Wohnwagen viel schwerer als bestellt!

Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens, Kaufrecht für Käufer und Verkäufer, Werkvertragsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
simwi
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 16.12.11, 00:03

Wohnwagen viel schwerer als bestellt!

Beitrag von simwi »

Hallo zusammen,

ich habe folgenden Fall:

Familie X bestellt sich einen Wohnwagen beim Händler S. Händler S verkauft Wohnwägen der Marke Y. Familie X hat im Konfigurator der Marke Y ihren Wohnwagen konfiguriert. Sie muss unbedingt auf Gewichtsangaben schauen weil ihr Auto nur eine Zuglast von 1500 kg hat.
Der Wohnwagen aus dem Konfigurator, der letztlich auch bestellt wird, hat in fahrbereitem Zustand ein Gewicht von 1187kg. Fahrbereitem Zustand ist laut der Website der Marke folgendes:

"Die Masse in fahrbereitem Zustand gem. Art. 2, Ziff. 4 a) VO (EU) 1230/2012 ist, sofern nichts Abweichendes geregelt ist, definiert als:

Masse des Fahrzeugs mit Standardausrüstung gem. Herstellerangaben (inkl. Bordwerkzeug)
+ Flüssiggasflasche (2,7kg/5kg/11kg Füllmenge) zu
100% gefüllt (entspricht 6/10/23kg Gesamtmasse)
+ Frischwassertank zu 100% gefüllt
+ Toiletten‐Spültank zu 100 % gefüllt
+ Frischwassererhitzer zu 100% gefüllt
= Masse in fahrbereitem Zustand"

Außerdem der Hinweis: Sämtliche Maß– und Gewichtsangaben bewegen sich durch die Verwendung natürlicher Rohstoffe innerhalb möglicher Toleranzen von ± 5%.


Wenn Familie X das nun ausrechnet (zB der Wassertank mit 45l -> 45kg) kommt sie auf ca. 80 kg die man eigentlich noch von den oben genannten 1187kg abziehen könnte, wenn man zB ohne Wasser fährt.

Jetzt ist der Wohnwagen beim Händler angekommen - dieser hat ihn auf Bitten von Familie X auf die Waage gestellt. Nun hat der Wohnwagen (mit leerem Frischwassertank, Spültank, Erhitzer und ohne Gasflasche) bereits 1240 kg auf der Waage.

Bedeutet unterm Strich: Der Wohnwagen hat in dem Zustand in dem er nun auf dem Hof steht statt 1107 kg - 1240kg auf der Waage. In Prozent bedeutet das über 10% mehr Gewicht als im Konfigurator versprochen.

Es kommt hier für die Familie leider auf jedes Kilo an - sodass der Wohnwagen nun kaum nutzbar ist. Eine weitere Auflastung ist von Seiten des Herstellers nicht möglich - und auch mit dem Zugfahrzeug wäre das nicht möglich.

Muss Familie X das nun akzeptieren? Es geht um viel Geld und um ein Fahrzeug, dass nun kaum genutzt werden kann weil zu schwer!

Danke euch für eure Meinungen!
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4224
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Wohnwagen viel schwerer als bestellt!

Beitrag von lottchen »

Warum fragt man in einem Internetforum und reklamiert nicht beim Händler?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5943
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Wohnwagen viel schwerer als bestellt!

Beitrag von hawethie »

abgesehen davon: ist das Fahrbereite Gewicht in der Grundausstattung oder nach der Konfiguration angegeben?
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.
Aus Erfahrung: Krebsvorsorge schadet nicht.
simwi
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 16.12.11, 00:03

Re: Wohnwagen viel schwerer als bestellt!

Beitrag von simwi »

Wahrscheinlich weil der Händler zur Familie sagt, dass man das halt hinnehmen muss und es "Pech" sei.

Das fahrbereite Gewicht von 1187kg ist das im Kaufvertrag nach der Konfiguration (also inkl Sonderausstattung) angegebene Gewicht.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4224
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Wohnwagen viel schwerer als bestellt!

Beitrag von lottchen »

simwi hat geschrieben: 04.08.22, 09:11 Das fahrbereite Gewicht von 1187kg ist das im Kaufvertrag nach der Konfiguration (also inkl Sonderausstattung) angegebene Gewicht.
Na dann - vom Kaufvertrag zurücktreten. Wie kann etwas "Pech" sein, wenn es vertraglich anders vereinbart ist? Wenn die Sache vor Gericht geht kann es natürlich passieren, dass ein Richter die Abweichung als nicht besonders gravierend sieht...Gibt es denn Korrespondenz (vor dem Kauf) wo von den Käufern explizit darauf hingewiesen wird, dass das Gewicht das entscheidende Kriterium ist? Zeugen? Dann hätte man noch bessere Karten.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 27547
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Wohnwagen viel schwerer als bestellt!

Beitrag von ktown »

Wie kann ein Richter eine tolerlierbare Abweichung neu definieren wenn sie Teil der AGB war?
Somit würde er parteiisch eingreifen und entgegen einer AGB Kontrolle diese zum Nachteil des Vertragspartners abändern.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7290
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Wohnwagen viel schwerer als bestellt!

Beitrag von ExDevil67 »

Da würde ich auch sagen, entweder es findet sich im Vertrag noch eine Klausel die eine abweichende Berechnung des Gewichtes hergibt, oder der Händler schuldet einen Wohnwagen mit der vereinbarten Ausstattung und dem vereinbarten Gewicht von 1187 kg + max 5 % Toleranz.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4224
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Wohnwagen viel schwerer als bestellt!

Beitrag von lottchen »

ExDevil67 hat geschrieben: 04.08.22, 10:59 + max 5 % Toleranz.
Und die kommt jetzt wo her?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7290
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Wohnwagen viel schwerer als bestellt!

Beitrag von ExDevil67 »

lottchen hat geschrieben: 04.08.22, 11:11
ExDevil67 hat geschrieben: 04.08.22, 10:59 + max 5 % Toleranz.
Und die kommt jetzt wo her?
Daher:
simwi hat geschrieben: 03.08.22, 22:19 Fahrbereitem Zustand ist laut der Website der Marke folgendes:

"Die Masse in fahrbereitem Zustand gem. Art. 2, Ziff. 4 a) VO (EU) 1230/2012 ist, sofern nichts Abweichendes geregelt ist, definiert als:

Masse des Fahrzeugs mit Standardausrüstung gem. Herstellerangaben (inkl. Bordwerkzeug)
+ Flüssiggasflasche (2,7kg/5kg/11kg Füllmenge) zu
100% gefüllt (entspricht 6/10/23kg Gesamtmasse)
+ Frischwassertank zu 100% gefüllt
+ Toiletten‐Spültank zu 100 % gefüllt
+ Frischwassererhitzer zu 100% gefüllt
= Masse in fahrbereitem Zustand"

Außerdem der Hinweis: Sämtliche Maß– und Gewichtsangaben bewegen sich durch die Verwendung natürlicher Rohstoffe innerhalb möglicher Toleranzen von ± 5%.
Was mir dabei gerade auffält. Das ist ja nur die Webseite des Herstellers. Ist der Inhalt in irgendeiner Form Bestandteil des Vertrages geworden oder wird auf die Berechnung anderweitig irgendwie Bezug genommen im Vertrag?
Antworten