Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Baden-57
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 13.08.15, 16:49

Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von Baden-57 » 21.01.19, 10:01

Hallo Wissende,

eine Waschmaschine wird angeliefert, angeschlossen, das Altgerät mitgenommen. Der Monteur wartet nur ab, ob die Maschine Wasser zieht und geht dann.
Die Waschmaschine zieht Wasser, pumpt ab, zieht Wasser, pumpt ab,.....ein Waschvorgang wird nicht eingeleitet.
Der Verkäufer wird unverzüglich tel. informiert, will zuerst die Maschine reparieren lassen, was abgelehnt würde, da die WM bei Lieferung bereits defekt war.
Der Verkäufer würde sich zum Umtausch entschließen, eine WM gleiches Modell von einer anderen Filiale mit der defekten WM tauschen. Würde in etwa 3 Tagen möglich sein.
Nun würde sich nach 8 Tagen ein Monteur des Herstellers melden, welcher Reparaturauftrag hätte. Käuferin würde ablehnen, da mit Verkäufer definitiv Tausch vereinbart wurde.
Wie wäre in einem solchen Fall die Rechtslage?
Danke für Hinweise, Links und Tips,....

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von SusanneBerlin » 21.01.19, 10:33

Der Käufer hat den Vertrag mit dem Verkäufer. Wenn der Verkäufer die mangelhafte WM gegen eine neue tauscht, braucht nicht repariert zu werden.

Ich würde, falls sich der Hersteller meldet, einen Termin abmachen, der nach dem Termin des vom Verkäufer zugesagten Tauschs liegt. Nachdem der Austausch erfolgt ist, kann man den Reparaturtermin canceln. So hält man sich vorerst beide Optionen offen.
Grüße, Susanne

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1958
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von Celestro » 21.01.19, 11:27

Baden-57 hat geschrieben:Wie wäre in einem solchen Fall die Rechtslage?
Danke für Hinweise, Links und Tips,....
Der Käufer hat keinen Anspruch auf einen Maschinenwechsel. Der Verkäufer kann bis zu 3 Versuche unternehmen, den ordnungsgemäßen Zustand der Sache herzustellen. Ob die Maschine direkt bei der Lieferung schon defekt war ist soweit mir bekannt ist ohne Belang.

Sollte sich der Verkäufer an die Zusage zum Tausch nicht mehr "erinnern" dürfte man das kaum durchsetzen können.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3055
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von Froggel » 21.01.19, 14:28

Celestro hat geschrieben:Der Käufer hat keinen Anspruch auf einen Maschinenwechsel.
Wie kommen Sie darauf? Der Kunde hat bei einem Sachmangel das Recht zu bestimmen, wie der Mangel behoben wird
BGB hat geschrieben:§ 439 Nacherfüllung
(1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen.
...
(4) Der Verkäufer kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung unbeschadet des § 275 Abs. 2 und 3 verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist.
Unverhältnismäßig hohe Kosten sind aber eigentlich nur recht selten der Fall, zumal eine gleichwertige Maschine, mit der die defekte getauscht werden kann, noch vorhanden zu sein scheint. Abgesehen davon hat der Verkäufer genau 2 Nachbesserungsversuche. Wenn die fehlschlagen, kann der Kunde vom Kaufvertrag zurücktreten. Auch das findet sich im BGB wieder:
BGB hat geschrieben:§440 ...
Eine Nachbesserung gilt nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1958
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von Celestro » 21.01.19, 16:55

@ Froggel

Danke für die Korrektur.

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2451
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von webmaster76 » 22.01.19, 10:11

Der Käufer sollte aber sicherstellen, dass tatsächlich ein Defekt vorliegt und es sich nicht um einen Bedienfehler handelt. Sonst könnte der Verkäufer seinen unnötig betriebenen Aufwand berechnen.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14950
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von windalf » 22.01.19, 10:46

webmaster76 hat geschrieben:Der Käufer sollte aber sicherstellen, dass tatsächlich ein Defekt vorliegt und es sich nicht um einen Bedienfehler handelt. Sonst könnte der Verkäufer seinen unnötig betriebenen Aufwand berechnen.
Ja enventuell wurde einfach nur vergessen die SIcherungsbolzen zu entfernen. Wäre zwar eine schwache Leistung vom Monteuer aber Ausschließen kann man das nicht...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ratlose mama
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: 02.03.14, 17:57

Re: Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von ratlose mama » 22.01.19, 10:51

Mir würde da spontan einfallen ,dass vergessen wurde die Transportsicherung rauszunehmen. Die verhindert das Drehen der Trommel, nicht aber das Ziehen und Abpumpen des Wassers

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14950
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von windalf » 22.01.19, 10:52

ratlose mama hat geschrieben:Mir würde da spontan einfallen ,dass vergessen wurde die Transportsicherung rauszunehmen. Die verhindert das Drehen der Trommel, nicht aber das Ziehen und Abpumpen des Wassers
Was sollen Sicherungsbolzen auch anderes sein als eine Trasportsicherung?
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ratlose mama
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: 02.03.14, 17:57

Re: Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von ratlose mama » 22.01.19, 12:39

windalf hat geschrieben:
ratlose mama hat geschrieben:Mir würde da spontan einfallen ,dass vergessen wurde die Transportsicherung rauszunehmen. Die verhindert das Drehen der Trommel, nicht aber das Ziehen und Abpumpen des Wassers
Was sollen Sicherungsbolzen auch anderes sein als eine Trasportsicherung?
Ups. Den Beitrag hatte ich nicht gesehen. Damit hat sich meiner dann ja erledigt

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Waschmaschine bei Anlieferung defekt

Beitrag von Etienne777 » 23.01.19, 11:18

Eine namhafte deutsche Hausgerätefirma mit M verwendet keine Sicherungsbolzen, sondern lange Rohre mit Bajonettverschluß als Transportsicherung. :mrgreen:
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Antworten