Tabletten aus dem Net

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
jurnero
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 18.03.15, 23:22

Tabletten aus dem Net

Beitrag von jurnero »

Hallo Leute,
ih habe da auf einer Seite günstiges Potenzmittel entdeckt, und wollte mal fragen, was kann ich machen wenn diese nicht hergeben was sie versprechen?
Kann man die einfach wieder zurück versenden, und sein Geld zurück fordern?
Zuletzt geändert von ktown am 14.05.20, 08:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link korrigiert
Wer fragt ist ein Narr - für 5 Minuten.
Wer nicht fragt ist ein Narr - sein Leben lang.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2506
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Tabletten aus dem Net

Beitrag von Celestro »

jurnero hat geschrieben:
13.05.20, 23:46
Kann man die einfach wieder zurück versenden, und sein Geld zurück fordern?
Ich weiß nicht, wie fit Sie im Versenden sind, aber ja! Ob der Anbieter Ihnen das Geld aber zurück gibt, ist eine andere Sache.
jurnero hat geschrieben:
13.05.20, 23:46
wenn diese nicht hergeben was sie versprechen?
Sie können für mehrere tausend Euro ein Gutachten erstellen lassen, dass das Mittel nichts bringt, weil der Wirkstoffgehalt zu niedrig ist. Oder wie wollen Sie sonst den Nachweis erbringen, dass es am Medikament liegt?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23047
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Tabletten aus dem Net

Beitrag von ktown »

Celestro hat geschrieben:
14.05.20, 08:02
Sie können für mehrere tausend Euro ein Gutachten erstellen lassen, dass das Mittel nichts bringt, weil der Wirkstoffgehalt zu niedrig ist. Oder wie wollen Sie sonst den Nachweis erbringen, dass es am Medikament liegt?
:lachen: :lachen: Sorry mir kommt gerade eine ganz blöde Idee: Wir sind doch in den ersten 6 Monaten. Da geht man doch grundsätzlich von einem Mangel bei Übergabe aus und dann steht noch im 434
Die Sache ist frei von Sachmängeln, wenn sie bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hat. Soweit die Beschaffenheit nicht vereinbart ist, ist die Sache frei von Sachmängeln,
1.
wenn sie sich für die nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung eignet, sonst
2.
wenn sie sich für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Sachen der gleichen Art üblich ist und die der Käufer nach der Art der Sache erwarten kann.
:wink:
Na und wenn die Standhaftigkeit nicht hergestellt wird, dann liegt doch eindeutig die Beschaffenheit nicht vor. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20453
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Tabletten aus dem Net

Beitrag von Tastenspitz »

ktown hat geschrieben:
14.05.20, 08:19
Wir sind doch in den ersten 6 Monaten. Da geht man doch grundsätzlich von einem Mangel bei Übergabe aus
Da es hier um eine Medikament geht, was den vorzeitigen Absch(l)uss der zwischenmenschlichen Aktivität verzögern soll, ist zu definieren wann dieser Zeitpunkt erreicht ist. Die Einbeziehung des anwesenden Partners als Maßstab ist vermutlich nicht zulässig. Insofern könnten wohl nur Vergleichsmessungen Vorher - Nachher als Kriterium genommen werden. Die daraus ermittelte Zeitdifferenz muss dann wiederum zum vom Hersteller versprochenen Wirkungsspektrum in Relation gesetzt werden.
Könnte schwierig werden....
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3250
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Tabletten aus dem Net

Beitrag von Froggel »

"Günstige" Potenzmittel aus dem Netz sind sowieso kritisch zu betrachten. Man sollte froh sein, wenn sie nur keine Wirkung zeigen, anstatt Schaden anzurichten, insbesondere, wenn es sich um hier verschreibungspflichtige Medikamente handelt. Da die Firmen, die das vertreiben, üblicherweise im Ausland sitzen, wird man wahrscheinlich schlechte Karten haben. Versuchen kann man es natürlich.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Tabletten aus dem Net

Beitrag von Niemand2000 »

wenn man sich nicht sicher ist, kann man ggf. bei info.privat@zoll.de mal nachfragen

Antworten