Privater Verkäufer weigert sich Kaufvertrag zu erfüllen

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
franklin.p
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 10.09.08, 18:45

Privater Verkäufer weigert sich Kaufvertrag zu erfüllen

Beitrag von franklin.p »

Käufer (K) hat einen gebrauchten Artikel (Sammlerstück) bei einem privaten Verkäufer (V) auf einer online Kleinanzeigenplattform gekauft.
Den Artikel hat K ca. 500 EUR unter dem etwaigen Wert gekauft

V hat Geld von K per Überweisung erhalten
V hat K mitgeteilt, dass er den Artikel an eine andere Person verkauft ( nachdem die Zahlung von K an V erfolgte )
V hat K unaufgefordert das Geld zurück überwiesen

K möchte auf Erfüllung des Kaufvertrags bestehen. Der Artikel wird aber so nicht zu beschaffen sein, da selten und gebraucht.

Welche Ansprüche kann K geltend machen?
Wie ist die Rechtslage ?
Danke

zimtrecht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 04.11.16, 10:18

Re: Privater Verkäufer weigert sich Kaufvertrag zu erfüllen

Beitrag von zimtrecht »

Ggf. bei Nachweis die 500 Euro als Schadenersatz, vgl. LG Coburg, 17.09.2012, Az. 14 O 298/12.

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2555
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Privater Verkäufer weigert sich Kaufvertrag zu erfüllen

Beitrag von webmaster76 »

Wurde der Artikel ersteigert bzw. über die Option "Sofort kaufen" gekauft? Oder handelt es sich um ein reines Anzeigenportal?

Bei der ersten Variante ist auf jeden Fall ein Kaufvertrag zustande gekommen, den der V erfüllen muss.
Bei der zweiten Variante hat der V den Artikel "ins Schaufenster" gestellt. Es handelt sich dabei aber nicht um ein verbindliches Verkaufsangebot. Erst wenn der K ein Kaufangebot macht und der V dieses eindeutig annimmt, kommt ein Kaufvertrag zustande. Hat der V - wenn es eine reine Anzeige war - das Kaufangebot des K angenommen?

Antworten