Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Kannichtklagen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 02.10.12, 10:58

Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von Kannichtklagen »

Hallo Zusammen,

ein großer deutscher Paketzusteller liefert seit etwa 10 Jahren erfolgreich Pakete an meine Privatanschrift. Die Welt war in Ordnung und alle waren glücklich und zufrieden.

Bis eines Tages ein neuer Kurierfahrer seine Arbeit aufnahm und das Unheil damit seinen Lauf nahm. Unfähig die zweite Häuserreihe in einem Wohngebiet zu finden, werden Pakete der gesamten Häuserreihe regelmäßig wegen "Unbekannter Adresse" zurück an den Absender geleitet. Beschwerden bei der Hotline werden zwar aufgenommen und mit einer Fall-Nr. versehen. Ändern tut sich jedoch nichts. Mittlerweile geht es der ganzen Häuserreihe in der Nachbarschaft so.

Mir entsteht dadurch Ärger und Kosten:

- Der Austausch eines defekten Kabelmodems verschiebt sich um 14 Tage. Ich habe kein Internet
- Bestellte KFZ-Teile werden retourniert - mein Auto steht defekt in der Garage und kann nicht genutzt werden

Der Paketdienstleister bestätigt, dass die Adresse gültig ist (sie haben ein internes Adressüberprüfungstool). Die Hotline kann aber nicht in den Sendungsprozess eingreifen (Umleitung an Postfiliale, Paketbox, etc). Mir bleibt also nichts anders übrig, als heulend den Sendungsstatus zu verfolgen und mit den Absendern Neulieferungen mit anderen Paketdiensten zu vereinbaren und zukünfig den Versand mit dieser Firma zu vermeiden.

Gewerbliche Absender sind da noch relativ entspannt (offenbar kennt man solche Szenarien) - private Absender (z.B. Käufe von Auktionsplattformen) sind jedoch regelm. genervt (Portoerstattung, Adressaufkleber neu ausstellen, private Freizeit opfern, etc).

Kann ich meinen Schaden geltend machen? Kann ich den Paketzusteller abmahnen? Wie ist die Rechtslage?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von SusanneBerlin »

Kann ich meinen Schaden geltend machen? Kann ich den Paketzusteller abmahnen? Wie ist die Rechtslage?
Nein. Weil Sie keinen Vertrag mit dem Zustelldienst haben. Auftraggeber für die Zustellung des Pakets ist der jeweilige Absender.
Grüße, Susanne

Kannichtklagen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 02.10.12, 10:58

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von Kannichtklagen »

Nein. Weil Sie keinen Vertrag mit dem Zustelldienst haben.
Ach so. Der Paketdienst ist also der Erfüllungsgehilfe des Absenders?

Um beim Beispiel meines Autos zu bleiben:

- Ich nehme mir einen Mietwagen um zur Arbeit zu kommen
- Bestelle die Teile vor Ort beim lokalen Händler (und zu teureren Preisen)
- Ich stelle die Mietwagenrechnung und das Preisdelta der KFZ-Teile dem Internethändler in Rechnung
- Der Internethändler kann sich das Geld vom Paketdienst wiederholen (wegen schuldhafter Nichterfüllung der Zustellung)

Wäre das in etwa der skizzierte Weg der einzuhalten wäre?

Jetzt geht natürlich das Gezanke los, was in den AGBs des Internethändlers steht, wer das Transportrisiko trägt und ob eine einfache Internetbestellung ohne Fixtermin (kein Express, kein explizit vereinbartes Lieferdatum) mich überhaupt in die Lage versetzt, den Absender in Lieferverzug zu setzen.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7450
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von winterspaziergang »

Kannichtklagen hat geschrieben:
Nein. Weil Sie keinen Vertrag mit dem Zustelldienst haben.
Ach so. Der Paketdienst ist also der Erfüllungsgehilfe des Absenders?

Um beim Beispiel meines Autos zu bleiben:

- Ich nehme mir einen Mietwagen um zur Arbeit zu kommen
- Bestelle die Teile vor Ort beim lokalen Händler (und zu teureren Preisen)
- Ich stelle die Mietwagenrechnung und das Preisdelta der KFZ-Teile dem Internethändler in Rechnung
- Der Internethändler kann sich das Geld vom Paketdienst wiederholen (wegen schuldhafter Nichterfüllung der Zustellung)
wird vermutlich alles daran scheitern, dass Ihnen der Händler keinen verbindlichen Termin genannt hat.

Die praktische Lösung in dem ärgerlichen Fall sind Post/Paketfächer und Zustellung an Paketshops.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23080
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von ktown »

und wieso lassen sie die Sendungen nicht einfach an die Paketstation oder in eine Filiale liefern?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2528
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von Celestro »

ktown hat geschrieben:und wieso lassen sie die Sendungen nicht einfach an die Paketstation oder in eine Filiale liefern?
Zwar grundsätzlich eine gute Frage, aber sollte man am Ende kapitulieren vor einem Paketdienstleister, der nicht in der Lage ist, seinen neuen Fahrer mal ordentlich einzunorden ?

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17951
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von FM »

Tja, dann wechselt man eben den Anbieter, also kauft nur bei Versandhändlern die gleich andere Paketunternehmen beauftragen.

Aber es kann auch nichts schaden, mal die Ursache zu prüfen, also ob die Adresse für Ortsfremde wirklich schwer auffindbar ist. Denn wenn der Rettungsdienst ebenfalls nicht hinfindet, wird es kritischer. Ggf. für Beschilderung sorgen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23080
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von ktown »

Celestro hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:und wieso lassen sie die Sendungen nicht einfach an die Paketstation oder in eine Filiale liefern?
Zwar grundsätzlich eine gute Frage, aber sollte man am Ende kapitulieren vor einem Paketdienstleister, der nicht in der Lage ist, seinen neuen Fahrer mal ordentlich einzunorden ?
Aber es wird doch schon kapituliert?
Kannichtklagen hat geschrieben: und mit den Absendern Neulieferungen mit anderen Paketdiensten zu vereinbaren und zukünfig den Versand mit dieser Firma zu vermeiden.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2528
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von Celestro »

ktown hat geschrieben:Aber es wird doch schon kapituliert?
Nein ... immerhin will der Schreiber hier doch wissen, wie er vorgehen kann, um das Unternehmen eben drankriegen kann. Das ist sicherlich auch ein bißchen der Tatsache geschuldet, daß man das Unternehmen zum Handeln zwingen möchte.

zimtrecht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 04.11.16, 10:18

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von zimtrecht »

Die Lösung als Sendungsempfänger kann nur so aussehen, sich zuvor eine verbindliche Lieferzusage vom Versender geben zu lassen, so dass dieser bei Verzug den Schaden zu ersetzen hat. Der wird sich dann ggf. an seinen Transporteur wenden, wenn dieser nicht wie vereinbart arbeitet....

ralle123
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 31.03.11, 16:26

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von ralle123 »

zimtrecht hat geschrieben:Die Lösung als Sendungsempfänger kann nur so aussehen, sich zuvor eine verbindliche Lieferzusage vom Versender geben zu lassen, so dass dieser bei Verzug den Schaden zu ersetzen hat. Der wird sich dann ggf. an seinen Transporteur wenden, wenn dieser nicht wie vereinbart arbeitet....
Da bin ich gespannt welcher Versender solche Zusagen trifft.
Keiner, der halbwegs bei Trost ist.

Besteht bei dem Versandunternehmen generell die Möglichkeit eine Zustellung per Express liefern zu lassen?
Falls ja, sollte man eine solche Möglichkeit mal in Erwägung ziehen und wenn man sich selbst ein Paket schickt.
Falls der Fahrer das zustellt, kann man ihn ja mal fragen, wieso die Adresse sonst nicht gefunden wird.

Oder halt einfach mal einen pensionierten Nachbarn fragen, ob er die Zeit hat mit seinem Pfiffi den Paketdienst abzupassen, wenn er die vordere Straßenreihe befährt.

zimtrecht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 04.11.16, 10:18

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von zimtrecht »

ralle123 hat geschrieben: Besteht bei dem Versandunternehmen generell die Möglichkeit eine Zustellung per Express liefern zu lassen?
Falls ja, sollte man eine solche Möglichkeit mal in Erwägung ziehen und wenn man sich selbst ein Paket schickt.
Interessant wird es, wenn man sich selbst ein Paket schickt, welches dann nicht zugestellt werden kann und in die Filale wandert und dann an irgendwann an den Absender zurück gehen soll... ;-)

questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8260
Registriert: 14.02.05, 19:12
Wohnort: Mein Körbchen.

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von questionable content »

Rein praktisch formuliert:



Falls es sich um (Wortsperre: Firmenname) bzw. die gelbe Post handeln sollte, gibt es ein kleines Standardformular, das man in solchen Fällen zur Meldung eines Postproblems verwenden kann und es dann in den regulären Briefkasten werfen kann.

Wenn sich bei neuen Mitarbeitern derartige Rückmeldungen häufen, bleibt das üblicherweise nicht ohne massive Wirkungen.

Bei anderen Anbietern sind die Reaktionen oft deutlich einzelfallabhängiger.

Ich habe zur geschilderten Situation einiges an persönlicher Erfahrung gesammelt, da hier vor Ort mehrere Wohnmodelle existieren, bei welchen es nicht nur eine zweite oder gar dritte Reihe gibt, sondern diese auch noch nur zu Fuß von einem zentralen Parkplatz/Wendehammer etc. erreichbar sind und drei Paketboten in Folge der Versuchung nicht widerstehen konnten und systematisch mit verschiedenen Taktiken den Weg zu den Haustüren in vielen der Fälle vermieden haben.

Der Vermerk "Adresse nicht auffindbar" ist allerdings die ehrlichste Version. In "meinen" Fällen wurden statt dessen oft Zustellungsversuche und der Einwurf von Benachrichtigungszetteln vorgetäuscht.

Im Fall einer wichtigen Eilsendung saß ich schließlich selbst aus Neugier an dem besagten Parkplatz um das Paket dort ggf. in Empfang zu nehmen oder alternativ mir die Sache einmal anzuschauen. Nur um festzustellen, dass der (Wortsperre: Firmenname) -Wagen ungebremst und ohne mich wahrzunehmen durchfuhr und kurz danach online der Status der Lieferung auf Zustellversuch mit Uhrzeit/Empfänger nicht angetroffen/Benachrichtigungskarte eingeworfen aktualisiert wurde. Einige der Anwohner klingelten danach alle Nachbarn ab und verteilten v.a. die Rückmeldeformulare.

Da es in dem Fall allerdings auch Kostenfragen bei Onlinekäufen gegeben hatte (Empfänger sollte für die erneute Zusendung zahlen) führte es in diesem Fall auch zu Strafanzeigen.

Rechtlich gesehen sind durchaus Konstrukte denkbar, unter denen der Empfänger eigene Ansprüche oder Anspruch auf Abtretung der Ansprüche des Absenders haben könnte. Im Regelfall ist es allerdings den Aufwand nicht wert bzw. es entstehen beweisrechtliche Komplikationen ebenso wie Zurechnungsprobleme.
Zuletzt geändert von ktown am 07.09.18, 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Auch für Sie gilt die Klarnamensperre
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.

ralle123
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 31.03.11, 16:26

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von ralle123 »

zimtrecht hat geschrieben:
Interessant wird es, wenn man sich selbst ein Paket schickt, welches dann nicht zugestellt werden kann und in die Filale wandert und dann an irgendwann an den Absender zurück gehen soll... ;-)
Ich hatte eigenlich eher daran gedacht, dass dies von einem Bekannten verschickt wird.
Aber ihre Anregung würde mich veranlassen, meinem Nachbarn 3 Luxusuhren im Auktionshaus zu verkaufen und diese per Paketsendung zu übermitteln.
Vielleicht wird dann ja Jemand aktiv...
Da es in dem Fall allerdings auch Kostenfragen bei Onlinekäufen gegeben hatte (Empfänger sollte für die erneute Zusendung zahlen) führte es in diesem Fall auch zu Strafanzeigen.
Welche strafrechtlich relevanten Verstöße wurden denn Begangen?
Ich sehe primär die Nichterfüllung eines privaten Beförderungsvertrags, welcher zivilrechtlich verfolgt werden kann
Zuletzt geändert von ktown am 07.09.18, 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt

questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8260
Registriert: 14.02.05, 19:12
Wohnort: Mein Körbchen.

Re: Neuer Kurierfahrer - Pakete kommen nicht an

Beitrag von questionable content »

ralle123 hat geschrieben:
Da es in dem Fall allerdings auch Kostenfragen bei Onlinekäufen gegeben hatte (Empfänger sollte für die erneute Zusendung zahlen) führte es in diesem Fall auch zu Strafanzeigen.
Welche strafrechtlich relevanten Verstöße wurden denn Begangen?
Ich sehe primär die Nichterfüllung eines privaten Beförderungsvertrags, welcher zivilrechtlich verfolgt werden kann
Betrug.

Wenn der Transporteur die Adresse nicht findet und dann - aus seiner Sicht wahrheitsgemäß - dokumentiert, die Adresse oder den Empfänger gäbe es vor Ort nicht, sind wir noch allein im Zivilrecht.

Sobald er allerdings vorsätzlich die vertragliche Leistung (=Übergabeversuche an der Haustür etc) unterlässt und wahrheitswidrig dokumentiert, er hätte das doch gemacht, sind wir bereits beim Betrug (zu Gunsten des Transportunternehmens). Denn das, wofür der Auftraggeber bezahlt hat, wird gar nicht erbracht und durch die Täuschungshandlung ist das Entgelt nicht zu erstatten bzw. kein Schadensersatz zu erbringen.

Falls die Fahrer nicht angestellt sondern selbständig sind oder erfolgsorientierte Vergütungsanteile haben oder für Subunternehmer arbeiten, steht gleichzeitig auch noch Betrug zu Lasten des Transportunternehmens um Raum.
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.

Antworten