Mietauto verspätet abgeholt: Aufpreis berechtigt?

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Mark Herzog
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 802
Registriert: 10.01.05, 09:33
Wohnort: Düsseldorf

Mietauto verspätet abgeholt: Aufpreis berechtigt?

Beitrag von Mark Herzog »

Unabhängig von den Geschäftsbedingungen der Vermieters oder der Agentur, würde ich sehr gerne wissen, ob das folgende mit europäischem Verbraucherrecht überein stimmt:

H hat vor Monaten für die Zeit vom 16.12.2018 bis 08.01.2019 einen Mietwagen gebucht, abholbar am Airport Malaga (ES) um 10.00 Uhr . Aus Gründen, für die die Verantwortlichkeiten ggf. noch zu klären sind - wir gehen zur Vereinfachung der Bewertung mal davon aus, dass H selbst Schuld ist - kann H erst einen Tag später und um 14.00 Uhr das Auto beim Vermieter abholen. Als er sicherheitshalber und um nicht als "no Show" seine Ansprüche zu verlieren den Vermieter deutlich vor 10 Uhr dazu informieren will, verweist dieser an eine Agentur, die H erklärt, er müsse nun den Mietvertrag stornieren und einen neuen Vertrag eingehen. In diesem Sinn soll H einen nicht unerheblichen Mehrbetrag zudem für ein geringer wertiges Fahrzeug zahlen. Wohl gemerkt: Es nicht die Rede von einer "Bearbeitungsgebühr", weil der Wagen einen Tag und ein paar Stunden länger beim Vermieter stehen bleibt....

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14189
Registriert: 06.10.04, 16:43

Re: Mietauto verspätet abgeholt: Aufpreis berechtigt?

Beitrag von Gammaflyer »

Da Geschäftsbedingungen (also letztlich auch der konkret geschlossene Vertrag) explizit nicht zur Debatte stehen sollen, bleibt mir nur so viel:

Ich halte das Geschilderte nicht für unvereinbar mit geltenden Recht.

Sharkeys
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 03.03.14, 14:34

Re: Mietauto verspätet abgeholt: Aufpreis berechtigt?

Beitrag von Sharkeys »

Ist es nicht egal ob er den Wagen einen Tag später abholt?

Er bezahlt doch trotzdem für die gesamte Mietdauer.

Der Vermieter erleidet dadurch keinen Nachteil.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22677
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Mietauto verspätet abgeholt: Aufpreis berechtigt?

Beitrag von ktown »

Es ist doch die klassische Vorgehensweisen der Autovermieter. Mieter bestellt aus Deutschland und die Angestellten Vorort schwatzen einem was auf, was man vermeintlich braucht und man vermeintlich nicht prüfen kann.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Mark Herzog
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 802
Registriert: 10.01.05, 09:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mietauto verspätet abgeholt: Aufpreis berechtigt?

Beitrag von Mark Herzog »

Sharkeys hat geschrieben:Ist es nicht egal ob er den Wagen einen Tag später abholt?

Er bezahlt doch trotzdem für die gesamte Mietdauer.

Der Vermieter erleidet dadurch keinen Nachteil.
Und genau deswegen wundere ich mich, dass es nicht als Wettbewerbsverzerrung gesehen wird...

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3204
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mietauto verspätet abgeholt: Aufpreis berechtigt?

Beitrag von Froggel »

Mark Herzog hat geschrieben:Und genau deswegen wundere ich mich, dass es nicht als Wettbewerbsverzerrung gesehen wird...
das mag in Deutschland so sein, aber es ist fraglich, ob dieses Recht europaweit anwendbar ist.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17723
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Mietauto verspätet abgeholt: Aufpreis berechtigt?

Beitrag von FM »

Ob dem Vorschlag gefolgt wurde, den ersten Vertrag zu stornieren und einen neuen abzuschließen, wurde aber nicht mitgeteilt.

Mark Herzog
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 802
Registriert: 10.01.05, 09:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mietauto verspätet abgeholt: Aufpreis berechtigt?

Beitrag von Mark Herzog »

FM hat geschrieben:Ob dem Vorschlag gefolgt wurde, den ersten Vertrag zu stornieren und einen neuen abzuschließen, wurde aber nicht mitgeteilt.
Es wurde!. Man hat da wenig Wahl in so einer Situation und möchte nich 1. einen Tag verspätet und dann noch 2. ohne Auto den Urlaub beginnen. Und auch diese Tatsache finde ich bewehrtenswehrt.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2680
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Mietauto verspätet abgeholt: Aufpreis berechtigt?

Beitrag von lottchen »

Ist uns vor 2 Jahren auf Sizilien auch so gegangen. Aufgrund von Streik der Fluggesellschaft einen halben Tag später angekommen (statt von Berlin ab Hannover geflogen). Das gebuchte Auto war weg (steht auch so in den Vertragsbedingungen), es musste ein neuer Vertrag für ein neues Auto geschlossen werden. Bei uns waren es damals ca. 50€ mehr für eine Woche und eine Klasse höher. Inwieweit die Vertragsbedingungen angreifbar gewesen wären - keine Ahnung. Wenn man den ganzen Tag auf den Beinen ist, kurz vor Mitternacht im Ausland an einem Schalter steht und man nur noch in seine Unterkunft will ist einem die rechtliche Seite relativ egal. Ich habe schon von Hannover aus in Italien angerufen, als Antwort wurde auf die Vertragbedingungen, die man ja mit der Buchung akzeptiert hat, verwiesen. Und da steht klar drinnen, dass das Auto innerhalb von einem bestimmten Zeitkorridor abgeholt werden muss und ansonsten das Auto weg und der Vertrag nichtig ist.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Antworten