Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Versteckter Mangel
Aktuelle Zeit: 18.08.18, 19:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Versteckter Mangel
BeitragVerfasst: 06.02.18, 10:43 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.01.05, 11:53
Beiträge: 2043
Hi @all,

folgender hypothetischer Fall. Kunde K kauft bei Händler H ein Neufahrzeug. Der Hersteller gibt darauf 3 Jahre Garantie.

Nach 3,5 Jahren bemerkt K Feuchtigkeit im Auto und bringt es zur Untersuchung in Werkstatt W. Dort wird das Auto geprüft und festgestellt, dass ab Werk Schweißpunkte und Verschraubungen fehlen, durch die über die Jahre Wasser in das Auto eingetreten ist. Die Abichtung des Autos und die Tauschteile (wegen verschimmelter und verrosteter Teile) kosten am Ende einen hohen vierstelligen Betrag.

Was kann K gegen den Hersteller geltend machen? Geht das überhaupt noch außerhalb von Garantie und Gewährleistung? Es handelt sich eindeutig um einen Herstellungsmangel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckter Mangel
BeitragVerfasst: 06.02.18, 11:34 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.06.10, 14:19
Beiträge: 10117
Wohnort: Berlin
Die gesetzliche Gewährleistung ist nach § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB verjährt.
Die freiwillige Garantie abgelaufen.
Ansprüche aus dem ProdHaftG ergeben sich meiner Ansicht nach nicht; siehe die Einschränkungen des § 1 ProdHaftG.
webmaster76 hat geschrieben:
Was kann K gegen den Hersteller geltend machen?
Nichts.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckter Mangel
BeitragVerfasst: 06.02.18, 12:03 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.11.16, 11:18
Beiträge: 515
webelch hat geschrieben:
webmaster76 hat geschrieben:
Was kann K (rechtlich) gegen den Hersteller geltend machen?
Nichts.

Ergänzung durch mich (ist ja auch FDR hier), andere Möglichkeiten wären natürlich Kulanzanfrage über zunächst private, dann öffentlich Kanäle (soziale Medien, Pressekontakte....). Soll hin und wieder helfen, wenn sich das Unternehmen hier öffentlich kulant zeigen kann :-)

Aber dazu kann man niemanden zwingen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckter Mangel
BeitragVerfasst: 06.02.18, 12:10 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.06.10, 14:19
Beiträge: 10117
Wohnort: Berlin
"Kulanzanfrage über öffentliche Kanäle"? Sehr vornehm ausgedrückt ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckter Mangel
BeitragVerfasst: 06.02.18, 14:21 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.01.05, 11:53
Beiträge: 2043

Themenstarter
webelch hat geschrieben:
Die gesetzliche Gewährleistung ist nach § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB verjährt.
Die freiwillige Garantie abgelaufen.
Ansprüche aus dem ProdHaftG ergeben sich meiner Ansicht nach nicht; siehe die Einschränkungen des § 1 ProdHaftG.


Und welcher Ausschluss soll da greifen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckter Mangel
BeitragVerfasst: 06.02.18, 14:26 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.01.05, 11:53
Beiträge: 2043

Themenstarter
Wird die Gewährleistungsfrist bei versteckten Mängeln nicht gehemmt? Bzw. liegt hier evtl. ein Organisationsverschulden vor?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckter Mangel
BeitragVerfasst: 06.02.18, 16:04 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 11.09.13, 21:55
Beiträge: 848
webmaster76 hat geschrieben:
Und welcher Ausschluss soll da greifen?

§1 Abs 1. ProdHaftG
Zitat:
(1) Wird durch den Fehler eines Produkts jemand getötet, sein Körper oder seine Gesundheit verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist der Hersteller des Produkts verpflichtet, dem Geschädigten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. Im Falle der Sachbeschädigung gilt dies nur, wenn eine andere Sache als das fehlerhafte Produkt beschädigt wird und diese andere Sache ihrer Art nach gewöhnlich für den privaten Ge- oder Verbrauch bestimmt und hierzu von dem Geschädigten hauptsächlich verwendet worden ist.

Hier ist das Produkt selbst beschädigt, eine Haftung nach dem ProdHaftG scheidet also von vorneherein aus.

Hier liegt ganz einfach nur ein Mangel vor, der halt nicht rechtzeitig entdeckt wurde.

webmaster76 hat geschrieben:
Wird die Gewährleistungsfrist bei versteckten Mängeln nicht gehemmt?

Nein

webmaster76 hat geschrieben:
Bzw. liegt hier evtl. ein Organisationsverschulden vor?

Und wenn? Das ändert nichts an der Rechtslage.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckter Mangel
BeitragVerfasst: 06.02.18, 17:43 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.08.14, 16:57
Beiträge: 8081
Flowjob hat geschrieben:
...

webmaster76 hat geschrieben:
Bzw. liegt hier evtl. ein Organisationsverschulden vor?

Und wenn? Das ändert nichts an der Rechtslage.



An der Rechtslage ändert das natürlich nichts, aber es kommen weitere Tatbestände in Betracht, die am Ende zu einem Schadensersatzanspruch führen können.

Ob sich das beweisen lässt ist die Frage, aber so bald der Verkäufer, der ist ja u.U. identisch mit dem Hersteller, von der Mangelhaftigkeit weiss, darf er das Produkt entweder gar nicht mehr verkaufen oder muss mindestens den Käufer darauf hinweisen.

Tut er das nicht verletzt er eine vertragliche Nebenpflicht, ausserdem ist es arglistige Täuschung durch Unterlassen. Das führt entweder zum Schadensersatz oder zur Anfechtung des KV. Verjährung sind dann bis zu 10 Jahre, §§ 199 IV bzw. 124 BGB.

Und theoretisch kann auch noch ein Betrug vorliegen, der führt dann über § 823 II BGB parallel zu einem deliktischen Schadensersatzanspruch, Verjährung auch bis zu 10 Jahre.

Im Abgasskandal ist es wohl so, dass (spätestens) seit 2015 Kenntnis der Käufer besteht, Verjährung tritt i.d.F. am 31.12.2018 ein, wenn nicht vorher die 10 Jahre um sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!