Lokaler Lockdown und Urlaub

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Marc71
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.05, 08:14

Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Marc71 »

Nun ist er da. Der lokale Lockdown. Damit ist wohl auch unmöglich aus dieser Region in Urlaub zu fahren. Ostern konnte kostenfrei storniert werden weil der Vermieter nicht vernieten durfte. Nun darf er vermieten aber man kommt nicht hin. Was ist denn jetzt mit stornieren?

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18543
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von FM »

Was ist denn im Vertrag zum Thema Stornierung vereinbart?

Es wird wohl niemanden geben, der seit März noch Reiseleistungen bucht ohne kurzfristiges Rücktrittsrecht.

Marc71
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.05, 08:14

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Marc71 »

FM hat geschrieben:
23.06.20, 12:46
Was ist denn im Vertrag zum Thema Stornierung vereinbart?

Es wird wohl niemanden geben, der seit März noch Reiseleistungen bucht ohne kurzfristiges Rücktrittsrecht.
Der Urlaub wurde 2019 gebucht. Gebühren bei Stornierung ist gestaffelt. So kurzfristig sind 90% fällig.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5548
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von ExDevil67 »

Wo liegt das Reiseziel?
Zumindest für Meck-Pomm gilt immer noch ein komplettes Einreiseverbot. Zwar mit diversen Ausnahmen gespickt, aber für Bewohner von Kreisen mit >50 Neuinfektionen auf 100T Einwohner pro Woche gilt dies z.B. nicht.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2809
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Celestro »

Also ich kenne nur einen lokalen Lockdown und dazu heißt es:
Ein "Ausreiseverbot" für Bürger des Kreises gebe es aber nicht. Verließen Bürger den Kreis, hätten die Beschränkungen rein rechtlich keine Wirkung mehr für sie.
was mMn aber auch deutlich macht, dass das nicht mehr als ein Feigenblatt ist. Restaurants müssen schließen etc., aber jeder aus dem Kreis darf sonstwo hin fahren und dort in Restaurants latschen. :roll:

Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 729
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Gaia »

Marc71 hat geschrieben:
23.06.20, 12:40
Nun ist er da. Der lokale Lockdown.
Nein, ist er nicht. Damit ist auch das
Damit ist wohl auch unmöglich aus dieser Region in Urlaub zu fahren.
schlicht falsch.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7712
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von winterspaziergang »

Marc71 hat geschrieben:
23.06.20, 12:54
FM hat geschrieben:
23.06.20, 12:46
Was ist denn im Vertrag zum Thema Stornierung vereinbart?

Es wird wohl niemanden geben, der seit März noch Reiseleistungen bucht ohne kurzfristiges Rücktrittsrecht.
Der Urlaub wurde 2019 gebucht. Gebühren bei Stornierung ist gestaffelt. So kurzfristig sind 90% fällig.
und wenn man im März 2020 storniert hätte?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23789
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von ktown »

Gaia hat geschrieben:
23.06.20, 15:09
Marc71 hat geschrieben:
23.06.20, 12:40
Nun ist er da. Der lokale Lockdown.
Nein, ist er nicht. Damit ist auch das
Damit ist wohl auch unmöglich aus dieser Region in Urlaub zu fahren.
schlicht falsch.
Hier was zum lesen. Die Verordnung ist mal wieder lückenhaft formuliert. :wink:

An den TE: Wenn eine Ausreise aus dem gebiet untersagt wird, dann liegt der Grund für den Verzug der Annahme beim Gast und nicht bei Hotel oder Ferienwohnungbetreiber. Somit steht selbstverständlich dem Vertragspartner gemäß AGB das Geld zu. Hier in diesem Fall, kann man, wenn man es vagen will, den Schaden beim Verursacher geltend machen. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18543
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von FM »

Eine große Boulevardzeitung schreibt heute:

"Weil der Kreis Gütersloh in NRW ein Coronaebiet ist, sind mehrere Urlauber auf der Ostsee-Insel Usedom aufgefordert worden: Ab nach Hause! In der Heimat müssen sie sich bei ihrem Gesundheitsamt melden."

Der Rest des Textes ist nicht lesbar da hinter einer Bezahlschranke, man weiß also nicht genau wer sie denn weggeschickt hat und mit welcher rechtlichen Begründung. Der Verweis "müssen zum Gesundheitsamt" deutet vage auf eine amtliche Maßnahme hin. Wenn dem so wäre, könnte der regionale "lockdown" eben doch mit einem Reiseverbot verbunden sein - sei es von seiten des Landes NRW oder jenes Landes, zu dem der Ort Usedom gehört, was mangels Küsten in NRW wohl ein anderes ist.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23789
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von ktown »

Sie meinen das hier
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2809
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Celestro »

Im Radio kam gerade, das man (aus dem Kreis Gütersloh) nur nach Bayern dürfe, wenn man nachweislich nicht infiziert ist.

Da der Link von ktown auch eine Bezahlschranke beinhaltet:

https://www.nordkurier.de/usedom/urlaub ... 84406.html

Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 729
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Gaia »

ktown hat geschrieben:
23.06.20, 16:03
Hier was zum lesen
Wo finde ich da das, was der TE behauptet?
Die Verordnung ist mal wieder lückenhaft formuliert.
Inwiefern? Und wer beurteilt das?

Und zu MV: die Regelungen gelten doch schon länger und völlig unabhängig von Gütersloh bzw. irgendwelchen Maßnahmen anderer Landesregierungen.

Im übrigen bezweifle ich, daß man der Aufforderung folgen muß, sich bei seiner Wohnsitzgemeinde zu melden, damit diese die Rückkehr an den Wohnsitz dann irgendeinen Landkreis melden kann.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18543
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von FM »

Da Usedom anscheinend diese Insel ist die teils zu Deutschland, teils zu Polen gehört: man muss nur in den polnischen Teil fahren, dann hat man die Rechtsvorschriften des Landes MVP und den Verwaltungsakt des Landratsamtes ausreichend erfüllt. Nach Überschreiten der Grenze hat das Land keine Kompetenz mehr. Sinnvoller Weise sollte man sich vorher erkundigen, wie die Regelungen in Polen und in dieser Woiwodschaft gerade sind.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2957
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von lottchen »

FM hat geschrieben:
23.06.20, 16:52
man muss nur in den polnischen Teil fahren, dann hat man die Rechtsvorschriften des Landes MVP und den Verwaltungsakt des Landratsamtes ausreichend erfüllt.
Und das hat dann was für einen Nutzen? Meine Ferienwohnung/Hotel auf dem deutschen Teil ist doch trotzdem bereits bezahlt und die darf ich nicht mehr nutzen. Wäre echt interessant ob man bei 14 Tagen Urlaub wenn man nach 2 Tagen rausgeschmissen wird die anderen 12 Tage erstattet bekommt. Und von wem. Das Hotel macht ja nichts falsch, die müssen einen ja rausschmeißen. Der Gast macht selber auch nichts falsch, außer, im falschen Kreis zu wohnen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2809
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Celestro »

lottchen hat geschrieben:
23.06.20, 17:04
Wäre echt interessant ob man bei 14 Tagen Urlaub wenn man nach 2 Tagen rausgeschmissen wird die anderen 12 Tage erstattet bekommt. Und von wem. Das Hotel macht ja nichts falsch, die müssen einen ja rausschmeißen. Der Gast macht selber auch nichts falsch, außer, im falschen Kreis zu wohnen.
Bei "von wem?" empfehle ich einen Beitrag, den man hier im Thread bereits findet:
ktown hat geschrieben:
23.06.20, 16:03
An den TE: Wenn eine Ausreise aus dem gebiet untersagt wird, dann liegt der Grund für den Verzug der Annahme beim Gast und nicht bei Hotel oder Ferienwohnungbetreiber. Somit steht selbstverständlich dem Vertragspartner gemäß AGB das Geld zu. Hier in diesem Fall, kann man, wenn man es vagen will, den Schaden beim Verursacher geltend machen. :wink:

Antworten