VIOP Rufnummer nicht portierbar trotz AGB

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Sternthaler
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 08.03.06, 17:33

VIOP Rufnummer nicht portierbar trotz AGB

Beitrag von Sternthaler » 26.04.18, 13:28

Es sei ein VIOP Telefonanbieter, der in seinen AGBs schreibt:

"5.7 Nach Beendigung der Rahmenvereinbarung ist der Kunde verpflichtet, die ihm von XY zugewiesene
Rufnummer zurück zu geben. Der Kunde hat mit der Beendigung die Möglichkeit seine zugewiesenen
Rufnummern zu einem Netzanbieter zu portieren. Die Rufnummernmitnahme muss über den aufnehmenden
Netzanbieter beantragt werden. Für die Rufnummernmitnahme zahlt der Kunde je Rufnummer ein Entgelt in der
Höhe von 29 Euro erhoben, welches mit dem Prepaidguthaben verrechnet wird. Die Rufnummernmitnahme ist
möglich, wenn das Kundenkonto gemäß Ziffer 3.3 entsprechend gedeckt ist."

nach missglücktem Portierungsversuch und zahlreichen Nachfragen erhält der Kunde folgende Email vom Anbieten:
"Rufnummernportierungen bieten wir nicht an..."

Wie kann man nun den Anbieter dazu bringen sich an seine eignen AGBs zu halten? Welche Konsequenzen hat es für den Anbieter wenn er sich nicht an seine eigenen AGBs hält?
Zuletzt geändert von ktown am 26.04.18, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21581
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: VIOP Rufnummer nicht portierbar trotz AGB

Beitrag von ktown » 26.04.18, 13:33

Ich geh mal davon aus, dass es sich um einen Verbraucher handelt?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Sternthaler
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 08.03.06, 17:33

Re: VIOP Rufnummer nicht portierbar trotz AGB

Beitrag von Sternthaler » 26.04.18, 13:41

der Vertrag wurde als Verbraucher abgeschlossen. Inzwischen wird die Telefonnummer gewerblich genutzt.

CDS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 16.01.05, 23:59

Re: VIOP Rufnummer nicht portierbar trotz AGB

Beitrag von CDS » 26.05.18, 00:18

Hallo!

Ehrlich gesagt ist mir die Konstellation noch nicht klar.
Gesetzlich geregelt ist das eine ABGEHENDE Portierung möglich sein muss.
Allerdings ist kein Anbieter verpflichtet eine eingehende Portierung vorzunehmen.

Antworten