Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Kannichtklagen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 02.10.12, 10:58

Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von Kannichtklagen »

Hallo Zusammen,

dank der modernen Logistik ist ja mittlerweile minutengenaue Sendungsverfolgung und Versicherungsdienstleistungen aller Art bei Paketversand auf dem Markt verfügbar. Ich stehe nun vor einem Rechtsfall, der den Untergang von Inhalt einer Sendung betrachtet.

In Stichpunkten:
- Ich repariere mein Smartphone und beschädige es dabei
- Der Händler bietet an, dass ich alle Teile und in dem Zustand wie es in seine Werkstatt schicke. Dort führt er die Reparatur zu Ende.
- Das Paket kommt ordnungsgemäß an

Nun meldet sich der Händler: Der Sendung fehlen die wichtigen Schrauben und Abdeckplatten für das Handy. Ohne diese Teile ist eine Reparatur nicht möglich. Ich hingegen bin sicher, dass ich alle Teile in einem Tütchen gesammelt und der Sendung mitgegeben habe.

Nun steht Aussage gegen Aussage. Die untergegangenen Teile sind nur mit großer Mühe wieder zu beschaffen. Der Händler bietet keine Unterstützung bei der Beschaffung an.

Wie ist die Rechtslage? Theoretisch könnte mir das ja mit jeder Retoure eines Internetkaufs so ergehen.

Ghastwriter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 19.12.19, 17:14

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von Ghastwriter »

Das Transportrisiko mag beim Verkäufer liegen. Einen Schritt vorher muss aber trotzdem bewiesen werden, dass auch wirklich das Gesagte verschickt wurde. Wenn einem das nicht geglaubt wird, kommt man zur Frage des Transportrisikos gar nicht.
Hobbyjurist

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23818
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von ktown »

Ghastwriter hat geschrieben:
03.01.20, 16:44
Das Transportrisiko mag beim Verkäufer liegen.
Welcher Verkäufer?
Meines Erachtens trägt hier der Versender das Transportrisiko.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Ghastwriter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 19.12.19, 17:14

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von Ghastwriter »

Die Frage hab ich auch gesehen, aber ignoriert, weil Kannichtklagen von "Händler" spricht und im Forum "Verbraucherrecht" gepostet hat und lastbutnotleast die Aussage für sich genommen ja trotzdem richtig ist: "mag" ist nicht "muss" und ob der Händler auch Verkäufer ist, kann der Fragende ja nunmehr prüfen und dann mitteilen; schlussendlich trifft, was ich sagen wollte, also so oder so zu: Die Frage des Transportrisikos ist beileibe nicht das einzige Problem eines Versenders.

Schlussendlich hat er am Ende seines Beitrages sogar ausdrücklich seine Frage auf eine allgemeinere Basis gestellt ("jede Retoure" oä), so dass mir eine allgemein formulierte Antwort nicht unpassend erscheint.
Hobbyjurist

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23818
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von ktown »

1. Ins Verbraucherrecht wird viel gepostet, weil sich jeder grundsätzlich als Verbraucher sieht und meint, dass er in allem den Verbraucherschutz genießen kann.
2. ist der Aspekt des "Verkäufers" schon dadurch makulatur, weil der TE davon spricht, dass er selbst das Smartphone reparieren will. Selbst wenn es sich um den theoretischen Verkäufer gehandelt hätte, so ist er damit schon komplett aus dem möglichen verbraucherrechtlichen Aspekt raus.
3. Der Schlusssatz des TE zeigt auf, dass er meint sich in der Position aus 1. zu befinden.

Nichtdestotrotz gebe ich Ihnen Recht, dass natürlich der Versender beweisen muss, dass er auch alles verschickt hatte.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7424
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von karli »

Im geschilderten Fall handelt es sich offenbar nicht um eine Retoure.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Ghastwriter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 19.12.19, 17:14

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von Ghastwriter »

Ich habe nur Gründe genannt, warum ich meine Antwort pauschal gehalten habe. Ich finde weiterhin, dass das nicht unpassend war. Kernaussage bleibt: dass schon vor der Frage des Transportrisikos die Frage der Absendung zu klären wäre. Egal ob Retoure oder nicht.

Auch dass hier nicht nur Verbraucherfragen gepostet werden, ist mir aufgefallen. Ich halte den Fragenden trotzdem daran fest, wenn er hier postet. Auch ist mir natürlich klar, dass Verbraucher nicht nur Kaufverträge abschließen. Dafür ist meine Aussage halt entsprechend allgemein formuliert. Nachfragen sind immer gern gesehen.

Im Übrigen könnte natürlich die Frage, "Welcher Verkäufer?", völlig berechtigt sein. Es würde schließlich für andere Fragen durchaus einen Unterschied macht, ob es sich um den Verkäufer oder irgendeinen Reparaturdienst handelt.

Dass jemand an seiner Kaufsache herumdoktort, nimmt einem aber nicht unbedingt die Verbraucherrechte.
Hobbyjurist

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18559
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von FM »

Wenn ein Paket zwar ankommt aber einzelne Teile verloren gegangen sind, spricht sehr viel dafür, dass es nicht sicher genug verpackt war. Der Empfänger kann dafür nicht verantwortlich sein. Entweder der Absender oder der Transporteuer (welcher bei Paketen ja auch immer eine Versicherung anbietet).

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7424
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von karli »

Wurde denn eine der
Kannichtklagen hat geschrieben:
03.01.20, 15:34
Versicherungsdienstleistungen
mit dem Transportdienstleister vereinbart?
Gab es Anzeichen dafür, daß die Sendung beim Transport beschädigt oder geöffnet wurde?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23818
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von ktown »

Ghastwriter hat geschrieben:
03.01.20, 18:42
Dass jemand an seiner Kaufsache herumdoktort, nimmt einem aber nicht unbedingt die Verbraucherrechte.
In welchen Fällen nicht?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 758
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von Gaia »

FM hat geschrieben:
03.01.20, 18:54
Wenn ein Paket zwar ankommt aber einzelne Teile verloren gegangen sind, spricht sehr viel dafür, dass es nicht sicher genug verpackt war.
Möglicherweise könnte das so sein. Der Beitrag des TE gibt darauf keinen Hinweis.
der Transporteuer (welcher bei Paketen ja auch immer eine Versicherung anbietet).
Der Transportdienstleister ist für den angeblichen Verlust irgendwelcher Einzelteile aus einem Paket nur dann haftbar zu machen, wenn das Paket auf dem Transport beschädigt wurde. Da der Beitrag des TE darauf keinen Hinweis gibt, ist der Transportdienstleister nach gegenwärtigem Informationsstand aus der Haftung raus.
karli hat geschrieben:
03.01.20, 19:09
Wurde denn eine der
Kannichtklagen hat geschrieben:
03.01.20, 15:34
Versicherungsdienstleistungen
mit dem Transportdienstleister vereinbart?
Wenn der TE tatsächlich ein Paket versandt hat, ist die Versicherung inkludiert.
Gab es Anzeichen dafür, daß die Sendung beim Transport beschädigt oder geöffnet wurde?
Die Aussage des TE
Kannichtklagen hat geschrieben:
03.01.20, 15:34
- Das Paket kommt ordnungsgemäß an
lässt vermuten das nein.

Um wegzukommen vom konkreten Fall und der hier doch eher nicht erwünschten individuellen Rechtsberatung: wenn jemand etwas versendet und nicht beweisen kann, daß der Inhalt des Versandstückes seinen Angaben entspricht, ist der Empfänger eher nicht derjenige, der ein Beweisproblem hat (und komme mir jetzt bitte niemand mit dem immer wieder gern genommenen Einschreibbriefumschlag, der nichts oder nur ein leeres Blatt, aber niemals die Kündigung enthält).

Ghastwriter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 19.12.19, 17:14

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von Ghastwriter »

ktown hat geschrieben:
03.01.20, 19:59
Ghastwriter hat geschrieben:
03.01.20, 18:42
Dass jemand an seiner Kaufsache herumdoktort, nimmt einem aber nicht unbedingt die Verbraucherrechte.
In welchen Fällen nicht?
Was meinst du mit Fällen? Das Herumdoktorn an sich nimmt einem eben nicht die Verbraucherrechte. Das wäre doch unfair?

Wenn bestimmte Dinge dabei deswegen passieren, dann kann man dadurch sicherlich auch mal Rechte verlieren. Das wären schon eher die Fälle, die man aufzählen kann.

Ansonsten, wenn ich einfach nur erfolglos versuche, meine Sache zu reparieren, es passiert aber weiter nichts - also es geht zum Beispiel nichts kaputt -, dann bleibt es beim alten. Und selbst wenn es beim Reparaturversuch kaputtgeht, kann man immer noch umtauschen.
Hobbyjurist

Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 758
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von Gaia »

Ghastwriter hat geschrieben:
03.01.20, 20:16
Und selbst wenn es beim Reparaturversuch kaputtgeht, kann man immer noch umtauschen.
Das klingt interessant. Wäre ich Händler, würde ich mich allerdings schon fragen, warum ich irgendwas umtauschen sollte, was der Kunde kaputtgefummelt hat.

Ghastwriter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 19.12.19, 17:14

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von Ghastwriter »

Weil du eine mangelhafte Sache geliefert hättest. Natürlich unter der Voraussetzung, dass die Sache auch wirklich schon vorher mangelhaft war.
Hobbyjurist

Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 758
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Paketversand: Teile gehen bei Versand unter

Beitrag von Gaia »

Ghastwriter hat geschrieben:
04.01.20, 19:47
Weil du eine mangelhafte Sache geliefert hättest.
Nö, hätte ich nicht. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem irgendjemand daran rumgefummelt hat, wäre das Teil völlig in Ordnung gewesen.

Antworten