Zuständigkeit Rückgabe Auto

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
carriegross
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 04.07.16, 10:44

Zuständigkeit Rückgabe Auto

Beitrag von carriegross »

Hallo,

aufgrund stetiger Mängel an meinem Neuwagen, denke ich doch an eine Rückgabe.

Es treten nach mehrfacher Nachbesserung dieselben Mängel auf. Das Auto ist jünger, als 6 Monate.

Jetzt aber die Frage, an wen ich mich wenden muss. An den Verkäufer oder an die Gesellschaft, bei der der Verkäufer das Auto selbst gekauft hat oder direkt an den Hersteller?

Ich habe gehört, dass letztlich sowieso der Hersteller entscheidet, ob ein Auto wegen Mängel zurückgenommen wird oder werden muss. Ist das richtig?

LG
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22198
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Zuständigkeit Rückgabe Auto

Beitrag von Tastenspitz »

An den Vertragspartner. Das dürfte idR. der Händler sein.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
carriegross
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 04.07.16, 10:44

Re: Zuständigkeit Rückgabe Auto

Beitrag von carriegross »

Entscheidend ist also, zwischen wem der Kaufvertrag geschlossen wurde?

Es ist also egal, von wem der Vertragspartner das Auto selbst gekauft hat?

Also liegt die Entscheidung auch beim Verkäufer, ob Rückgabe oder nicht?
BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2075
Registriert: 02.04.14, 08:01

Re: Zuständigkeit Rückgabe Auto

Beitrag von BäckerHD »

carriegross hat geschrieben:Es ist also egal, von wem der Vertragspartner das Auto selbst gekauft hat?
Für Sie ist das egal, und das zählt ja wohl.
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22198
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Zuständigkeit Rückgabe Auto

Beitrag von Tastenspitz »

Ja, ja und ja.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
carriegross
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 04.07.16, 10:44

Re: Zuständigkeit Rückgabe Auto

Beitrag von carriegross »

Dem Käufer ganz ja egal sein, woher das Auto kommt. Aber für alle Fälle, fragt Frau mal lieber nach! ;-)

Verzeiht die "Anfängerfrage", aber wo ist nachzulesen (Paragraph, Gesetz), dass einzig und allein der Verkäufer, der direkte Vertragspartner, für eine Rückabwicklung zuständig ist?
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22198
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Zuständigkeit Rückgabe Auto

Beitrag von Tastenspitz »

Weil er der Vertragspartner ist. Von wem wollen sie denn sonst was verlangen?
Die Mängel betreffen den Verkäufer der Sache. Grundsätzliches siehe BGB 433 und in Sachen Mängel BGB 437.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
carriegross
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 04.07.16, 10:44

Re: Zuständigkeit Rückgabe Auto

Beitrag von carriegross »

Ja, klar. ;-) Sag ja, war ne "Anfängerfrage"! ;-)

Wie verhält sich das, wenn im Kaufvertrag zwischen Händler/Verkäufer und Käufer steht: "Der Verkauf von Neuwagen erfolgt im Namen und für Rechnung von ..."?
SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Zuständigkeit Rückgabe Auto

Beitrag von SusanneBerlin »

carriegross hat geschrieben:Wie verhält sich das, wenn im Kaufvertrag zwischen Händler/Verkäufer und Käufer steht: "Der Verkauf von Neuwagen erfolgt im Namen und für Rechnung von ..."?
Dann war derjenige, mit dem man gesprochen/verhandelt hat, nicht der Händler/Verkäufer, sondern eine Art Makler/Vermittler/Bevollmächtigter/Angestellter und der eigentliche Vertragspartner/Firmeninhaber ist der der im Vertrag genannte.
Grüße, Susanne
Antworten