Versicherung will original Polizeiprotokoll

Moderator: FDR-Team

Antworten
Laura642
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 30.07.20, 01:28

Versicherung will original Polizeiprotokoll

Beitrag von Laura642 »

Nach dem Unfall will die Versicherung das original Polizeiprotokoll um den Schaden zu begleichen. Reichen nicht auch Kopien, denn wenn die per Post nicht ankommen sind sie für immer weg und die Versicherung muss nicht zahlen?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20870
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Versicherung will original Polizeiprotokoll

Beitrag von Tastenspitz »

Das Original bekommen sie (Unfallbeteiligter) ziemlich sicher sowieso nicht.
Kopie abholen, hinschicken und gut.
Wenn der Versicherer meint, das Original haben zu müssen, kann er das in dewr Polizeiwache einsehen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Laura642
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 30.07.20, 01:28

Re: Versicherung will original Polizeiprotokoll

Beitrag von Laura642 »

Jetzt wollen die auch den originalen Kostenvoranschlag der Werkstatt haben. Ist das jetzt Schickane von denen oder soll ich den zuschicken?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20870
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Versicherung will original Polizeiprotokoll

Beitrag von Tastenspitz »

Im Zeitalter des Scanners kann man sowas per Mail erledigen. Beides.
Dazu schreibt man einen Dreizeiler, dass um Rückmeldung bittet, falls diese Scans nicht ausreichen sollten.
Den KV kann dann die Werkstatt dann nochmal drucken, sollte kein Problem sein und das Protokoll wird im Original nicht zu haben sein. Da sollte man dann zunächst auf die Möglichkeit der Einsichtnahme in der Wache verweisen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7644
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Versicherung will original Polizeiprotokoll

Beitrag von winterspaziergang »

Laura642 hat geschrieben:
30.07.20, 07:19
Jetzt wollen die auch den originalen Kostenvoranschlag der Werkstatt haben. Ist das jetzt Schickane von denen oder soll ich den zuschicken?
Andere Frage: Welche Unterlagen hat die Versicherung bereits erhalten?

Der KV der Werkstatt kann in der Regel beliebig oft ausgedruckt und im "Original" verschickt werden. Das ist ja keine handschriftlich erstellte Urkunde o.ä.

Und neben dem bereits gesagten der anderen beiden Beiträge, allgemein: Wenn man irgendwo ein Original hinschicken muss (wenn man es muss), macht man stets eine Kopie, die man bei sich behält.

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3020
Registriert: 18.07.11, 23:30

Re: Versicherung will original Polizeiprotokoll

Beitrag von Deputy »

Üblicherweise beantragen die Versicherungen Akteneinsicht. Können sie schon bei der Polizei machen, die schickt das dann mit der Akte an die Verfolgungsbehörde (Ordnungsamt / StA).

Ich kenne noch die Variante, dass die Versicherungen auch bei de Polizei eine "verkürzte" Akteneinsicht beantragen können; da gibts dann aber nur das Formular "Unfallanzeige" ohne Berichte, Vernehmungen, Bilder uä - dafür aber direkt bei der Polizei. Obs das in jedem Bundesland gibt kann ich nicht sagen.

Das sind aber 08/15-Standardmaßnahmen, die die Versicherung üblicherweise selbst macht. Irgendwie klingt das hier komisch ...

Laura642
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 30.07.20, 01:28

Re: Versicherung will original Polizeiprotokoll

Beitrag von Laura642 »

Wenn man einen Anwalt beauftragt tätig zu werden und der schickt zunächst ne Mahnung, danach zhakt die Versicherung, muss die Versicherung den Anwalt dann schon bezahlen oder erst wenn es vor Gericht geht und sie verliert?

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3310
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Versicherung will original Polizeiprotokoll

Beitrag von Froggel »

Laura642 hat geschrieben:
06.08.20, 21:46
Wenn man einen Anwalt beauftragt tätig zu werden und der schickt zunächst ne Mahnung, danach zhakt die Versicherung, muss die Versicherung den Anwalt dann schon bezahlen oder erst wenn es vor Gericht geht und sie verliert?
Nur wenn man ohne Anwalt sein Recht nicht durchsetzen kann, weil die Gegenseite sich trotz berechtigter Forderung zu zahlen weigert, kann man die dafür ausgelegten Kosten für den Anwalt von der Gegenseite einfordern. Ob sie die trotz Anrecht darauf freiwillig bezahlt, bevor es vor Gericht geht, wird man dann sehen.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2353
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Versicherung will original Polizeiprotokoll

Beitrag von fodeure »

Froggel hat geschrieben:
06.08.20, 23:21
Laura642 hat geschrieben:
06.08.20, 21:46
Wenn man einen Anwalt beauftragt tätig zu werden und der schickt zunächst ne Mahnung, danach zhakt die Versicherung, muss die Versicherung den Anwalt dann schon bezahlen oder erst wenn es vor Gericht geht und sie verliert?
Nur wenn man ohne Anwalt sein Recht nicht durchsetzen kann, weil die Gegenseite sich trotz berechtigter Forderung zu zahlen weigert, kann man die dafür ausgelegten Kosten für den Anwalt von der Gegenseite einfordern.
Nein, für den Fall daß der Unfall unverschuldet erfolgt ist, muß die gegnerische Versicherung in jedem Fall auch den Anwalt zahlen.

Antworten