Seite 2 von 2

Re: Handwerker will Bargeld

Verfasst: 31.08.19, 22:23
von FM
ktown hat geschrieben:
31.08.19, 20:19
Aber ich glaube das wollte der TE überhaupt nicht wissen. :wink:
Daher wieder zurück zum Thema.
Ist dies hier ein Diskussionsforum oder eine virtuelle Rechtsberatung?

Zur Diskussion gehört schon auch, ob eine Regelung sinnvoll ist oder nicht. Einem konkreten Fragesteller kann das egal sein, wenn er auch die sinnlose, falsche oder schlechte Regelung beachten muss.

Ebenso bei der Rechtsprechung: natürlich ist ein Urteil des BFH erst mal "herrschende Meinung" im Steuerrecht, eines des BVerfG noch mehr, ähnlich wie eine päpstliche Enzyklika in der Kirche. Aber wenn man keine abweichende Meinung mehr diskutieren darf, wird es langweilig. Dann kann man sich auf Links zu Urteilen (und Seiten des Vatikans) beschränken. Deshalb ist es ja auch fraglich, ob an den juristischen und theologischen Fakultäten überhaupt Wissenschaft betrieben wird oder nicht nur Auslegungshandwerk.

Re: Handwerker will Bargeld

Verfasst: 01.09.19, 09:06
von ktown
Was hat das Steuerrecht mit dem Sachverhalt zutun?

Re: Handwerker will Bargeld

Verfasst: 01.09.19, 11:36
von SusanneBerlin
ktown hat geschrieben:
01.09.19, 09:06
Was hat das Steuerrecht mit dem Sachverhalt zutun?

Diese beiden Sätze des TE im Startbeitrag (ungefähr in der Mitte des Beitrags):
Celcite hat geschrieben:Beim Telefonat sagt Firma A "Wir liefern. Bauen aber nur ein wenn VORHER die Zahlung dafür in Bar getätigt wird."
Celcite hat geschrieben:1. Kann Familie A den Einbau bei Barzahlung nicht steuerlich geltend machen
Der Bezug zum Steuerrecht war also von Beginn des threads an gegeben (wenn man den ersten Beitrag gelesen hat).

Re: Handwerker will Bargeld

Verfasst: 01.09.19, 15:38
von ktown
Ups.
Dieser eine Satz war mir nicht aufgefallen.