Zusatzkosten zu erstatten?

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Igor Entendido
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 16.04.08, 10:43

Zusatzkosten zu erstatten?

Beitrag von Igor Entendido » 18.01.19, 16:23

Hallo liebe Wissende,
habe Probeme Juristensprache / Amtsdeutsch zu verstehen. Kann mir daher das jemand übersetzen "Gewährleistungsrecht"? Was der Verkäufer oder der Hersteller ersetzen muss? Angenommen es wird ein Ersatzteil beim Händler oder deutschen Internethändler gekauft und das wird von einer Fachwerkstatt eingebaut. Nach Einbau stellt sich heraus, dass Teil ist mangelhaft, bringt Fehler. Der Verkäufer oder der Hersteller des E-Teils erkennt die Fehlerhaftigkeit an und will ein neues Teil liefern. Aber bei Einbau und bei Ausbau sind Kosten entstanden. Kann der Käufer diese zusätzlichen Kosten geltend machen? Falls ja, bei wem? Denn es fallen ja insges. 2x Einbaukosten und 1x Ausbaukosten an. Der Käufer hätte ja nur 1 x Einbaukosten, sofern das E-Teil nicht fehlerhaft gewesen wäre. Lt. Herstellers AGB -Garantie schließt er darin jeden weiteren Schadenersatz aus, will nur für das Teil einstehen. Nicht für sonstige Kosten. Oder gilt hier trotzdem in den 1. 6 Monaten die Gewährleistung, die den Ersatz der zusätzlichen Kosten einschließt. Zumindest meine ich es so zu verstehen im Gewährleistzungsrecht. Bin aber nicht sicher wegen dem Amtsdeutsch.

Danke im Voraus und liebe Grüße Igor

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21618
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Zusatzkosten zu erstatten?

Beitrag von ktown » 18.01.19, 17:32

1. Dies hier lohnt sich zu lesen. :wink:
2. ist alles im §439 Abs.3 geregelt
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten