Tür öffnen für 450 Euro normal?

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Teamplay
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 18.10.04, 20:48

Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Teamplay » 29.10.18, 12:50

Hallo,

nehmen wir rein theoretisch mal an, dass eine nicht ganz gesunde ältere Dame über 70 alleine in einer kleinen Wohnung von der Sozialhilfe lebt.

Sie geht am Sonntag z.B. spazieren, lässt die Wohnungstür zufallen und kann sie danach nicht mehr öffnen, da Ihr Zweitschlüssel drinnen im Schloss steckt.
Sie ruft einen Schlüsseldienst unter einer kostenlosen 0800 Nummer an. Dort wird ihr versprochen, dass ein Techniker in 20 bis 40 Minuten kommt, die Sache anschaut und einen Festpreisangebot macht. Die Anfahrtskosten sollen 20 Euro betragen, das Festpreisangebot beträgt bei Kleinigkeiten 50 Euro.

Der Techniker kommt und sagt, sein Festpreisangebot ist 159 Euro und die Fahrkosten 30 Euro (da 15 Anfahrt und 15 Abfahrt sind). Die alte Dame ist einverstanden, der Techniker trägt in die Rechnung Folgendes und lässt die Dame sie zweimal unterschreiben:

Bezeichnung/Leistung --- Menge --- Preis pro Stück --- Netto Preis
Fachspezifischer Einsatztwert Mo-Fr 09:00 - 18:00 --- 1 --- 159 --- 159
Pauschale An/Abfahrt --- 2 --- 15 --- 30

Insgesamt also etwa 200 Euro.
Nebenbei sagt er, dass dazu noch ein Sonntagszuschlag kommen würde.

Er fängt an mit verschiedenen Plastikkarten zu arbeiten und öffnet die Tür nach etwa 10 Minuten.
Dann sagt er, dass er jetzt die Rechnung vervollständigen muss und schreibt zu den o.g. Positionen noch Folgendes:

Bezeichnung/Leistung --- Menge --- Preis pro Stück --- Netto Preis
Sonn- Feiertagszuschlag --- 100% --- 159 --- 159
Mehrarbeitszeit in AE je angefangene 1/4 Stunde --- 1 --- 29,90 --- 29,90

Zwischensumme: --- 377,90
Mwst 19% --- 71,80

Gesamtsumme: --- 449,70 Euro

Die ältere Dame versucht zu verhandeln, fängt an zu weinen, bezahlt aber schließlich 450 Euro in bar. Sie hat scheinbar all ihre Ersparnisse in der Wohnung.

FRAGE:
Ist sowas normal und falls nicht, was könnte man jetzt versuchen zu machen?

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Celestro » 29.10.18, 13:03

Teamplay hat geschrieben:
FRAGE:
Ist sowas normal und falls nicht, was könnte man jetzt versuchen zu machen?
Kommt darauf an, was man unter "normal" versteht. Sie hätte auf jeden Fall schon einmal nicht zahlen sollen.

https://www.kanzlei-hollweck.de/ratgebe ... eldienste/

Dig
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 28.02.06, 19:58

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Dig » 29.10.18, 13:09

Nach dem Link von Celestro noch zur Ergänzung:
https://www.mz-web.de/wirtschaft/finanz ... n-25757078
Viele Grüße Dig

Teamplay
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 18.10.04, 20:48

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Teamplay » 29.10.18, 14:23

Hallo,

vielen Dank für Ihre Antworten mit den interessanten Links.

Es scheint, dass man IN SO EINER SITUATION den "Musterbrief gegen eine überhöhte Schlüsseldienst-Rechnung, wenn Sie den Betrag bereits vollständig bezahlt haben" probieren könnte.

WAS ABER, WENN auf der Rechnung keinen Firmennamen, Faxnummer oder Email-Adresse STÜNDE?
Nur Z.B. oben groß "Schlüssenotdienst Tag und Nacht", darunter "Rechnung" und rechts oben der Vorname und Name der Person mit der Postadresse, Handy-Nummer und darunter St. Nr.

UND WAS WENN im Internet man nichts von dieser Person und auch keine Firma unter dieser Adresse findet?

Was könnte dies bedeuten?
Zuletzt geändert von Teamplay am 29.10.18, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.

Teamplay
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 18.10.04, 20:48

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Teamplay » 29.10.18, 15:48

OK, der Brief wird IN SO EINER SITUATION scheinbar nichts bringen, WENN der Mann telefonisch BEHAUPTEN WÜRDE, dass er alles richtig gemacht hätte und die alte Dame ruhig zu einem Anwalt gegen dürfe, was aber nix bringen würde.

Sollte die alte Dame IN SO EINER SITUATION doch bei einem Anwalt versuchen oder bringt es kaum was?
Zuletzt geändert von Teamplay am 29.10.18, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21567
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von ktown » 29.10.18, 15:56

Liebes FDR-Mitglied,

wie Sie sicher in unserer Juriquette (=Forenregeln) gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausarbeiten, die für Sie von Relevanz ist.

Weitere Konkretisierungen zur unseren Forenregeln finden sich neben der Juriquette in der Moderationsleitline oder in dem Beitrag "Was ist erlaubt"?

Fragen dazu können Sie jederzeit im Forum für Mitgliederinformation u. Support stellen.

Wenn sie eine individuelle Beratung wünschen, dann hilft ihnen diese Seite.

Teamplay
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 18.10.04, 20:48

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Teamplay » 29.10.18, 16:17

ktown hat geschrieben:...Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausarbeiten, die für Sie von Relevanz ist....
Vielen Dank.
Sorry.
Ich hab die letzten zwei geändert. Den ersten darf ich nicht. Ich hoffe, es ist OK so. Wenn nicht, bitte melden.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Celestro » 31.10.18, 09:32

Teamplay hat geschrieben:OK, der Brief wird IN SO EINER SITUATION scheinbar nichts bringen, WENN der Mann telefonisch BEHAUPTEN WÜRDE, dass er alles richtig gemacht hätte und die alte Dame ruhig zu einem Anwalt gegen dürfe, was aber nix bringen würde.

Sollte die alte Dame IN SO EINER SITUATION doch bei einem Anwalt versuchen oder bringt es kaum was?
Ich würde es trotzdem erst mit dem Brief und dann mit dem Anwalt probieren. Das behauptet wird, alles wäre richtig gelaufen sagt überhaupt gar nichts.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16106
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von SusanneBerlin » 31.10.18, 09:45

Teamplay hat geschrieben:OK, der Brief wird IN SO EINER SITUATION scheinbar nichts bringen, WENN der Mann telefonisch BEHAUPTEN WÜRDE, dass er alles richtig gemacht hätte und die alte Dame ruhig zu einem Anwalt gegen dürfe, was aber nix bringen würde.

Sollte die alte Dame IN SO EINER SITUATION doch bei einem Anwalt versuchen oder bringt es kaum was?
Ach so, wenn die Gegenseite behauptet, es ist alles korrekt gelaufen und ein Anwalt würde der Dame nicht helfen können, dann ist es zwecklos einen Anwalt zu beauftragen und man kann nichts gegen Abzocke machen?

Wozu gibt es dann überhaupt Anwälte und Gerichte, wenn jedes Dienstleistungsunternehmen folgenlos gegen mündliche Preisabsprachen verstoßen kann und selbst festlegen kann, dass Rechnungen in utopischer Höhe korrekt sind und man nichts dagegen machen kann?
Grüße, Susanne

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2500
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Evariste » 31.10.18, 10:42

Teamplay hat geschrieben: Bezeichnung/Leistung --- Menge --- Preis pro Stück --- Netto Preis
Fachspezifischer Einsatztwert Mo-Fr 09:00 - 18:00 --- 1 --- 159 --- 159
Pauschale An/Abfahrt --- 2 --- 15 --- 30
Hier hätte der Damen auffallen können, das der angegebene Preis (159 Euro) sich auf Werktage bezieht (und es Sonntag ist) und dass es nur Netto-Preise sind. Die Unterschrift (es soll wohl der Eindruck beim Kunden erweckt werden, er habe das alles so unterschrieben und damit habe er keine Handhabe mehr, sich gegen die Rechnung zu wehren) ist aber letzten Endes wohl ohne Belang, denn es liegt ein klarer Verstoß gegen die Preisangabenverordnung vor, die die Angabe von Endpreisen (also inklusive etwaiger relevanter Zuschläge und insbesondere auch inklusive Mehrwertsteuer) zwingend vorschreibt. Und mit dem unterschriebenen Zettel ist das auch schriftlich dokumentiert.

Übrigens könnte man hier auch eine Anzeige wegen Betrugs prüfen.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Celestro » 31.10.18, 10:53

Evariste hat geschrieben:Hier hätte der Damen auffallen können, das der angegebene Preis (159 Euro) sich auf Werktage bezieht (und es Sonntag ist) und dass es nur Netto-Preise sind. Die Unterschrift (es soll wohl der Eindruck beim Kunden erweckt werden, er habe das alles so unterschrieben und damit habe er keine Handhabe mehr, sich gegen die Rechnung zu wehren) ist aber letzten Endes wohl ohne Belang, denn es liegt ein klarer Verstoß gegen die Preisangabenverordnung vor, die die Angabe von Endpreisen (also inklusive etwaiger relevanter Zuschläge und insbesondere auch inklusive Mehrwertsteuer) zwingend vorschreibt. Und mit dem unterschriebenen Zettel ist das auch schriftlich dokumentiert.

Übrigens könnte man hier auch eine Anzeige wegen Betrugs prüfen.
Stellt sich natürlich die Frage, wie genau folgendes im obigen Beispiel wohl abgelaufen wäre:
Dann sagt er, dass er jetzt die Rechnung vervollständigen muss und schreibt zu den o.g. Positionen noch Folgendes:

Bezeichnung/Leistung --- Menge --- Preis pro Stück --- Netto Preis
Sonn- Feiertagszuschlag --- 100% --- 159 --- 159
Mehrarbeitszeit in AE je angefangene 1/4 Stunde --- 1 --- 29,90 --- 29,90

Zwischensumme: --- 377,90
Mwst 19% --- 71,80

Gesamtsumme: --- 449,70 Euro
Wenn also die Unterschrift unten drunter ist und die weiteren Positionen weiter oben eingefügt wurden, müßte ggf. bewiesen werden, daß die Positionen erst NACH der Unterschrift des Kunden hinzu kamen.

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2500
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Evariste » 31.10.18, 11:33

Celestro hat geschrieben: Wenn also die Unterschrift unten drunter ist und die weiteren Positionen weiter oben eingefügt wurden
Hm. Das hatte ich übersehen, dass das wohl alles auf einem Zettel steht. Der Beweis, dass das nachträglich eingefügt wurde, dürfte schwierig werden - man hat ja keinen Zeugen.

Andererseits sind wir damit strafrechtlich bei Urkundenfälschung. Die Frage ist, ob der Handwerker das riskiert.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21567
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von ktown » 31.10.18, 11:41

Was riskiert er hier?
1.
Evariste hat geschrieben:Hier hätte der Damen auffallen können, das der angegebene Preis (159 Euro) sich auf Werktage bezieht (und es Sonntag ist) und dass es nur Netto-Preise sind.
2.
Teamplay hat geschrieben:Nebenbei sagt er, dass dazu noch ein Sonntagszuschlag kommen würde.
Was ja aus Punkt 1 resultiert.

Wir reden also eigentlich nur noch von den 29,90 EUR die dazu kamen und da sind wir unter den 10%.

Oder?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von Celestro » 31.10.18, 12:58

ktown hat geschrieben:Wir reden also eigentlich nur noch von den 29,90 EUR die dazu kamen und da sind wir unter den 10%.

Oder?
Wenn sich ein Handwerker eine Unterschrift geben ließe und dann noch die 100% Sonntagszuschlag drauf schreibt und die 30 Euro ?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21567
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Tür öffnen für 450 Euro normal?

Beitrag von ktown » 31.10.18, 13:19

Keine Ahnung?

Ich habe nur Antworten und Infos zusammengetragen. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten