Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7191
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von karli » 07.03.19, 18:37

khmlev hat geschrieben:Bei einem Salat im Hauptgang, mit den hier genannten Zutaten, wird in der Regel mit 300 g kalkuliert.
Und aufgrund welcher Rechtsnorm ist das so?
Dreihundert Gramm Salat ist schon ein Haufen Zeug! :-?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Tom Ate » 08.03.19, 06:26

Wenn A denkt, dass er für 7€ einen großen Salat bekommt, dann sollte A mal an seinem Denken arbeiten

Ein großer Salat, mit guten Zutaten, der sättigt - als Hauptgericht - kostet das doppelte.

Die Mittagskarte ist immer reduziert. Reduzierung in Preis, Auswahl, Größe (leider dann auch aufgrund des Preises in Qualität). Wobei Quantität und Qualität auf einander Einfluss nehmen - ein hochwertiges Mittageskartenessen ist in der Portion klein, eine große Portion verliert ab Qualität- bei geringem Preis.

Lars-Daniel
FDR-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 24.01.19, 23:27

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Lars-Daniel » 08.03.19, 06:56

ktown hat geschrieben:Letztlich ist es doch ein subjektiver Eindruck den hier niemand bestätigen kann
Darum fotografiere ich mein Essen immer :lachen:

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2500
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Evariste » 08.03.19, 09:03

winterspaziergang hat geschrieben: Der TE spricht davon, dass er nicht fragen will- und dazu wurde bereits 3 x geschrieben, dass er das auch nicht muss, aber dann halt damit leben muss, dass die Portion vielleicht anders ist, als er es erwartet.
Ja, aber nicht beliebig klein.
khmlev hat geschrieben: Der Mittagstisch ist für den Gastronom trotzallem ein Zuschußgeschäft
Nur wenn man die Fixkosten (die in der Gastronomie erheblich sind) gleichmäßig auf alle Waren umlegt. Das macht aber niemand mehr - Stichwort "Teilkostenrechnung". Die Preise sind - üblicher so kalkuliert, dass zwar der Deckungsbeitrag pro einzelner Einheit kleiner ist als am Abend, dafür ist aber die Summe der erzielten Deckungsbeiträge größer bzw, - wiederum idealerweise - sogar maximiert.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21567
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von ktown » 08.03.19, 09:38

Es wird hier sicherlich niemand wissen, wie der Gastronom hier kalkuliert hat. Man wird ihn auch nicht auffordern können dies offen zu legen und daher ist diese Diskussion müssig . :lachen:
Ein Kind das nicht nur in den Brunnen gefallen ist sondern sogar schon ertrunken ist, kann man nicht mehr retten. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Celestro » 08.03.19, 10:06

Tom Ate hat geschrieben:Ein großer Salat, mit guten Zutaten, der sättigt - als Hauptgericht - kostet das doppelte.
In was für gehobenen Lokalitäten gehen Sie denn regelmäßig essen, daß dort ein sättigender Salat 14 Euro kostet ? :shock:
khmlev hat geschrieben:Der Mittagstisch ist für den Gastronom trotzallem ein Zuschußgeschäft und wird in der Hoffnung angeboten, dass die Gäste dann auch einmal zum "richtigen Essen" kommen.
Ist es nicht eher so, daß der Verdienst beim Mittagstisch unter anderem durch die Getränke kommt ? Und ohne jetzt unglaublich tief in der Materie zu stecken, aber ein Zuschußgeschäft (also Zutaten plus Mitarbeiter kosten mehr als das Gericht), dürfte es eher nicht sein. Auch wenn man vermutlich nicht wirklich viel dran verdient.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6904
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von winterspaziergang » 08.03.19, 10:19

Evariste hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben: Der TE spricht davon, dass er nicht fragen will- und dazu wurde bereits 3 x geschrieben, dass er das auch nicht muss, aber dann halt damit leben muss, dass die Portion vielleicht anders ist, als er es erwartet.
Ja, aber nicht beliebig klein.
1. ging es Ihnen vorher darum, dass der Gast ein Recht darauf hat, das bestellte zu bekommen und das hat er
2. was ist "beliebig" klein? wie klein darf es sein und wann ist es zu klein?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6904
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von winterspaziergang » 08.03.19, 10:20

Celestro hat geschrieben:
Tom Ate hat geschrieben:Ein großer Salat, mit guten Zutaten, der sättigt - als Hauptgericht - kostet das doppelte.
In was für gehobenen Lokalitäten gehen Sie denn regelmäßig essen, daß dort ein sättigender Salat 14 Euro kostet ? :shock:
wieso gehoben? kommt wohl auf die Zutaten an- jedenfalls kann man für 7 Euro keinen erwarten.

Die meisten Speisekarten haben für Salate, die nicht als Beilage gereicht werden einen Preis um die 10 -12 Euro. Eben je nach Zutaten.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21567
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von ktown » 08.03.19, 10:38

winterspaziergang hat geschrieben:
Celestro hat geschrieben:
Tom Ate hat geschrieben:Ein großer Salat, mit guten Zutaten, der sättigt - als Hauptgericht - kostet das doppelte.
In was für gehobenen Lokalitäten gehen Sie denn regelmäßig essen, daß dort ein sättigender Salat 14 Euro kostet ? :shock:
wieso gehoben? kommt wohl auf die Zutaten an- jedenfalls kann man für 7 Euro keinen erwarten.

Die meisten Speisekarten haben für Salate, die nicht als Beilage gereicht werden einen Preis um die 10 -12 Euro. Eben je nach Zutaten.
Vielleicht kennt Celestro nur Fertigsoßen, und die Salate aus den 50 kg Eimern des Gastronomiehandel. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Celestro » 08.03.19, 10:53

ktown hat geschrieben:Vielleicht kennt Celestro nur Fertigsoßen, und die Salate aus den 50 kg Eimern des Gastronomiehandel. :wink:
Schauen wir mal:
Restaurantkette XY Haussalat 6,99 €

Bunte Salatmischung – mit Gurken, Tomaten, Karotten, Champignons, Paprika und Kresse, mit Dressing nach Wahl. Mit Knoblauchbrot

Rindfleischstreifen 11,99 €
gegrillten Garnelen 11,99 €
gegrillter Hähnchenbrust 9,99 €

Caesar Salad 6,99 €

Römersalat mit Grana Padano und Caesar Dressing. Mit Knoblauchbrot

Rindfleischstreifen 11,99 €
gegrillten Garnelen 11,99 €
gegrillter Hähnchenbrust 9,99 €


die erste Lokalität die mir einfiel und von der es mehr als nur den "Schuppen" bei mir um die Ecke gibt.
Zuletzt geändert von ktown am 08.03.19, 11:07, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 741
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von WHKD2000 » 08.03.19, 11:03

Celestro hat geschrieben: Schauen wir mal:
Restaurantkette XY Haussalat 6,99 €

Bunte Salatmischung – mit Gurken, Tomaten, Karotten, Champignons, Paprika und Kresse, mit Dressing nach Wahl. Mit Knoblauchbrot

Rindfleischstreifen 11,99 €
gegrillten Garnelen 11,99 €
gegrillter Hähnchenbrust 9,99 €

Caesar Salad 6,99 €

Römersalat mit Grana Padano und Caesar Dressing. Mit Knoblauchbrot

Rindfleischstreifen 11,99 €
gegrillten Garnelen 11,99 €
gegrillter Hähnchenbrust 9,99 €


die erste Lokalität die mir einfiel und von der es mehr als nur den "Schuppen" bei mir um die Ecke gibt.
Auffallend ist hier die jeweilige Verwendung von Knoblauchbrot. Ist der Schuppen ein Singletreff ? :lachen:

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21567
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von ktown » 08.03.19, 11:13

1. Sie zitieren die Speisekarte eine Kette. Diese hat ganz andere Einkaufspreise und erwarten sie dort sicherlich keine Handmade-Salate......oder? :shock:
2. Nimmt man den Haussalat, sind wir doch recht nah an den hier angegebenen Preis.
3. Wissen wir immer noch nicht wie groß hier der Salat war.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6904
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von winterspaziergang » 08.03.19, 11:17

Passt doch. Haussalat oder noch besser Caesar Salat - Blätter vom Romanasalat ohne alles und nur mit Käse, Dressing und Brot um die 7 Euro (satt wird man davon nicht), sobald Hähnchen und Co drauf kommen, sind wir bei den besagten 10-12 Euro.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Celestro » 08.03.19, 11:37

ktown hat geschrieben:1. Sie zitieren die Speisekarte eine Kette. Diese hat ganz andere Einkaufspreise und erwarten sie dort sicherlich keine Handmade-Salate......oder? :shock:
2. Nimmt man den Haussalat, sind wir doch recht nah an den hier angegebenen Preis.
3. Wissen wir immer noch nicht wie groß hier der Salat war.
Zu 1.) Vielleicht mal gucken, um was es ging. Nämlich um die Aussage von Tom Ate, das ein Salat der sättigt 14 Euro kostet. Ich habe aufgezeigt, daß die Aussage mMn völlig übertrieben ist. Was ich in der angegebenen Lokalität erwarte oder nicht, spielt hier überhaupt keine Rolle.

zu 2.) habe nichts anderes behauptet. Und dabei handelt es sich noch nicht einmal um ein Mittagsangebot.

zu 3.) korrekt

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Celestro » 08.03.19, 11:44

winterspaziergang hat geschrieben:Passt doch. Haussalat oder noch besser Caesar Salat - Blätter vom Romanasalat ohne alles und nur mit Käse, Dressing und Brot um die 7 Euro (satt wird man davon nicht), sobald Hähnchen und Co drauf kommen, sind wir bei den besagten 10-12 Euro.
winterspaziergang hat geschrieben:wieso gehoben? kommt wohl auf die Zutaten an- jedenfalls kann man für 7 Euro keinen erwarten.

Die meisten Speisekarten haben für Salate, die nicht als Beilage gereicht werden einen Preis um die 10 -12 Euro. Eben je nach Zutaten.
Es macht halt nur so überhaupt keinen Sinn, auf "wo essen Sie denn, das ein Salat 14 Euro kostet ?" zu antworten "wieso gehoben" und dann den Preis schon selbst um 2 - 4 Euro runter zu schrauben. :lachen:

Antworten