von GesetzWilhelm »

Para-Graf hat geschrieben:EDIT: zu langsam ... ;-)

Kommt darauf an, ob man mehrere Wohnungen nutzt oder nur "hat".

http://gez-gebuehren.de/
Muss man eine Zweitwohnung anmelden?
Ja, muss man. Auch wenn Sie die Wohnung nur als Zweitwohnung nutzen, sobald Sie dort gemeldet sind, müssen Sie auch den vollen Rundfunkbeitrag zahlen. Wenn Sie die Wohnung vermieten zahlt natürlich der Mieter der Wohnung.
Was mich zu der Frage führt: Was ist mit Wohnungen, die mir zwar gehören, die ich aber nicht als Wohnsitz nutze und auch nicht vermiete? Was ist also mit leer stehenden Wohnungen? Für diese fällt der RFBeitrag nicht an, da sich dieser nicht auf Wohnungen sondern auf "Haushalte" bezieht - und eine leer stehende Wohnung ist kein Haushalt.
Was fällt denn alles unter den Begriff Wohnung?
-Ich bin kein Jurist, die Basis meiner Beiträge sind Recherchen.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20879
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Beitrag von Tastenspitz »

Leerstand:
Eine leerstehende Wohnung ist beitragsfrei. Eine Wohnung steht leer, wenn dort niemand wohnt, kein Mietvertrag besteht und auch keine Person beim Einwohnermeldeamt für die Wohnung gemeldet ist. Dabei ist es unerheblich, ob die Wohnung möbliert ist oder nicht.
Wohnung:
Eine Wohnung ist eine ortsfeste baulich abgeschlossene Einheit, die zum Wohnen oder Schlafen geeignet ist oder genutzt wird, einen eigenen Eingang hat und nicht ausschließlich über eine andere Wohnung begehbar ist. Beitragspflichtig sind auch:
Zweit- und Nebenwohnungen,
privat genutzte Ferienwohnungen.

Beitragsfrei sind:
Zimmer oder Wohnungen in Gemeinschaftsunterkünften wie Internaten oder Kasernen,
Gartenlauben in Kleingartenanlagen werden – unabhängig von ihrer Größe – gleichbehandelt. Lauben, die (nach § 3 Abs. 2 Bundeskleingartengesetz) nicht zum dauerhaften Wohnen geeignet sind und auch nicht dazu genutzt werden, sind beitragsfrei. [Mehr zu den Regelungen für Gartenlauben.]
Quelle
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Rolf22
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1517
Registriert: 03.06.05, 08:31

Re: Fernsehgebühren doppelt zahlen?

Beitrag von Rolf22 »

"Kein Empfangsgerät vorhanden" ist dabei kein Befreiungsgrund.
Das ist gelinde gesagt ein starkes Stück!

Antworten