Saunaofen defekt - Wer zahlt den Elektriker?

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Linus_Pauling
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: 16.03.05, 17:17

Re: Saunaofen defekt - Wer zahlt den Elektriker?

Beitrag von Linus_Pauling » 03.09.19, 06:08

ktown hat geschrieben:
03.09.19, 06:02
Was nach meinem dafürhalten nicht korrekt ist.
Warum auch immer...
Es war von allen Seiten nie anders vorgesehen, geplant oder gewollt.

Ich habe einen Bausatz inkl. Ofen gekauft und dazu die Dienstleistung Aufbau des Holzhauses bestellt.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21925
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Saunaofen defekt - Wer zahlt den Elektriker?

Beitrag von ktown » 03.09.19, 06:15

Weil der Endverbraucher für eine notwendige Leistung nun 2x zahlt.
Lassen sie mal die Sauna aufbauen und fordern dann den Unternehmer auf diese in Betrieb zu setzen um eine Abnahme durchzuführen. Der Unternehmer schuldet ein funktionsfähiges Werk und das geht ohne Stromanschluss nicht.
Was machen sie denn, wenn der Unternehmer die Sauna aufbaut und der von Ihnen beauftragte Elektriker die Anlage anschließt und danach nichts funktioniert? Bei wem liegt nun der Mangel? Wen ziehen sie heran um den Mangel (den sie ja nicht explizit kennen) beheben zu lassen?
Viel Spaß beim Streiten mit den zwei Handwerkern.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2001
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Saunaofen defekt - Wer zahlt den Elektriker?

Beitrag von Celestro » 03.09.19, 09:07

Na und? Der ggf. in vielen Augen dämliche Ansatz ist a) nicht mehr zu ändern, b) muss man damit jetzt umgehen und c) kann das jedem außer dem TE völlig Wurst sein.

P.S. Vielleicht merkt der TE ja jetzt, dass das nicht sonderlich clever war?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21925
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Saunaofen defekt - Wer zahlt den Elektriker?

Beitrag von ktown » 03.09.19, 09:21

Celestro hat geschrieben:
03.09.19, 09:07
a) nicht mehr zu ändern
Stimmt. Aber wieso sollte man den TE diesbezüglich für die Zukunft wieder in den selben Fehler laufen lassen.
Celestro hat geschrieben:
03.09.19, 09:07
b) muss man damit jetzt umgehen
selbstverständlich
Celestro hat geschrieben:
03.09.19, 09:07
c) kann das jedem außer dem TE völlig Wurst sein
Siehe Antwort zu a)
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Linus_Pauling
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: 16.03.05, 17:17

Re: Saunaofen defekt - Wer zahlt den Elektriker?

Beitrag von Linus_Pauling » 03.09.19, 12:55

Bitte akzeptiert doch, dass das Angebot so war.
Ohne Inbetriebnahme.
Es war mein freier Wille und ich bereue überhaupt nichts.
Einfach akzeptieren... es ist so, ob ihr wollt oder nicht :-)

Wir können hier zumachen.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2001
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Saunaofen defekt - Wer zahlt den Elektriker?

Beitrag von Celestro » 03.09.19, 12:58

Linus_Pauling hat geschrieben:
03.09.19, 12:55
Bitte akzeptiert doch, dass das Angebot so war.
Ohne Inbetriebnahme.
Es war mein freier Wille und ich bereue überhaupt nichts.
Einfach akzeptieren... es ist so, ob ihr wollt oder nicht :-)
Naja ... so gesehen würde ich aber sagen: "dann musst Du auch akzeptieren, dass es im umgekehrten Fall eben auch so geht". Sprich wenn die Inbetriebnahme nicht im Angebot war verstehe ich, wieso der Händler sagt: "die Außerbetriebnahme ist IHRE Sache". :wink:

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21925
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Saunaofen defekt - Wer zahlt den Elektriker?

Beitrag von ktown » 03.09.19, 14:53

Celestro hat geschrieben:
03.09.19, 12:58
Sprich wenn die Inbetriebnahme nicht im Angebot war verstehe ich, wieso der Händler sagt: "die Außerbetriebnahme ist IHRE Sache".
und die Konsequenzen aus diesem handeln.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Saunaofen defekt - Wer zahlt den Elektriker?

Beitrag von SusanneBerlin » 03.09.19, 15:02

Celestro hat geschrieben:
03.09.19, 12:58
Linus_Pauling hat geschrieben:
03.09.19, 12:55
Bitte akzeptiert doch, dass das Angebot so war.
Ohne Inbetriebnahme.
Es war mein freier Wille und ich bereue überhaupt nichts.
Einfach akzeptieren... es ist so, ob ihr wollt oder nicht :-)
Naja ... so gesehen würde ich aber sagen: "dann musst Du auch akzeptieren, dass es im umgekehrten Fall eben auch so geht". Sprich wenn die Inbetriebnahme nicht im Angebot war verstehe ich, wieso der Händler sagt: "die Außerbetriebnahme ist IHRE Sache". :wink:
Das ist ein gutes Argument, Celestro.

So würde ich das dann auch sehen und ich ziehe meine vorherige, gegenteilige Antwort zurück.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21925
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Saunaofen defekt - Wer zahlt den Elektriker?

Beitrag von ktown » 03.09.19, 15:18

Vielleicht hat der TE jetzt verstanden, welche Auswirkungen sein damaliges handeln auf die jetzige Situation hat. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten