gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

mix
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 17.04.08, 22:11

gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von mix »

Hallo,

vor 7 Jahren wurde über Internetauktionshaus [Name geändert] eine Uhr gekauft und später zusätzlich für 500 Euro überholt.
Kürzlich wurde sie weiterverkauft und jetzt stellte sich heraus, daß sie seit 12 Jahren gestohlen gemeldet wurde....

wie ist nun die Lage? -- die Kaufsumme muß dem Käufer zurückerstattet werden und der Verkäufer muß sich wegen dem Kaufpreis und der Aufwendung an den Vorverkäufer halten.

Kann der letzte Käufer auch Aufwendungen ( zum Beispiel Anwalt etc ) verlangen?
Danke und Gruß

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6103
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von Zafilutsche »

Scheint ja das die "Hehlerware" eine längere Lieferkette durchlaufen ist. :oops: Wahrscheinlich haben die Käufer und Verkäufer im guten glauben gehandelt.
Die Polizei wird ja vermutlich das Diebesgut sicherstellen oder sichergestellt haben?
Welche Konsequenz das haben wird, das eine Uhr offeriert worden ist die dem vermeintlichen Verkäufer gar nicht gehört hatte, vermag ich nicht zu sagen.
Vielleicht muß der damalige nichts ahnende Verkäufer heute nach Feststellung das die Uhr zwar in seinem Besitz war aber nicht in sein Eigentum, das er eine gleichartige Uhr zum selben Preis nachliefern muß. (Gattungskauf). Wenn's genau die ganz bestimmte Uhr ist, wird er bekanntlich gar nicht liefern können (Unmöglichkeit der Sache). Dann wird vielleicht der Kauf Rückabgewickelt? Also jeder Verkäufer erstattet seinem Käufer den Kaufpreis.
Fraglich wäre auch wer heute Eigentümer der Uhr ist? (Vielleicht eine Versicherung die den Schaden ersetzt hat)
Vielleicht kommen hier noch erhellende Kommentare/Hinweise?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22661
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von ktown »

Die Story ist für mich äußert suspekt. Eine vor 12 Jahren als gestohlen gemeldete Uhr wird für 500€ (was auf ein hochwertiges Produkt hinweist) generalüberholt. Dort wird nicht festgestellt, dass es sich um Diebesgut handelt.
Jetzt wendet sich der letzte Käufer an seinen Verkäufer und behauptet, dass es sich um Hehlerware handelt und verlangt sein Geld zurück.

Habe ich das soweit richtig verstanden?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

mix
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 17.04.08, 22:11

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von mix »

korrekt, so ist es
der letzte Käufer brachte sie - angeblich - zum Konzessionär und dieser startete - angeblich - eine Anfrage beim Hersteller. Inzwischen soll die Uhr - angeblich - beim Hersteller liegen.

Das Komische an der Geschichte ist, daß die Polizei auch noch nicht nachgefragt hat.....
der vorletzte Käufer hat inzwischen aber ein "Dokument" des Herstellers - geschwärzt - mit der Seriennummer übermittelt. Dieses wird gerade beim Hersteller auf Echtheitsbestätigung nachgefragt

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von SusanneBerlin »

Der "vorletzte Verkäufer" könnte sich fragen: Was hat der Hersteller damizu schaffen, ob eine Uhr nach x-maligem Weiterverkauf irgendwann mal aus Privatbesitz gestohlen wurde?

Was ist auf dem Dokument geschwärzt und warum? Was hat der Käufer zu verbergen, dass er das Dokument nur geschwärzt übermittelt? Welchen Inhalt hat das Dokument überhaupt und wieso soll der Hersteller befugt sein zu entscheiden, wer Eigentümer dieser gebrauchten Uhr ist?

-> Die Story die der Käufer da auftischt, ergibt doch hinten und vorne keinen Sinn.
Zuletzt geändert von SusanneBerlin am 02.07.19, 21:27, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße, Susanne

mix
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 17.04.08, 22:11

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von mix »

das frage ich mich auch.....

der Hersteller behält so eine Uhr, die international zur Fahndung ausgeschrieben ist, schon ein, wenn sie bei einem seiner Vertragshändler, zur Reparatur, etc abgegeben und bei ihm routinemäßig abgefragt wird.....

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22661
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von ktown »

Naja. Es gibt Uhrenhersteller, die verkaufen nur mit Zertifikat auf dem der Name des Käufers steht, weil es limitierte Auflagen sind. :wink: Eine Grundwartung für 500.- ist definitiv nicht bei einer Uhr von der Stange notwendig.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 29.06.13, 19:52

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von WHKD2000 »

mix hat geschrieben:
02.07.19, 21:26
das frage ich mich auch.....

der Hersteller behält so eine Uhr, die international zur Fahndung ausgeschrieben ist, schon ein, wenn sie bei einem seiner Vertragshändler, zur Reparatur, etc abgegeben und bei ihm routinemäßig abgefragt wird.....
:shock: :shock:
der Hersteller fordert also seinen Vertriebspartner auf,ihm die Uhr zuzusenden....
ja klar :ostern:

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6103
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von Zafilutsche »

Also zusammengefasst: Es gibt eine (aufgearbeitete) wertvolle Uhr die beim Hersteller liegt und es gibt einen "Eigentumsnachweis" und offenbar eine zeitlich zurückliegende Polizeilich aufgenommene Diebstahlsanzeige.
Was ist aus der Anzeige geworden? Es gibt doch Ermittlungsergebnisse zumindest mit dem Auftauchen des "Diebesgutes"?
Es muß geklärt werden, wer Eigentümer (nicht Besitzer) dieser Uhr ist. Da helfen natürlich Kaufbelege/Versicherungsleistungen (Nachweise) und Zeugen.

mix
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 17.04.08, 22:11

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von mix »

also nochmals:

weder der Vertriebspartner Bu... in M... kann/darf/will Auskunft geben noch der Hersteller Ro... in K.... wollte eine schriftliche Bestätigung bzw. mündlich bestätigen, daß die Uhr damals international zur Fahndung ausgeschrieben bzw. momentan beim Hersteller Ro... eingelagert ist....

der vorletzte Käufer hat aber ein - geschwärztes - Schreiben vom Hersteller in K and den Vertriebspartner in M zugesandt, in welchem dem Vertriebspartner bestätigt wird, daß die Ro-Uhr mit der Seriennummer XXXXX seit 2007 international zur Fahndung ausgeschrieben ist....

der vorletzte Käufer möchte jetzt sein Geld....
komischerweise hat er ein geschwärztes Dokument vorgelegt, Ro.. und Bu... geben keine Auskünfte und die Polizei war auch noch nicht da....

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von SusanneBerlin »

Zafilutsche hat geschrieben:
03.07.19, 09:08
Also zusammengefasst: Es gibt eine (aufgearbeitete) wertvolle Uhr die beim Hersteller liegt und es gibt einen "Eigentumsnachweis" und offenbar eine zeitlich zurückliegende Polizeilich aufgenommene Diebstahlsanzeige.
Was ist aus der Anzeige geworden? Es gibt doch Ermittlungsergebnisse zumindest mit dem Auftauchen des "Diebesgutes"?
Es muß geklärt werden, wer Eigentümer (nicht Besitzer) dieser Uhr ist. Da helfen natürlich Kaufbelege/Versicherungsleistungen (Nachweise) und Zeugen.
Es gibt keine Diebstahlsanzeige.
Es sind keine staatlichen Ermittlungsbehörden involviert.
Grüße, Susanne

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6103
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von Zafilutsche »

SusanneBerlin hat geschrieben:
03.07.19, 09:58
Es gibt keine Diebstahlsanzeige.
Im Ausgangsthread war das aber gegeben:
mix hat geschrieben:
01.07.19, 22:19
… daß sie seit 12 Jahren gestohlen gemeldet wurde..
SusanneBerlin hat geschrieben:
03.07.19, 09:58
Es sind keine staatlichen Ermittlungsbehörden involviert.
Und üblicherweise wird hierbei die Polizei (also staatliche Ermittlungsbehörden) involviert. Auch International!

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von SusanneBerlin »

Ok: der Käufer hat keinen Nachweis erbracht, dass eine Diebstahlsanzeige existiert. Der Käufer hat keinen Nachweis erbracht, dass die Polizei (also staatliche Ermittlungsbehörden) involviert sind, weder in diesem, noch in einem anderen Staat. Das sind alles nur Bebauptungen des Käufers.

Beim Verkäufer hat sich weder die Polizei, noch andere Ermittlungsbehörden gemeldet.
Grüße, Susanne

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6103
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von Zafilutsche »

SusanneBerlin hat geschrieben:
03.07.19, 10:22
Beim Verkäufer hat sich weder die Polizei, noch andere Ermittlungsbehörden gemeldet.
Wie verwunderlich ist das denn? Möglicherweise zählt der "Verkäufer" zum Kreis der verdächtigen?
:ironie: Will man verdächtige/mögliche Täter vorwarnen nach dem Motto: "Pass bitte auf, wir schauen morgen auf ihrem Rechner nach, ob wir weitere Hehlerware bei ihnen finden."

mix
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 17.04.08, 22:11

Re: gestohlene Uhr bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft und weiterverkauft

Beitrag von mix »

also ich war vorhin bei der Polizei, da Ro in Köln jegliche Zusammenarbeit/Auskünfte verweigert und habe die Seriennummer üprüfen lassen: NEGATIV!!!!!
Dies wurde dem Käufer mitgeteilt und daß es keinen Cent zurück gibt, bevor nicht die Polizei da war......

Vermutlich wurde woanders mal eine gestohlene Uhr abgegeben und eingezogen und dieses Schreiben von Ro Köln an Bu Mü irgendwo eingescannt und verändert...

nochmals zur Ausgangsfrage: muß man bei einer Rückabwicklung die gegnerischen Anwaltskosten etc tragen?

Antworten