Zahlungsrückstände

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
scout06
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 19.10.16, 13:37

Zahlungsrückstände

Beitrag von scout06 » 08.03.17, 18:03

Leute ich hab ein Problem : Leider hab ich ,eigene Unachtsamkeit, Schulden bei der Anbieter X.
Der Betrag wäre sofort fällig .Krieg ich aber jetzt nicht gestemmt. Jetzt habe ich gehört wenn win Teilbetrag bezahlt darf die Leistung seitens der Anbieter X nicht eingestellt sprich der Anschluß nicht gesperrt werden.
Ist das Korrekt und auf wlche Verordnug, Paragraph kann ich mich da berufen .
Wie is die Rechtslage

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1573
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von idem » 08.03.17, 20:03

Was bietet X denn an: Strom, Wasser, Telekommunikation, Telemedien ...?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6847
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von winterspaziergang » 08.03.17, 23:50

idem hat geschrieben:Was bietet X denn an: Strom, Wasser, Telekommunikation, Telemedien ...?
+
wie hoch sind die Schulden und welchen Teilbetrag möchte man bezahlen?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21206
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von ktown » 09.03.17, 08:44

Ein Versorgungsunternehmen muss sich nicht auf Teilzahlungen einlassen. Wenn dies geschieht, dann ist das Kundenkulanz.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

scout06
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 19.10.16, 13:37

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von scout06 » 09.03.17, 11:53

Es handelt sich hierbei ums Festenetz, wird aber ausschließlich für den PC . genutzt .
ob ich jetzt in den sauren Apfel beißen muß oder net mag dahin gestellt sein .
Aber was ist mit dem Gerücht das bei einem Teilbetrag die Leistung nicht verweigert werden darf??
Ich könnte dann auf die Idee kommen nur Teil- bw geringe Beträge zu bezahlen!!!

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1573
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von idem » 09.03.17, 12:00

Ich gehe davon aus, dass im Vertrag + AGB geregelt ist, ob und unter welchen Voraussetzungen die Leistung seitens des Telekommunikationsunternehmens eingestellt werden kann.

Zudem gilt

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__266.html

mit der Folge, dass allein das Telekommunikationsunternehmen entscheidet, ob und unter welchen Voraussetzungen es sich auf Teilzahlungen einlässt.

Das besagte Gerücht ist vorliegend m. E. genau das: ein Gerücht.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15439
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von SusanneBerlin » 09.03.17, 12:11

scout06 hat geschrieben:Es handelt sich hierbei ums Festenetz, wird aber ausschließlich für den PC . genutzt .
Also DSL.
ob ich jetzt in den sauren Apfel beißen muß oder net mag dahin gestellt sein .
Sie empfinden das Bezahlen einer bestellten und genutzten Leistung als "sauren Apfel"?
Aber was ist mit dem Gerücht das bei einem Teilbetrag die Leistung nicht verweigert werden darf??
Kommt vermutlich daher, dass Energieversorger die Lieferung erst einstellen dürfen, wenn die Schulden einen gewissen Betrag (soweit ich mich erinnere, ~ 100€) übersteigen, die Versorgung einstellen dürfen. Bei Telefon und DSL trifft das nicht zu.
Ich könnte dann auf die Idee kommen nur Teil- bw geringe Beträge zu bezahlen!!!
Ja genau, einen Vertrag schließen zu 20€ monatlich und nur 1€ bezahlen, davon träumen Sie!
Grüße, Susanne

Bumblebii
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 440
Registriert: 02.05.16, 17:23

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von Bumblebii » 09.03.17, 13:36

Ich würde so schnell wie möglich bezahlen.
Wenn abgestellt wird, kostet die Freischaltung richtig Geld. Einen neuen Telefonanbieter bei gesperrtem Anschluss werden sie kaum finden.

Rufen Sie einfach bei Ihrem Anbieter an und fragen ob eine Ratenzahlung der aufgekommenen Rechnungen möglich ist. Nicht reagieren und nicht zahlen macht die Sache immer teurer.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6847
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von winterspaziergang » 09.03.17, 13:43

scout06 hat geschrieben:Es handelt sich hierbei ums Festenetz, wird aber ausschließlich für den PC . genutzt .
ob ich jetzt in den sauren Apfel beißen muß oder net mag dahin gestellt sein .
Eingangs war es noch Unachtsamkeit, jetzt wird es zum sauren Apfel. Eine genutzte Leistung muss bezahlt werden.
Aber was ist mit dem Gerücht das bei einem Teilbetrag die Leistung nicht verweigert werden darf??
was soll damit sein? es ist ein Gerücht und falsch. Wieso sollte auch ein Unternehmen weiter leisten, wenn der Kunde nicht zahlt oder gar
Ich könnte dann auf die Idee kommen nur Teil- bw geringe Beträge zu bezahlen!!!
und wozu die drei Ausrufezeichen? So im Sinne "das haben die dann davon", droht man seine Rückstände nur in geringen Teilbeträgen zu zahlen? :?:

Die "Idee" wäre übrigens schlecht, bei derlei Schulden hat dies schnell Folgen und führt nicht nur zur Sperrung eines Anschlusses, sondern auch zu Schwierigkeiten mit anderen Unternehmen Verträge abzuschließen.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16550
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von FM » 09.03.17, 15:35

SusanneBerlin hat geschrieben:Kommt vermutlich daher, dass Energieversorger die Lieferung erst einstellen dürfen, wenn die Schulden einen gewissen Betrag (soweit ich mich erinnere, ~ 100€) übersteigen, die Versorgung einstellen dürfen. Bei Telefon und DSL trifft das nicht zu.
Aber etwas ähnliches:
Aus § 45 k TKG:
Wegen Zahlungsverzugs darf der Anbieter eine Sperre durchführen, wenn der Teilnehmer nach Abzug etwaiger Anzahlungen mit Zahlungsverpflichtungen von mindestens 75 Euro in Verzug ist und der Anbieter die Sperre mindestens zwei Wochen zuvor schriftlich angedroht und dabei auf die Möglichkeit des Teilnehmers, Rechtsschutz vor den Gerichten zu suchen, hingewiesen hat.
Und natürlich kann der Vertrag gekündigt werden - einen Grundversorgungsanspruch gibt es zwar für Telefon (da kann dann eine Sicherheit verlangt werden, z.B. Bankbürgschaft), aber nicht für DSL.

scout06
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 19.10.16, 13:37

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von scout06 » 10.03.17, 15:59

ich wollte einfach Fakten hören keine dumme Kommentare zu dene einige herablassen

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 15:57

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von freemont » 10.03.17, 16:06

scout06 hat geschrieben:ich wollte einfach Fakten hören keine dumme Kommentare zu dene einige herablassen

Sehen Sie sich doch bitte § 45k TKG an:

https://dejure.org/gesetze/TKG/45k.html

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21206
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von ktown » 10.03.17, 16:48

scout06 hat geschrieben:ich wollte einfach Fakten hören keine dumme Kommentare zu dene einige herablassen
Damit muss man aber rechnen, wenn man ein Forum nutzt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6847
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Zahlungsrückstände

Beitrag von winterspaziergang » 10.03.17, 18:40

scout06 hat geschrieben:ich wollte einfach Fakten hören keine dumme Kommentare zu dene einige herablassen
welche der Fakten hat denn nicht der Wunschantwort entsprochen, so dass sie zum "dummen Kommentar" wurde?

Antworten