Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Blitzer: Toleranz-Abzug bei Dunkelheit
Aktuelle Zeit: 17.08.18, 21:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.03.18, 15:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 10:47
Beiträge: 5196
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
MrMurphy hat geschrieben:

Zitat:
Aber ich habe auch schon manche Pannen erlebt.


Du hast erlebt? Glaube ich nicht.

Ob Sie es glauben wollen oder nicht, aber ich selbst habe
Mehrfach solche Anhörungsbögen zurückgeschickt, wo ich
auf die gemachten Fehler aufmerksam gemacht hatte. Daraufhin
sind die Verfahren auch eingestellt worden.
Heute habe ich daher nicht mehr das Vertrauen an einer unfehlbarkeit
einer Behörde/Messung. Grundsätzlich sind aber Kontrollen wichtig und richtig,
wenn diese die Verkehrs Sicherheit erhöhen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.03.18, 05:39 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 30.01.11, 19:38
Beiträge: 42
OliB hat geschrieben:
Macht Überschreitung um 26 km/h und somit einen Punkt.

Nun hat A auf mehreren Internetseiten gelesen:
Es gilt eine höhere Toleranz für Blitzer bei schlechten Sichtverhältnissen und Nachtfahren.

Im Fall von A würde bereits eine Toleranz von 4% dazu führen, dass der Punkt entfällt.

Stimmt diese Aussage und gibt es dazu Zahlen zur höheren Toleranz?

Das möchte ich bezweifeln, dass Blitzer bei Nacht ungenauer sind. Entweder funktionieren sie mit Radar oder Lichtschranken. Beim Radar spielt es keine Rolle, ob es dunkel oder hell ist und der Abstand der beiden Lichtschranken ist auch nicht abhängig von der Helligkeit.

Übrigens, einen Punkt gibt es bereits ab 21 km/h zu schnell.


Gruß

Uwe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.03.18, 09:55 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.11.13, 15:23
Beiträge: 5712
OliB hat geschrieben:
Aber es u.U. die Möglichkeit gäbe, mit einem km/h um den Punkt herum zu kommen, es doch legitim, das zu hinterfragen. Ich denke das würde von euch niemand anders handhaben.

richtig, das würden viele versuchen und das ist auch stets das Anliegen eines Anwalts für Verkehrsrecht, eine formale Lücke zu finden, zumal es hier um einen Punkt geht.

Die Idee, dass man bei Dunkelheit von der Verantwortung befreit wäre, sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten- die wie gesagt bei Notwendigkeit sogar vom Fahrer unterschritten werden muss- klingt einfach lustig. Daher nicht bös sein und leider kann man mit der Argumentation nichts machen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.03.18, 17:59 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 30.05.09, 21:47
Beiträge: 41
Wieso soll es bei 4% Toleranzabzug noch keinen Punkt geben?

Bei 21 km/h zu schnell gibt es doch schon einen Punkt, das müssten mehr als 7% sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!