Limitierung beim Discounter

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1897
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Limitierung beim Discounter

Beitrag von Niemand2000 »

karli hat geschrieben:
06.04.20, 19:00
Niemand2000 hat geschrieben:
06.04.20, 18:50
Wie sieht es rein vertragstechnisch mit den Waren aus, die die Verkäuferin bereits gescannt hat?
Die Registrierung der einzelnen Artikel zur Ermittlung der gesamten Kaufsumme dürfte dem Händler zuzuordnen sein.
Meiner Ansicht nach könnte der Kunde selbst nach Nennung der Gesamtsumme noch entscheiden, ob er kauft oder nicht.
Ich habe jetzt lange mit Suchmaschinen zugebracht und fand folgenden Link https://www.123recht.de/forum/kaufrecht ... 09708.html Bin mal gespannt wie die Experten diesen hier auslegen.

Ghastwriter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 19.12.19, 17:14

Re: Limitierung beim Discounter

Beitrag von Ghastwriter »

Erster Erkenntnisgewinn wäre schon mal: die dort einmal als herrschend angenommene Meinung würde der hier verbreitet vertretenen Auffassung in der Tat zuwiderlaufen. Dem wiederum dagegen erhobenen Einwand, dass eine solche Meinung Implikationen mit sich brächte, könnte man durchaus noch qualifiziert entgegentreten. Es wäre jedoch gewissermaßen unfair, weil sich die Person überhaupt nicht mehr dagegen wehren kann :D

Naja, sei es drum; man könnte gegen seinen Einwand vorbringen, dass die Annahmeerklärung dem Verkäufer auch zugegangen sein müsste. Stellt man sich dann auf den Standpunkt, dass dies durch das bloße Legen aufs Band noch nicht geschehen sei, würde sich das angesprochene Problem damit erledigen.

Übrigens möge man mir bitte verzeihen, dass ich keine persönliche Meinung zu dieser Frage vertreten möchte und trotzdem Spaß daran habe, mich an der Diskussion hier und da zu beteiligen :mrgreen:
Hobbyjurist

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2647
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Limitierung beim Discounter

Beitrag von Celestro »

Ich sehe da bloß eine Diskussion zwischen Personen, die sich selbst nicht sicher sind.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1897
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Limitierung beim Discounter

Beitrag von Niemand2000 »

(rechts)sicher ist man ohnehin nur, wenn man die Sache vors Gericht bringt, am besten durch eine Grundsatzentscheidung :mrgreen:

Ghastwriter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 19.12.19, 17:14

Re: Limitierung beim Discounter

Beitrag von Ghastwriter »

Richtig, wenn man mit "sicher" Rechtssicherheit meint, dann geht es nur so^^ Und diese Frage war zuletzt vor ein paar Jahrzehnten vor dem BGH gestreift und offen gelassen worden. Also, wie gesagt, das wurde bis heute noch nie "so richtig" entschieden. Dass da zwei Leute diskutieren, die sich selbst nicht sicher zu sein scheinen, sollte man, finde ich ebenso, wirklich beachten, spricht im Grunde aber auch für sie :D Da gibt es nämlich praktisch nicht so etwas wie "sicher sein"; in Rechtsfragen gibt es nicht immer ein eindeutiges Ja oder Nein und nicht einmal immer mindestens eine vorzugswürdige Ansicht. Wenn dann trotzdem eine Entscheidung für Schwarz oder Weiß getroffen wird, dann manchmal einfach nur, weil es eben notwendig ist; das heißt nicht, dass die andere Ansicht schlechter wäre (wobei ja die Beurteilung auch unter verschiedenen Gesichtspunkten unterschiedlich ausfallen darf).
Hobbyjurist

Antworten