Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 22.06.12, 09:01

Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von o0Julia0o »

hi, wie ist das eigentlich bei Internetauktionshaus [Name geändert], wenn man da einen Artikel als Sofortkauf gekauft hätte. Ist dann kein üblicher 2 Wochen Widerruf möglich?

Die Bezahlung hätte nicht geklappt. Doch es stünde dort als Status - Artikel würde gekauft worden sein. Muss man dann den Artikel bezahlen? Oder hätte man das Recht auf Widerruf?

lieben Dank!

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23503
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von ktown »

o0Julia0o hat geschrieben:
19.01.20, 15:14
hi, wie ist das eigentlich bei Internetauktionshaus [Name geändert], wenn man da einen Artikel als Sofortkauf gekauft hätte. Ist dann kein üblicher 2 Wochen Widerruf möglich?
wer sagt das?
o0Julia0o hat geschrieben:
19.01.20, 15:14
Muss man dann den Artikel bezahlen? Oder hätte man das Recht auf Widerruf?
Guckst du. Hat übriegns 2 sek. auf besagter Suchmaschine gedauert. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2353
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von fodeure »

ktown hat geschrieben:
19.01.20, 16:14
Guckst du. Hat übriegns 2 sek. auf besagter Suchmaschine gedauert. :wink:
Nur hilft das nicht weiter, da überhaupt nicht klar ist, ob überhaupt ein Widerrufsrecht besteht. Das hängt davon ab, wer der Verkäufer ist und was verkauft wurde.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23503
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von ktown »

fodeure hat geschrieben:
19.01.20, 16:56
ktown hat geschrieben:
19.01.20, 16:14
Guckst du. Hat übriegns 2 sek. auf besagter Suchmaschine gedauert. :wink:
Nur hilft das nicht weiter, da überhaupt nicht klar ist, ob überhaupt ein Widerrufsrecht besteht. Das hängt davon ab, wer der Verkäufer ist und was verkauft wurde.
Kann man als privater Verkäufer Sofortkauf einstellen? Ich ging davon aus, dass dies nur gerwerbliche Verkäufer tun können.
Weiterhin ging ich davon aus, dass, wenn bezüglich Widerruf hier angefragt wird, dass es sich um einen gewerblichen Verkäufer handelt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2353
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von fodeure »

ktown hat geschrieben:
19.01.20, 17:30
Kann man als privater Verkäufer Sofortkauf einstellen?
Ja.
ktown hat geschrieben:
19.01.20, 17:30
Weiterhin ging ich davon aus, dass, wenn bezüglich Widerruf hier angefragt wird, dass es sich um einen gewerblichen Verkäufer handelt.
Es sind durchaus Zweifel erlaubt, daß die TE den Unterschied zwischen privatem und gewerblichem Verkäufer kennt, wenn sie von einem üblichen Widerruf spricht.

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2075
Registriert: 02.04.14, 08:01

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von BäckerHD »

Die TE weiß ja nach siebeneinhalbjähriger Mitgliedschaft nicht einmal, dass Firmennamennennungen hier untersagt sind. Wie sollte man dann von ihr erwarten können, dass sie selber eine Internetsuchmaschine benutzt oder sich darüber klar wird, mit wem genau sie Geschäfte macht?

o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 22.06.12, 09:01

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von o0Julia0o »

Danke euch! Der link nützt ja mir nichts. Es geht ja um den Sofort-Kauf-Knopf. Es war ein gewerblicher Händler. Also dann besteht - trotz Sofort-Kauf ein Widerrufsrecht innerhalb der 1. beiden Wochen ab Drücken des Sofort-Kauf-Buttons?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7644
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von winterspaziergang »

o0Julia0o hat geschrieben:
20.01.20, 01:07
Danke euch! Der link nützt ja mir nichts. Es geht ja um den Sofort-Kauf-Knopf. Es war ein gewerblicher Hänlder.
das einfachste wäre in der Angebotsbeschreibung, auf der Seite des Internetauktionskaufhauses, die Bedingungen nachzulesen.
Also dann besteht - trotz Sofort-Kauf ein Widerrufsrecht innerhalb der 1. beiden Wochen ab Drücken des Sofort-Kauf-Buttons?
kommt auf den Artikel an. Einige (wenige) sind gesetzlich vom Widerrufsrecht ausgeschlossen bzw. das Gesetz erlaubt die Ausnahme.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23503
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von ktown »

o0Julia0o hat geschrieben:
20.01.20, 01:07
Der link nützt ja mir nichts.
Wenn sie das meinen, dann wird das so wohl sein. :wink:
o0Julia0o hat geschrieben:
20.01.20, 01:07
Es geht ja um den Sofort-Kauf-Knopf.
und was ist daran anders, als der übliche Kaufbutton in allen anderen Shops?
o0Julia0o hat geschrieben:
20.01.20, 01:07
Also dann besteht - trotz Sofort-Kauf ein Widerrufsrecht innerhalb der 1. beiden Wochen ab Drücken des Sofort-Kauf-Buttons?
Lesen sie nochmals den Link (auch wenn sie meinen, er wäre nicht auf ihren Fall anwendbar). :wink:

Was mich mal interessieren würde. Will man widerrufen, weil der Bezahlvorgang beim ersten Mal nicht klappte?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20870
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von Tastenspitz »

Sofortkauf ist ein ganz normaler Kauf. Insofern gibt es hier auch den Widerruf. Ein Ausschluss wäre die Ausnahme und der Art des Artikels geschuldet
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 22.06.12, 09:01

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von o0Julia0o »

ktown hat geschrieben:
20.01.20, 07:58
Was mich mal interessieren würde. Will man widerrufen, weil der Bezahlvorgang beim ersten Mal nicht klappte?
Man hat den Kauf abgebrochen seitens des Händlers. Der Bezahlvorgang hatte funktioniert.

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5578
Registriert: 14.09.04, 16:23

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von Pünktchen »

Ist der Händler der Verkäufer? Und wenn ja, wieso will man den Vertrag noch widerrufen?

Als Händler hat man kein gesetzliches Widerrufsrecht.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23503
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von ktown »

o0Julia0o hat geschrieben:
20.01.20, 15:34
Man hat den Kauf abgebrochen seitens des Händlers. Der Bezahlvorgang hatte funktioniert.
o0Julia0o hat geschrieben:
19.01.20, 15:14
Die Bezahlung hätte nicht geklappt.
Was denn nun?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2710
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von Celestro »

ktown hat geschrieben:
20.01.20, 15:50
Was denn nun?
Der Bezahlvorgang hat funktioniert ... jedenfalls sofern der Käufer das beurteilen kann. Der Händler jedoch behauptet, der Bezahlvorgang habe nicht funktioniert und den Kauf abgebrochen.
o0Julia0o hat geschrieben:
19.01.20, 15:14
hi, wie ist das eigentlich bei Internetauktionshaus [Name geändert], wenn man da einen Artikel als Sofortkauf gekauft hätte. Ist dann kein üblicher 2 Wochen Widerruf möglich?

Die Bezahlung hätte nicht geklappt. Doch es stünde dort als Status - Artikel würde gekauft worden sein. Muss man dann den Artikel bezahlen? Oder hätte man das Recht auf Widerruf?
Die große Frage ist, wie hier überhaupt jemand auf Widerruf kommt und wer genau widerrufen will.

1.) Durch den "Sofort-Kauf" hat der Käufer signalisiert, den Artikel kaufen zu wollen. Somit muss der Käufer den Artikel natürlich auch bezahlen. Vor allem anderen sollte man jetzt erst einmal klären, ob die Zahlung wirklich funktioniert hat. Sprich man prüft, ob das Geld auch wirklich abgebucht wird. Wenn dem so ist, dann kann der Verkäufer erst einmal schlecht behaupten, das hätte nicht funktioniert (es sei denn, nach 2 Tagen kommt die Kohle zurück).

2.) Der Käufer könnte (wie man dem Link von ktown entnehmen kann) den Kaufvertrag widerrufen. Zumindest dann, wenn der Verkäufer gewerblich ist und der Käufer Privatperson.

3.) Wenn der Käufer den Artikel noch haben will, ist ein Widerruf ziemlicher Blödsinn. Es muss wie gesagt geklärt werden, ob die Zahlung nun geleistet wurde, oder nicht.

4.) Wenn der Käufer den Artikel nicht mehr will, kann er (sofern 2. zum Tragen kommt) widerrufen und bekommt sein Geld zurück. Sollte die Zahlung nicht funktioniert haben, dann natürlich nicht.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23503
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Internetauktionshaus [Name geändert] - Sofortkauf -> kein Widerruf möglich?

Beitrag von ktown »

Celestro hat geschrieben:
20.01.20, 16:17
ktown hat geschrieben:
20.01.20, 15:50
Was denn nun?
Der Bezahlvorgang hat funktioniert ... jedenfalls sofern der Käufer das beurteilen kann. Der Händler jedoch behauptet, der Bezahlvorgang habe nicht funktioniert und den Kauf abgebrochen.
Stimmt. Deswegen steht ja
o0Julia0o hat geschrieben:
19.01.20, 15:14
Doch es stünde dort als Status - Artikel würde gekauft worden sein.
in der TE. Wenn der Händler den Kauf abgebrochen hat, wieso steht dann im System der Status gekauft?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten