Lokaler Lockdown und Urlaub

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23789
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von ktown »

Gaia hat geschrieben:
23.06.20, 16:34
ktown hat geschrieben:
23.06.20, 16:03
Hier was zum lesen
Wo finde ich da das, was der TE behauptet?
Hab ich das behauptet?
Gaia hat geschrieben:
23.06.20, 16:34
ktown hat geschrieben:
23.06.20, 16:03
Die Verordnung ist mal wieder lückenhaft formuliert.
Inwiefern? Und wer beurteilt das?
Lesen sie und sie werden verstehen und beurteilen kann das jeder wie er will. Ich für meinen Teil sehe, dass Ferienreisen für Kinder verboten sind und Reisen mit Kindern (Familienurlaub) wohl nicht.
Heißt also, dass das COVID 19 sich nur in Gruppen aufhält und Familien meidet. :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18543
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von FM »

lottchen hat geschrieben:
23.06.20, 17:04
FM hat geschrieben:
23.06.20, 16:52
man muss nur in den polnischen Teil fahren, dann hat man die Rechtsvorschriften des Landes MVP und den Verwaltungsakt des Landratsamtes ausreichend erfüllt.
Und das hat dann was für einen Nutzen? Meine Ferienwohnung/Hotel auf dem deutschen Teil ist doch trotzdem bereits bezahlt und die darf ich nicht mehr nutzen.
Diskussionsstränge entwickeln sich weiter, inzwischen ging es auch um die Frage ob ein Amt in MVP hier anordnen kann, sich bei einem anderen Amt in NRW zu melden (mag schon sein, dass dies den ursprünglichen Fragesteller gar nicht interessiert, aber der Zweck einer Diskussion ist ja nicht ausschließlich die Lösung seines speziellen Falles).

Inzwischen gibt es noch eine Variante:
Reisende aus Corona-Risikogebieten wie dem Kreis Gütersloh in Nordrhein-Westfalen müssen in Schleswig-Holstein künftig in Quarantäne. Sie sollten unverzüglich nach der Einreise ihre Wohnung oder eine andere geeignete Unterkunft beziehen, um sich 14 Tage lang zu isolieren, teilte die Landesregierung in Kiel mit.
(n-tv.de)
Da ist dann die Nutzung des Ferienhauses in der Mietzeit ohne weiteres möglich, aber auch nicht ganz das, wie sich der Mieter den Urlaub vorstellte. Ob da die Landesregierung SH ihren Vermietern die Position erleichtern will?

Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 729
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Gaia »

lottchen hat geschrieben:
23.06.20, 17:04
Meine Ferienwohnung/Hotel auf dem deutschen Teil (...) darf ich nicht mehr nutzen.
Das ist genauso falsch wie die Eingangsbehauptung des TE:
Laut Landesverordnung können aber auch Gäste aus Risiko-Regionen in Mecklenburg-Vorpommern Urlaub machen. Dafür müssen sie ein ärztliches Zeugnis vorlegen, das bestätigt, „dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 vorhanden sind.“
ktown hat geschrieben:
23.06.20, 17:17
Hab ich das behauptet?
Es spricht für dieses Forum und seinen Betreiber, daß es bzw. er auch einen (wenn auch miserablen) Clown als Moderator erträgt.
Lesen sie und sie werden verstehen
Habe ich und habe ich. Das unterscheidet uns beide offenbar.
Ich für meinen Teil sehe, dass Ferienreisen für Kinder verboten sind und Reisen mit Kindern (Familienurlaub) wohl nicht.
Das mit den Ferienreisen ist falsch. Der Unterschied zwischen den in der Verordnung genannten Veranstaltungen und Familienurlaub sollte eigentlich Allgemeinwissen sein.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2809
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Celestro »

Gaia hat geschrieben:
23.06.20, 18:23
Das mit den Ferienreisen ist falsch. Der Unterschied zwischen den in der Verordnung genannten Veranstaltungen und Familienurlaub sollte eigentlich Allgemeinwissen sein.
Nö, ist es nicht:
§ 3 Unzulässigkeit von Angeboten, Tätigkeiten, Einrichtungen und besonderen Zusammenkünften

14. Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche, sofern die örtlich zuständige untere Gesundheitsbehörde diese nicht ausdrücklich genehmigt hat; dabei kann auch eine vorherige Testung der Teilnehmenden auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zur Bedingung gemacht werden.
und ja, natürlich ist der Unterschied bekannt. Das macht es nur nicht besser, denn die Aussage:
Ich für meinen Teil sehe, dass Ferienreisen für Kinder verboten sind und Reisen mit Kindern (Familienurlaub) wohl nicht.
von ktown ist völlig korrekt.

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5587
Registriert: 14.09.04, 16:23

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Pünktchen »

Es gibt auch schon Bundesländer die Personen aus den Hotspot-Gebieten ausschließen wollen.

Ein Lockdown hat m. M. n. keinen Sinn, wenn die Personen statt im Geschäft vor Ort in anderen Landkreisen einkaufen und dort die Viren verbreiten. Daher bräuchte man viel strengere Regeln, wenn man den Lockdown nur auf ein kleines Gebiet beschränkt.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18543
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von FM »

Wenn NRW das nicht in den Griff bekommt und sich die Seuche dort weiter ausbreitet, mag der Ministerpräsident selbst zwar weiterhin die Reisefreiheit verkünden. Nützt aber nicht viel, wenn etliche andere Länder die Einreise dann für alle aus NRW verbieten oder Quarantäne anordnen. Und dann gibt es massenhaft Probleme mit Stornierungen, da dort in einer Woche die Ferien beginnen.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5548
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von ExDevil67 »

Pünktchen hat geschrieben:
23.06.20, 20:09
Es gibt auch schon Bundesländer die Personen aus den Hotspot-Gebieten ausschließen wollen.
Nicht nur wollen. Meck-Pomm hat schon vor 2 Wochen bei der Überarbeitung seiner Corona-Verordnung für so einen Fall "vorgesorgt". Darum wurden ja auch schon die ersten Touristen wieder zurückgeschickt.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18543
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von FM »

Jetzt wohl Niedersachsen, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Österreich (dort bezogen auf ganz NRW, unklar ob nur Warnung oder Verbote). Es wird eng mit den Urlaubsmöglichkeiten. Details suche man in den Verkündungsblättern der jeweiligen Regierungen.

Aber einige Länder erlauben den Urlaub mit Testergebnis, das bescheinigt dass man nicht infiziert ist. Auch hier wäre zu prüfen: welcher Test, von wem bescheinigt (jeder Arzt? Gesundheitsamt?), wie alt? Damit dürften Hotels, Fewo-Vermieter usw. ganz gut abgesichert sein, weil das Ausfallrisiko nur noch in der Person des Kunden liegt - es sei denn man hat eben so gebucht, dass man jedenfalls kurzfristig kostenlos stornieren kann. Auch eine Reiserücktrittsversicherung könnte sich nun lohnen, wenn sie diesen Fall umfasst.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23789
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von ktown »

Muss ich jetzt, wenn ich nach Niedersachsen an die Nordsee will, NRW umfahren und darf dort vermutlich auch keinen Zwischenstop durchführen. :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 729
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Lokaler Lockdown und Urlaub

Beitrag von Gaia »

Celestro hat geschrieben:
23.06.20, 18:35
Nö, ist es nicht
Vielleicht doch nochmal lesen (ich habe den entscheidenden Textteil hervorgehoben):
§ 3 Unzulässigkeit von Angeboten, Tätigkeiten, Einrichtungen und besonderen Zusammenkünften

14. Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche, sofern die örtlich zuständige untere Gesundheitsbehörde diese nicht ausdrücklich genehmigt hat; dabei kann auch eine vorherige Testung der Teilnehmenden auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zur Bedingung gemacht werden.
die Aussage:
Ich für meinen Teil sehe, dass Ferienreisen für Kinder verboten sind und Reisen mit Kindern (Familienurlaub) wohl nicht.
von ktown ist völlig korrekt.
Ich habe nichts Gegenteiliges behauptet.

Antworten