Fitnessstudios öffnen wieder

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

karli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7387
Registriert: 19.05.06, 11:10

Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von karli »

Eine gute Nachricht für viele ! :)
Es wird allerdings vermutlich so sein, daß sich, je nach Grösse der Anlage, nur eine begrenzte Anzahl Personen zeitgleich im Fitnesstudio aufhalten dürfen.
Was nun, wenn ein Vertragspartner des Fitnesstudios trainieren möchte, den Weg ins Studio auf sich nimmt und nicht hinein darf, weil schon genug Mitglieder drin sind.
Hätte der Vertagspartner einen Anspruch auf Ersatz seiner Aufwendungen, wie beispielsweise Fahrtzeit und Fahrtkosten, gegenüber dem Studiobetreiber?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23047
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von ktown »

Können kann man vermutlich viel. Ob man es bekommt ist eine andere Sache. Vermutlich wird der Betreiber, um diesem vorzubeugen. Trainingszeiten vorgeben die im Vorfeld zu buchen sind.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

karli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7387
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von karli »

ktown hat geschrieben:
13.05.20, 18:41
Vermutlich wird der Betreiber, um diesem vorzubeugen. Trainingszeiten vorgeben die im Vorfeld zu buchen sind.
Das tut er nicht.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Stefanie145
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3732
Registriert: 18.02.05, 17:01

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von Stefanie145 »

Wenn es keine Trainingstermine gibt, würde ich mir als Kunde schon die Zeiten aussuchen zum Trainieren, wenn ich davon ausgehe, dass möglichst wenig andere Trainierende da sind, um möglichst wenig Kontakte zu haben. Alternativ kann man ja auch beim Studio kurz vorher anrufen, wie aktuell die Situation ist.

In meinem Fitnessstudio in NRW, gibt es seit Montag entsprechende Termine. Ich persönlich habe diese Woche jeweils den letzten Termin vor der Mittagspause und habe dann (zeitweise, Montag komplett) die Trainingsfläche für mich alleine. So trainiere ich gerne, wäre es zu voll, würde ich mich vermutlich aktuell beim Training vermutlich auch nicht wohlfühlen.

karli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7387
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von karli »

Stefanie145 hat geschrieben:
13.05.20, 20:05
Wenn es keine Trainingstermine gibt, würde ich mir als Kunde schon die Zeiten aussuchen zum Trainieren, wenn ich davon ausgehe, dass möglichst wenig andere Trainierende da sind, um möglichst wenig Kontakte zu haben.
Wenn man zur arbeitenden Bevölkerung gehört kann das schwierig werden.

Meine Frage ist allerdings nicht, was man als Vertragspartner des Fitnesstudios so alles tun kann oder will, was dem Fitnesstudio zuträglich ist.
Meine Frage ist, ob der Studiobetreiber für die vergeblichen Aufwendungen seines Vertragspartners haften muß, wenn er die vereinbarte Leistung nicht erbringt.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23047
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von ktown »

Wenn man alles menschenmöglich getan hat um vorher die abzuklären, dann
ktown hat geschrieben:
13.05.20, 18:41
Können kann man vermutlich viel. Ob man es bekommt ist eine andere Sache.
Sie wissen ja wie das mit der hohen See ist. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

karli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7387
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von karli »

ktown hat geschrieben:
13.05.20, 20:22
Wenn man alles menschenmöglich getan hat um vorher die abzuklären
Warum sollte man als Gläubiger, abklären müssen wann es dem Schuldner beliebt seine Leistung erbringen zu können, wenn
vertraglich vereinbart wurde, daß die Leistung innerhalb der Öffnungszeiten des Studios in Anspruch genommen werden kann.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23047
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von ktown »

karli hat geschrieben:
13.05.20, 20:51
ktown hat geschrieben:
13.05.20, 20:22
Wenn man alles menschenmöglich getan hat um vorher die abzuklären
Warum sollte man als Gläubiger, abklären müssen wann es dem Schuldner beliebt seine Leistung erbringen zu können, wenn
vertraglich vereinbart wurde, daß die Leistung innerhalb der Öffnungszeiten des Studios in Anspruch genommen werden kann.
1. Weil in heutiger Zeit nix normal ist.
2. Weil 1. gegeben ist, ist man daraus heraus, so denke ich, als vertragliche Nebenpflicht dazu angehalten Schaden zu vermeiden und nix anders will man ja vom Gegenüber einfordern.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

karli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7387
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von karli »

ktown hat geschrieben:
13.05.20, 22:02
1. Weil in heutiger Zeit nix normal ist.
Ist das eine juristische Erkenntnis?
Setzt diese Phrase geltendes Recht ausser kraft?
ktown hat geschrieben:
13.05.20, 22:02
2. Weil 1. gegeben ist, ist man daraus heraus, so denke ich, als vertragliche Nebenpflicht dazu angehalten Schaden zu vermeiden und nix anders will man ja vom Gegenüber einfordern.
Schadensminderungspflicht heisst das Ding, nicht Schadensvermeidungspflicht.
Schadensminderungspflicht könnte vielleich beim zweiten mal zutreffen, beim ersten mal fährt der Vertragspartner erstmal gutgläubig ins Studio um trainieren zu wollen.
Die Aussage des Studiobetreibers ist schliesslich, daß das Studio wieder geöffnet sei.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17936
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von FM »

karli hat geschrieben:
13.05.20, 18:00
Eine gute Nachricht für viele ! :)
Naja, mit die unwichtigste Branche überhaupt.
Es wird allerdings vermutlich so sein, daß sich, je nach Grösse der Anlage, nur eine begrenzte Anzahl Personen zeitgleich im Fitnesstudio aufhalten dürfen.
Was nun, wenn ein Vertragspartner des Fitnesstudios trainieren möchte, den Weg ins Studio auf sich nimmt und nicht hinein darf, weil schon genug Mitglieder drin sind.
Dann bleibt er draußen und wartet oder geht wieder heim.
Hätte der Vertagspartner einen Anspruch auf Ersatz seiner Aufwendungen, wie beispielsweise Fahrtzeit und Fahrtkosten, gegenüber dem Studiobetreiber?
Woher sollte dieser Anspruch kommen? Eine Garantie zu einer ganz bestimmten Zeit die Geräte nutzen zu können wird kaum in einem Vertrag enthalten sein. Auch ganz ohne Corona ist denkbar, dass die 20 Geräte schon besetzt sind, aber gerade 10 weitere Kunden kommen. Eine vorherige Reservierungsmöglichkeit kann man natürlich im Vertrag vereinbaren, aber muss man dann eben auch machen.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2506
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von Celestro »

karli hat geschrieben:
13.05.20, 22:27
Die Aussage des Studiobetreibers ist schliesslich, daß das Studio wieder geöffnet sei.
Die Aussage beinhaltet aber bestimmt auch, dass Abstand gehalten werden muss. Daraus lässt sich für jeden ableiten, dass nicht zuviele Personen auf einmal rein dürfen. Wenn der Trainingswillige hier nicht vorher angerufen hat, hat er Pech gehabt.

Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von Gaia »

karli hat geschrieben:
13.05.20, 18:00
Es wird allerdings vermutlich so sein, daß sich, je nach Grösse der Anlage, nur eine begrenzte Anzahl Personen zeitgleich im Fitnesstudio aufhalten dürfen.
Nein. Es ist so. Wie in allen anderen Geschäften auch.
Was nun, wenn ein Vertragspartner des Fitnesstudios trainieren möchte, den Weg ins Studio auf sich nimmt und nicht hinein darf, weil schon genug Mitglieder drin sind.
Dann kann er warten oder wieder wegfahren.
Hätte der Vertagspartner einen Anspruch auf Ersatz seiner Aufwendungen, wie beispielsweise Fahrtzeit und Fahrtkosten, gegenüber dem Studiobetreiber?
Nein.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2767
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von lottchen »

Ich kann auch keinen Anspruch auf Schadensersatz wegen der angefragten Gründe erkennen. Denn man kann sich wie bei jedem Möbelhaus, Supermarkt, Restaurant (bald), Autowerkstatt usw. einfach anstellen und warten bis man dran ist. Ich denke mal vorher anrufen wird nichts helfen. Da erfährt man ja nur wie voll es in dieser Sekunde ist. Kann 10 Minuten später ja schon ganz anders aussehen.
Ist übrigens außerhalb von Corona auch nicht anders. Wenn ich in einem Tennisclub auf die Anlage komme und es sind alle Plätze belegt, dann muss ich auch warten, bis einer frei wird und ich den nutzen kann. Denn die anderen Spieler dort sind auch Mitglieder und haben dieselben Rechte wie ich.
Was ich in Fitneßstudios (oder auch Tennisclubs und anderen Sporteinrichtungen) momentan problematisch finde ist, dass Umkleideräume/Duschen/Saunen usw. prinzipiell gesperrt sind. Ich also für den vollen Mitgliedsbeitrag nur einen Teil der üblichen Leistung bekomme.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17936
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von FM »

lottchen hat geschrieben:
14.05.20, 09:56
Ich also für den vollen Mitgliedsbeitrag nur einen Teil der üblichen Leistung bekomme.
Wenn es ein Mitgliedsbeitrag, also zu einem Verein ist, zahlt man für die Mitgliedschaft, nicht für festgelegte Leistungen wie bei einem Dienst- oder Werkvertrag usw. Welche Leistungen mit der Mitgliedschaft verbunden sind, entscheidet jeweils der Verein, also je nach Satzung z.B. der Vorstand oder die Mitgliederversammlung.

karli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7387
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Fitnessstudios öffnen wieder

Beitrag von karli »

lottchen hat geschrieben:
14.05.20, 09:56
Denn man kann sich wie bei jedem Möbelhaus, Supermarkt, Restaurant (bald), Autowerkstatt usw. einfach anstellen und warten bis man dran ist.
Mit denen hab ich ja (noch) keinen Vertrag.
lottchen hat geschrieben:
14.05.20, 09:56
Wenn ich in einem Tennisclub auf die Anlage komme und es sind alle Plätze belegt, dann muss ich auch warten, bis einer frei wird und ich den nutzen kann.
Hier komm ich ja nicht mal auf die Anlage.
lottchen hat geschrieben:
14.05.20, 09:56
Denn die anderen Spieler dort sind auch Mitglieder und haben dieselben Rechte wie ich.
Eine Mitgliedschaft in einen Verein dürfte sicher anders zu bewerten sein als ein Dauerschuldverhältnis mit einem Unternehmen.
lottchen hat geschrieben:
14.05.20, 09:56
Was ich in Fitneßstudios (oder auch Tennisclubs und anderen Sporteinrichtungen) momentan problematisch finde ist, dass Umkleideräume/Duschen/Saunen usw. prinzipiell gesperrt sind. Ich also für den vollen Mitgliedsbeitrag nur einen Teil der üblichen Leistung bekomme.
Was ja in die gleiche Kerbe schlägt, wie meine Frage.
Hier wird nur zum Teil geleistet.
Die vertragliche Vereinbarung
karli hat geschrieben:
13.05.20, 20:51
daß die Leistung innerhalb der Öffnungszeiten des Studios in Anspruch genommen werden kann
Dürfte so auszulegen sein, daß der Vertagspartner des Fitnessstudios wählen kann, wann er die Leistung in Anspruch nehmen möchte.
Warum sollte § 281 BGB hier nicht anwendbar sein.
Auch unter dem Gesichtspunkt, daß es sich beim Fitnessstudio nicht um einen Kleinstbetrieb gemäß Art 240 § 1 EGBGB handelt.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Antworten