China Händler macht mich fertig

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Zirkusss
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 01.04.18, 00:54

China Händler macht mich fertig

Beitrag von Zirkusss » 01.04.18, 00:58

Wieso kauft eigentlich irgendjemand bei forenregelnbeachten.de?
Bei der bei der Website handelt es sich um eine eigentlich in China ansässige Firma, die allerdings vorgibt Deutsch zu sein. Die Preise sind natürlich Wettkampf kompatibel, allerdings finden sich im Netz etliche Berichte dass die einen abzocken. Ich habe jetzt auch schlechte Erfahrungen mit denen gemacht, habe gedacht dass man nicht gleich vorverurteilen soll, nur weil etwas aus China kommt muss es ja nicht gleich schlecht sein ... aber Leute, die zocken einen ab

Schätze mal Rechtsweg ist bei sowas ausgeschlossen?
Zuletzt geändert von ktown am 01.04.18, 07:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link korrigiert

Biggi0001
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: 02.11.12, 21:26
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: China Händler macht mich fertig

Beitrag von Biggi0001 » 01.04.18, 02:38

Nö.

Die Frage ist nur, ob es sich lohnt.
Verba docent, exempla trahunt et quae nocent, docent.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: China Händler macht mich fertig

Beitrag von nordlicht02 » 01.04.18, 06:41

Zirkusss hat geschrieben:Wieso kauft eigentlich irgendjemand bei XXXX?
Dass Klarnamen hier weder erwünscht noch erlaubt sind, haben Sie mitbekommen?
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6993
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: China Händler macht mich fertig

Beitrag von winterspaziergang » 01.04.18, 06:57

Zirkus hat geschrieben: Schätze mal Rechtsweg ist bei sowas ausgeschlossen?
Mal abgesehen von der Frage, ob sich der Rechtsweg lohnt, sollte man erstmal klären, wofür man ihn einschalten will.

Bislang weiß man nur: Jemand kauft auf einer Seite Produkte ein. Diese sind deutlich günstiger als allgemein auf dem hiesigen Markt, sonst wären die Preise nicht
natürlich Wettkampf kompatibel
Es ist dem Käufer klar, dass es eine in China ansässige Firma ist oder dies lässt sich anhand der Seite selbst durchaus feststellen( :?: ).
Bis hier dürfte sich kein Anlass für irgendeinen Rechtsweg finden.
Man wird kein Unternehmen dafür verklagen können, dass man sich selbst entscheidet, dort einzukaufen.

Bei
...allerdings finden sich im Netz etliche Berichte dass die einen ablocken. Ich habe jetzt auch schlechte Erfahrungen mit denen gemacht...
sollte man vorab objektiv benennen können, worin die "Abzocke" besteht.

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 15:57

Re: China Händler macht mich fertig

Beitrag von freemont » 01.04.18, 08:16

Zirkusss hat geschrieben:... Die Preise sind natürlich Wettkampf kompatibel, allerdings finden sich im Netz etliche Berichte dass die einen abzocken.
...
Die Betreiber behaupten zwar, das seien Endpreise. Sind es aber nicht. Eigentlich kommt da noch Zoll und die 19% Umsatzsteuer drauf, ab einem Warenwert von 22 EUR.

Da chinesisches Recht gilt, gibt es keine Gewährleistung, auch mit der Garantie kann es Probleme geben. Für eine Rücksendung nach China soll der Käufer ggf. die Kosten tragen, z.T. werden darüber hinaus 25 EUR "Bearbeitungsgebühr" verlangt.

Wenn es Ärger gibt, müsste man in Hongkong sein Recht suchen. Schon wegen der Übersetzungskosten wird sich das nicht lohnen.

Antworten