gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
AndreasZ.
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 11.07.15, 17:30

gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von AndreasZ. »

Hallo liebe Leute,

im September 19 haben wir einen Gebrauchtwagen für 1400 € bei Internetauktionshaus [Name geändert] gekauft (bei einer Privatperson). Im Dezember musste der Auspuff neu geschweißt werden ( 50 € kosten) und jetzt ist die Elektrik beim Abblendlicht kaputt. (soll 136 € ;) kosten.

Muss der Verkäufer diese Kosten tragen? Er sagte uns, (und das bestätigten auch die PKW-Dokumente) dass das Auto ohne Mängel sei (Baujahr 2002).

I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5952
Registriert: 27.03.06, 22:59
Wohnort: Dortmund

Re: gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von I-user »

Guten Abend. Erstens wäre interessant, ob der Verkäufer die Gewährleistung insgesamt oder bezüglich eingetretener Defekte wirksam ausgeschlossen hat. Zweitens muss der Käufer im Zweifel nachweisen, dass der zum jeweiligen defekt geführte Mangel bei Übergabe vorgelegen hat. Drittens darf der Käufer die Reparaturen nicht einfach selber durchführen lassen und die Kosten ersetzt verlangen, sondern muss erstmal den Verkäufer mit Fristsetzung dazu auffordern.
"My English is not the yellow from egg, but I can German!"

AndreasZ.
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 11.07.15, 17:30

Re: gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von AndreasZ. »

I-user hat geschrieben:
31.12.19, 23:18
Zweitens muss der Käufer im Zweifel nachweisen, dass der zum jeweiligen defekt geführte Mangel bei Übergabe vorgelegen hat.
Also der Auspuff, der neu festgeschweißt werden musste, war laut Aussage der Kfz-Werkstatt schon stark verschlissen; "abgefault" sagte er (Also das Drumherum irgendwie). Das muss wohl schon im September beim Verkauf so stark beschädigt gewesen sein.

Mit anderen Worten: Die Werkstatt könnte mir also attestieren, dass entsprechende Mängel bereits bei Verkauf des Wagens im September vorlagen?

Und wenn der Verkäufer jene Gewährleistung bezüglich auftretender Defekte ausgeschlossen hat, muss ich dann alle Reparaturen selbst bezahlen?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22143
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von ktown »

I-user hat geschrieben:
31.12.19, 23:18
Zweitens muss der Käufer im Zweifel nachweisen, dass der zum jeweiligen defekt geführte Mangel bei Übergabe vorgelegen hat.
Dies schließen sie aus welcher Rechtsgrundlage?
AndreasZ. hat geschrieben:
01.01.20, 12:55
Also der Auspuff, der neu festgeschweißt werden musste, war laut Aussage der Kfz-Werkstatt schon stark verschlissen
Somit für den Käufer sichtbar.
AndreasZ. hat geschrieben:
01.01.20, 12:55
Und wenn der Verkäufer jene Gewährleistung bezüglich auftretender Defekte ausgeschlossen hat, muss ich dann alle Reparaturen selbst bezahlen?
Ein rechtskräftiger Ausschluss der Gewährleistung hat dies zur Folge.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5527
Registriert: 01.06.07, 17:45
Wohnort: Wehringen

Re: gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

das ein fast volljähriger Gebrauchtwagen kein Neuwagen ist sollte klar sein :wink:

So gaaaanz genau hat der K ihn wohl auch nicht angesehen

Welche Dokumente bestätigen denn, dass der Wagen im September ohne Mängel war?
HU-Bericht vom September 19?

MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2200
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von fodeure »

ktown hat geschrieben:
01.01.20, 14:01
I-user hat geschrieben:
31.12.19, 23:18
Zweitens muss der Käufer im Zweifel nachweisen, dass der zum jeweiligen defekt geführte Mangel bei Übergabe vorgelegen hat.
Dies schließen sie aus welcher Rechtsgrundlage?
Es ist numal grundsätzlich immer so im deutschen Zivilrecht, daß derjenige, der etwas will, seinen Anspruch begründen muß. Warum sollte das hier anders sein?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22143
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von ktown »

fodeure hat geschrieben:
01.01.20, 16:12
Warum sollte das hier anders sein?
Da I-user zum Zeitpunkt seiner Aussage nicht wusste, ob die Gewährleistung rechtswirksam ausgeschlossen wurde, ist seine Aussage falsch. Sie §477 BGB.
Selbst wenn man den Satz
I-user hat geschrieben:
31.12.19, 23:18
Erstens wäre interessant, ob der Verkäufer die Gewährleistung insgesamt oder bezüglich eingetretener Defekte wirksam ausgeschlossen hat.
hinzu zieht, sollte man trotzdem sein Zweitens differenzieren, da ansonsten ein Laie annehmen könnte, dass ein Käufer grundsätzlich das vorliegen eines Mangels bei Übergabe beweisen müsste.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2200
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von fodeure »

ktown hat geschrieben:
01.01.20, 16:20
fodeure hat geschrieben:
01.01.20, 16:12
Warum sollte das hier anders sein?
Da I-user zum Zeitpunkt seiner Aussage nicht wusste, ob die Gewährleistung rechtswirksam ausgeschlossen wurde, ist seine Aussage falsch. Sie §477 BGB.
Nein, die Aussage ist richtig. Der von dir verlinkte Paragraph ist auf den hier bescrhiebenen Fall nicht anwendbar.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22143
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von ktown »

und wieso?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Ghastwriter
FDR-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 19.12.19, 17:14

Re: gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von Ghastwriter »

Das meint er vermutlich deshalb, weil der Verkäufer eine Privatperson gewesen sei. Hab hier aber nicht alles gelesen.

Danke noch für den Hinweis auf das Urteil im anderen Strang.
Zuletzt geändert von Ghastwriter am 01.01.20, 20:50, insgesamt 1-mal geändert.

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2200
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: gekaufter Gebrauchtwagen ist oft kaputt

Beitrag von fodeure »

ktown hat geschrieben:
01.01.20, 18:37
und wieso?
Weil die Beweislastumkehr nur bei Verbrauchergeschäften gilt, was hier nicht gegeben ist.

Antworten