Seite 1 von 1

Gutschrift fehlt in Auftragsbestätigung

Verfasst: 13.05.19, 15:38
von Evariste
Hallo,

folgendes Szenario:
- Telefonanbieter X bietet seinen Bestandskunden an, den Vertrag "upzugraden", also zu einem höherwertigen Vertrag zu wechseln. Bei Online-Bestellung wird dem Kunden auf der Webseite von X eine Gutschrift ("wird mit einer der nächsten Rechnungen erscheinen") in Höhe von x Euro zugesagt.
- Kunde K bestellt das "Upgrade" auf der Webseite. Er erhält eine Eingangsbestätigung mit den bestellten Leistungen, in der auch die Gutschrift aufgeführt ist. Die Eingangsbestätigung enthält den Vermerk: "Der Vertrag kommt erst mit Zugang der Auftragsbestätigung zustande."
- Einige Tage später erhält K die Auftragsbestätigung "Ihre bestellten Leistungen..." Die Gutschrift ist nicht erwähnt, es steht aber auch nichts davon da, dass es keine Gutschrift gibt. K macht sich deswegen weiter keine Gedanken, da es sich um eine Gutschrift handelt, keinen Rabatt.
- Das "Upgrade" wird durchgeführt, alles klappt, 2 Monate vergehen, bisher keine Gutschrift...

Fragen:
- Hat K einen Anspruch auf die Gutschrift?
- Wenn X den Anspruch auf die Gutschrift verneint ("was in Ihrer Auftragsbestätigung steht, gilt") ist dann überhaupt ein Vertrag zustande gekommen? Bzw. wie geht es dann weiter?

Viele Grüße
Evariste

Re: Gutschrift fehlt in Auftragsbestätigung

Verfasst: 13.05.19, 15:48
von ktown
Also bei mir hatte es bis zur dritten Abrechnung gedauert, bis die Gutschrift da war.

Re: Gutschrift fehlt in Auftragsbestätigung

Verfasst: 15.05.19, 20:48
von WHKD2000
Evariste hat geschrieben: - Kunde K bestellt das "Upgrade" auf der Webseite. Er erhält eine Eingangsbestätigung mit den bestellten Leistungen, in der auch die Gutschrift aufgeführt ist. Die Eingangsbestätigung enthält den Vermerk: "Der Vertrag kommt erst mit Zugang der Auftragsbestätigung zustande."
Evariste
jetzt kommt wieder der obligatorische :liegestuhl: zum Einsatz.
Wenn der nicht reicht,einfach mal in einer Mail beim Anbieter darauf hinweisen,daß die Gutschrift bisher fehlt.
Anderenfalls wäre das unlauterer Wettberwerb.