Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20871
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von ktown » 08.03.19, 12:36

Celestro hat geschrieben:Zu 1.) Vielleicht mal gucken, um was es ging. Nämlich um die Aussage von Tom Ate, das ein Salat der sättigt 14 Euro kostet. Ich habe aufgezeigt, daß die Aussage mMn völlig übertrieben ist.
Naja. Wenn in einer Restaurantkette der "Haussalat" (man beachte wie solche Haussalat kostenmäßig entsteht) schon 7€ kostet, dann mögen die 14€, bei einem gut geführten Restaurant mit frischen und selbst erstellten Produkten, eventuell etwas übertrieben, aber eher realistisch, als die 7€ des "Haussalat".
Celestro hat geschrieben:Ich habe aufgezeigt, daß die Aussage mMn völlig übertrieben ist.
Diese steht ihnen unbenommen zu. Dann gewähren sie aber auch Tom Ate seine eigene Meinung zu.
Celestro hat geschrieben:Was ich in der angegebenen Lokalität erwarte oder nicht, spielt hier überhaupt keine Rolle.
Na irgendwie wohl doch. Sonst würden sie die vorgetragenen Preise nicht als Vergleichsgrundlage zur Diskussion bringen.
Celestro hat geschrieben:Und dabei handelt es sich noch nicht einmal um ein Mittagsangebot.
Schonmal aufgefallen, dass vielfach es eine Mittagskarte gibt und diese sich preislich von der normalen Karte nicht unterschiedet. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2226
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von lottchen » 08.03.19, 13:10

Mich würde interessieren was die anderen Speisen gekostet haben. Wenn es z.B. Gulasch mit Klößen und Rotkohl für 8€ gegeben hat würde ich bei einem 7€-Salat schon von einer Hauptmahlzeit entsprechender Größe ausgehen.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6671
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von winterspaziergang » 08.03.19, 13:16

Celestro hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben:Passt doch. Haussalat oder noch besser Caesar Salat - Blätter vom Romanasalat ohne alles und nur mit Käse, Dressing und Brot um die 7 Euro (satt wird man davon nicht), sobald Hähnchen und Co drauf kommen, sind wir bei den besagten 10-12 Euro.
winterspaziergang hat geschrieben:wieso gehoben? kommt wohl auf die Zutaten an- jedenfalls kann man für 7 Euro keinen erwarten.

Die meisten Speisekarten haben für Salate, die nicht als Beilage gereicht werden einen Preis um die 10 -12 Euro. Eben je nach Zutaten.
Es macht halt nur so überhaupt keinen Sinn, auf "wo essen Sie denn, das ein Salat 14 Euro kostet ?" zu antworten "wieso gehoben" und dann den Preis schon selbst um 2 - 4 Euro runter zu schrauben. :lachen:
noch weniger Sinn macht es die Beiträge von zwei Nutzern zu vermischen. Und wenn es so einen Unterschied macht, ob er Salat nun 12 oder 14 kostet, mit 12 also normal (wie die zitierte Kette) und bei 14 sind wir schon bei gehoben? :?:

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1590
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Celestro » 08.03.19, 14:00

winterspaziergang hat geschrieben:noch weniger Sinn macht es die Beiträge von zwei Nutzern zu vermischen.
Ganz im Gegenteil. Ich habe Tom Ate geantwortet und Sie haben sich "eingemischt". Natürlich muß ich dann zwangsweise die Posts vermischen. :wink:
winterspaziergang hat geschrieben:Und wenn es so einen Unterschied macht, ob er Salat nun 12 oder 14 kostet, mit 12 also normal (wie die zitierte Kette) und bei 14 sind wir schon bei gehoben? :?:
Es ging um die Aussage:
Tom Ate hat geschrieben:Wenn A denkt, dass er für 7€ einen großen Salat bekommt, dann sollte A mal an seinem Denken arbeiten

Ein großer Salat, mit guten Zutaten, der sättigt - als Hauptgericht - kostet das doppelte.

Die Mittagskarte ist immer reduziert. Reduzierung in Preis, Auswahl, Größe (leider dann auch aufgrund des Preises in Qualität). Wobei Quantität und Qualität auf einander Einfluss nehmen - ein hochwertiges Mittageskartenessen ist in der Portion klein, eine große Portion verliert ab Qualität-bei geringem Preis.
Der von mir bezeichnete Salat bei "der Kette" wird mit Knoblauchbrot für 7 Euro angeboten und ist sicherlich sättigend. Und es ist ein Preis, der nicht von einer Mittagskarte stammt und somit ist nicht damit zu rechnen, daß die Portion abends reduziert ist.

In den meisten Fällen ist ein Salat eben genau das ... ein Salat. Und eben kein Fleischgericht.

Aufgrund von
drei hat geschrieben:Der Materialeinsatz (Salatblätter, Tomaten, ein wenig Reibekäse) wäre mit ca. 1-2 Euro einzuschätzen.
(Der eher Fast-Food-mäßige Ansatz des Restraurants rechtfertigt die hohe Mage auch nicht.)
sehe ich absolut keinen Grund, hier Vergleichspreise der Salate zu nehmen, die Fleisch enthalten. Aber selbst wenn, dann wohl eher mit:
gegrillter Hähnchenbrust 9,99 €
was noch vergleichsweise häufig vorkommt. Aber bestimmt nicht:
Rindfleischstreifen 11,99 €
gegrillten Garnelen 11,99 €
denn das ist weitab vom Standard und kostet dann natürlich auch mehr. Gerade mal bei meinem Stammitaliener geschaut (von wegen Ketten haben niedrigeren Einkaufspreis etc.). Ja, der teuerste Salat kostet 13 Euro. Aber da hat man dann gebratenen Lachs und Scampis mit dabei. Und darüber hinaus sind alle anderen Preise noch einstellig.

Daher wie gesagt ... es ging um einen Salat, der vom Ausgangspost her kein Fleisch enthielt. Wenn Sie also Beispiele von nicht gehobenen Lokalen haben, wo ein Salat (ohne Fleisch) 14 Euro kostet, immer her damit.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6671
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von winterspaziergang » 08.03.19, 14:32

Celestro hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben:noch weniger Sinn macht es die Beiträge von zwei Nutzern zu vermischen.
Ganz im Gegenteil. Ich habe Tom Ate geantwortet und Sie haben sich "eingemischt". Natürlich muß ich dann zwangsweise die Posts vermischen. :wink:
aber nicht in der Art, wie Ihrerseits, denn Sie haben inhaltlich was durcheinander gebracht
denn das hier
winterspaziergang hat geschrieben:Und wenn es so einen Unterschied macht, ob er Salat nun 12 oder 14 kostet, mit 12 also normal (wie die zitierte Kette) und bei 14 sind wir schon bei gehoben? :?:
kam später.

und richtig:
Es ging um die Aussage:
Tom Ate hat geschrieben:Wenn A denkt, dass er für 7€ einen großen Salat bekommt, dann sollte A mal an seinem Denken arbeiten

Ein großer Salat, mit guten Zutaten, der sättigt - als Hauptgericht - kostet das doppelte.
und hierauf
Celestro hat geschrieben: In was für gehobenen Lokalitäten gehen Sie denn regelmäßig essen, daß dort ein sättigender Salat 14 Euro kostet ? :shock:
worauf ich schrieb
winterspaziergang hat geschrieben:wieso gehoben? kommt wohl auf die Zutaten an- jedenfalls kann man für 7 Euro keinen erwarten. Die meisten Speisekarten haben für Salate, die nicht als Beilage gereicht werden einen Preis um die 10 -12 Euro. Eben je nach Zutaten.
das beinhaltete ja schon, dass ein sättigender Salat um die 10-12 Euro kostet und dann halt je nach Zutaten und vielleicht auch Ort des Restaurants mehr

Daher wie gesagt ... es ging um einen Salat, der vom Ausgangspost her kein Fleisch enthielt. Wenn Sie also Beispiele von nicht gehobenen Lokalen haben, wo ein Salat (ohne Fleisch) 14 Euro kostet, immer her damit.
nö, es ging nicht um einen Salat ohne Fleisch, sondern darum, dass ein Salat der sättigen soll, nicht für 7 Euro, sondern nach Tom Ate mehr um die 14 und meiner Erfahrung nach und nach Ihrer Speisekarte eher um die 10-12 Euro zu haben ist

aber ich denke, zu dem Thema Salat wurde nun alles gesagt :)

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Tom Ate » 08.03.19, 15:08

Die gehobenen Restaurants haben auf ihren Karten gar keinen Salat.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1590
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Celestro » 08.03.19, 15:44

Tom Ate hat geschrieben:Die gehobenen Restaurants haben auf ihren Karten gar keinen Salat.
Aha ...
Orlando Salat
Gegrilltes Gemüse/ Romana/ Pesto
wahlweise mit Hähnchen oder Garnele

12,90 €
aus der Speisekarte von

Lieschen Müller

oder wo fängt für Sie ein "gehobenes" Restaurant an ? :wink:
Zuletzt geändert von ktown am 08.03.19, 17:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6671
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von winterspaziergang » 08.03.19, 16:13

Celestro hat geschrieben:
Tom Ate hat geschrieben:Die gehobenen Restaurants haben auf ihren Karten gar keinen Salat.
Aha ...
Orlando Salat
Gegrilltes Gemüse/ Romana/ Pesto
wahlweise mit Hähnchen oder Garnele

12,90 €
aus der Speisekarte von

-Wortsperre-

oder wo fängt für Sie ein "gehobenes" Restaurant an ? :wink:
Auch wenn ich mich wieder einmische: ein wirklich gehobenes Restaurant hat gewiss nicht so einen 08/15 Standardsalat auf der Karte. Das ist das o.g.
Wirklich nicht- daran erkennt man Schein vom Sein.
Name und Preis sind zweitrangig.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1590
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Celestro » 08.03.19, 16:32

winterspaziergang hat geschrieben:Auch wenn ich mich wieder einmische: ein wirklich gehobenes Restaurant hat gewiss nicht so einen 08/15 Standardsalat auf der Karte. Das ist das o.g. Wirklich nicht- daran erkennt man Schein vom Sein. Name und Preis sind zweitrangig.
Kenne jetzt spontan kein anderes Restaurant mit gegrilltem Gemüse im Salat. Von daher finde ich die Bezeichnung "08/15 Standardsalat" etwas befremdlich. Aber gut ... :wink:

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6671
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von winterspaziergang » 08.03.19, 17:15

Celestro hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben:Auch wenn ich mich wieder einmische: ein wirklich gehobenes Restaurant hat gewiss nicht so einen 08/15 Standardsalat auf der Karte. Das ist das o.g. Wirklich nicht- daran erkennt man Schein vom Sein. Name und Preis sind zweitrangig.
Kenne jetzt spontan kein anderes Restaurant mit gegrilltem Gemüse im Salat. Von daher finde ich die Bezeichnung "08/15 Standardsalat" etwas befremdlich. Aber gut ... :wink:
Nur weil da mal ein gegrilltes Gemüse auf dem Plan steht, ist das noch keine Innovation oder hohe Kochkunst.
Man schaue sich als Beispiel die Speisekarten von wirklichen Sterneköchen an- das werden Sie da nicht finden. Schon allein Kombi und erst recht der Name
Orlando Salat
Gegrilltes Gemüse/ Romana/ Pesto
wahlweise mit Hähnchen oder Garnele
sagt echt alles. Hinzu kommt: In einer Sterneküche ist jede Speise eine Komposition. Da hat man nicht die Wahl Garnelen/Hühnchen.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1590
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Celestro » 08.03.19, 17:40

winterspaziergang hat geschrieben:Nur weil da mal ein gegrilltes Gemüse auf dem Plan steht, ist das noch keine Innovation oder hohe Kochkunst.
Von Innovation oder hoher Kochkunst war auch keine Rede. Nur finde ich einen solchen Salat halt nicht "08/15 Standard". :wink:
winterspaziergang hat geschrieben:Man schaue sich als Beispiel die Speisekarten von wirklichen Sterneköchen an- das werden Sie da nicht finden. Schon allein Kombi und erst recht der Name
Orlando Salat
Gegrilltes Gemüse/ Romana/ Pesto
wahlweise mit Hähnchen oder Garnele
sagt echt alles. Hinzu kommt: In einer Sterneküche ist jede Speise eine Komposition. Da hat man nicht die Wahl Garnelen/Hühnchen.
Da haben wir dann schon einmal einen Punkt, wieso wir uns hier mißverstehen. Mit dem an Tom Ate gerichteten Begriff "gehobene Lokalitäten" meinte ich jedenfalls nur etwas bessere Restaurants. An "Sterneküche" hatte ich dabei noch lange nicht gedacht.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20871
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von ktown » 08.03.19, 17:46

@Celestro: Finde schon überraschend, dass sie ein Bistrokonzept (nichts anderes war ihre Klarnamennennung) mit einem Restaurant vergleichen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1590
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von Celestro » 09.03.19, 02:04

ktown hat geschrieben:@Celestro: Finde schon überraschend, dass sie ein Bistrokonzept (nichts anderes war ihre Klarnamennennung) mit einem Restaurant vergleichen.
Bistrokonzept ? Na wenn Sie meinen ... :roll:

Erklären Sie doch mal bitte, was den Griechen um die Ecke zu einem Restaurant macht und gleichzeitig diese Steakhouse-Kette zu einem Bistro-Konzept. Oder ist bei Ihnen das griechische Restaurant immer gleich ne bessere Frittenbude ? :lachen:

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6671
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von winterspaziergang » 09.03.19, 07:49

Celestro hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben:Nur weil da mal ein gegrilltes Gemüse auf dem Plan steht, ist das noch keine Innovation oder hohe Kochkunst.
Von Innovation oder hoher Kochkunst war auch keine Rede. Nur finde ich einen solchen Salat halt nicht "08/15 Standard". :wink:
das war das stilistische Mittel der Übertreibung, um kennzuzeichnen, dass ein paar gegrillte Scheiben noch keine Ausnahme vom Standard kreieren :wink:
Celestro hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben:Man schaue sich als Beispiel die Speisekarten von wirklichen Sterneköchen an- das werden Sie da nicht finden. Schon allein Kombi und erst recht der Name
Orlando Salat
Gegrilltes Gemüse/ Romana/ Pesto
wahlweise mit Hähnchen oder Garnele
sagt echt alles. Hinzu kommt: In einer Sterneküche ist jede Speise eine Komposition. Da hat man nicht die Wahl Garnelen/Hühnchen.
Da haben wir dann schon einmal einen Punkt, wieso wir uns hier mißverstehen. Mit dem an Tom Ate gerichteten Begriff "gehobene Lokalitäten" meinte ich jedenfalls nur etwas bessere Restaurants. An "Sterneküche" hatte ich dabei noch lange nicht gedacht.
Das (siehe hervorgehobenes) war ebenfalls dazu gedacht zu verdeutlichen, dass ein gehobenes Restaurant- das muss keine Sterneküche sein, aber ein wirklich gehobenes Restaurant wird vergleichbares auf der Karte haben - nicht solche Salate Marke Orlando auf der Karte hat.

und ob Grieche, Italiener, Spanier: Ob Restaurant oder bessere Frittenbude, entscheidet die Art der Küche, wie gekocht wird, welche Speisekarte usw. Da gibt es entscheidende Unterschiede. Daher spielt der Name auch keine Rolle.
:wink:
:liegestuhl:

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20871
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Essen im Restaurant deutlich kleiner als erwartet

Beitrag von ktown » 09.03.19, 16:43

Celestro hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:@Celestro: Finde schon überraschend, dass sie ein Bistrokonzept (nichts anderes war ihre Klarnamennennung) mit einem Restaurant vergleichen.
Bistrokonzept ? Na wenn Sie meinen ... :roll:

Erklären Sie doch mal bitte, was den Griechen um die Ecke zu einem Restaurant macht und gleichzeitig diese Steakhouse-Kette zu einem Bistro-Konzept. Oder ist bei Ihnen das griechische Restaurant immer gleich ne bessere Frittenbude ? :lachen:
Ich merke schon. Da sie munter mit Klarnamen um sich schmeißen, geht dabei bei ihnen die Orientierung verloren.
Ihre letzte Klarnamennennung die ich jetzt in Lieschen Müller umgetauft habe, ist kein Restaurant, sondern ganz klar ein Bistro. Auch Sterneköche wollen das vermeintlich einfache Volk erreichen.
Hatten wir hier bei uns auch. Ist klassisch gescheitert und machte nach nichtmal 1 Jahr wieder zu.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten