Tarifvertrag Handy

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Momo2018
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 20.01.18, 10:18

Tarifvertrag Handy

Beitrag von Momo2018 » 07.11.18, 11:15

Hallo,

Frau X hat bei ihrem Provider einen Festnetz und mehrere Mobilfunkverträge. Ein Vertrag läuft bald aus und die Hotline hat auf dem betreffendem Handy angerufen und einen Vorschlag zu einem günstigeren Tarif gemacht. Das Handy gehört Herrn X und dieser sagte das er es sich überlegen möchte und sich gegebenenfalls meldet.

2 Stunden später kam eine Mail, den Tarifwechsel betreffend. Frau X ruft dort an und sagt das sie keinen Tarifwechsel wünscht und diesen auch nicht veranlasst hat. Der Mitrbeiter sagt das er den Auftrag widerruft und alles beim Alten bleibt.

2 Tage später kommt eine neue SIM per Post und eine Mail zur Erinnerung des Tarifwechsels. Es werden 10€ für den Tarifwechsel berechnet, die in der nächsten Rechnung belastet werden.

Emails werden nicht beantwortet, telefonisch erreicht man keinen aus der Geschäftsleitung. Die Mitarbeiter sagen nur das man abwarten muss, der Vorgang kann nicht beschleunigt werden, man muss warten bis die neue SIM (um den alten Vertrag wiederherzustellen) kommt, diese wird in den nächsten Tagen da sein und innerhalb der nächsten Woche freigeschaltet.

Die Mitarbeiter sind nicht in der Lage zu verstehen das es gar keinen Auftrag zum Tarifwechsel gab und somit auch kein Widerruf von Nöten sei, es soll einfach nur der alte Vertrag mit den alten Bedingungen bestehen bleiben.
Der Ablauf beim Provider läuft so: es MUSS ein Widerruf eingelegt werden, es MUSS die alte Karte deaktiviert werden und es MUSS eine neue Karte eingelegt werden.

Das bedeutet 2 Wochen kein Anschluss bei voller Grundgebühr und 2 x 10€ für die neuen SIM Karten (1x Tarifwechsel, 1x zurück in die alten Vertragsdaten) und eine neue Vertragslaufzeit von 2 Jahren.

Nur weil ein Dame einfachmal ein Knöpfchen gedrückt hat?

Wie ist hier die Rechtslage?
Welche Möglichkeiten hat Frau X rechtlich um a. die anfallenden Gebühren nicht zahlen zu müssen und b. was kann gegen die Dame, die unbeauftragt einen Tarifwechsel ausführte, unternommen werden?
Ist etwas gegen die Verlängerung der Vertragslaufzeit zu machen? (begründet durch Einlegen der neuen SIM)

Antworten