Seite 1 von 1

Fragen zur Beschäftigung im Paketdienst

Verfasst: 25.04.10, 19:20
von andase
Einen schönen guten Abend an alle,

ein Arbeitnehmer hat ein paar Fragen zum Thema, was in einem Paketdienst erlaubt ist.

Arbeitszeit ist Mo-Fr. 4:30 bis max. 19:00 Uhr (da schliesst das Depot seine Pforten).


1. Was ist die erlaubte tägliche Arbeitszeit? Gibt es da Ausnahmen, oder ist es so wie es im ArbZG steht?

2. Hätte der AN Anspruch auf eine gesetzliche Pause?

3. AN fährt einen Transporter mit einem zulässigem Gesamtgewicht von 3.49to, in diesem befindet sich ein digitaler Tachograph. AN hat diesen vor der eigenen Haustür stehen. AG sagt, die Fahrerkarte bräuchte auf dem Weg zur und von der Arbeit nicht gesteckt werden (Fahrtenbuch existiert nicht zur Erklärung der gefahrenen 140km täglich), ist dies so richtig oder muss die Karte von Haustür bis Haustür gesteckt werden?

4. Da es den digitalen Tachographen gibt, gelten dann auch die Lenk-und Ruhezeiten wie beim LKW-Fahrer?

5. Der AN soll ab Ende Mai einen 7,5to-LKW fahren, Arbeitszeiten wären dann:
Arbeitsbeginn und Auslieferung 4:30 bis ca. 13:00 Uhr
dann Pause bis ca. 15:00 Uhr
Pakete bei Kunden abholen und ins Depot bringen ca. 15:00 bis 19:00 Uhr
Wäre dies so erlaubt?

Ich danke für mögliche Antworten in diesem erfunden Fallbeispiel.

Schöne Grüsse und einen schönen Sonntagabend noch

Dagmar

Re: Fragen zur Beschäftigung im Paketdienst

Verfasst: 26.04.10, 06:51
von heini12
Hallo,

Zu 1. 56 Std. Maximal in der Woche
Zu 2. Ist in den Lenk und Ruhezeiten festgelegt, nach 4,5 Std. Mindestens 45 Min.
zu 3. Da Du gewerblich Unterwegs bist gilt die Fahrzeit zum Betreib schon als Lenkzeit.
zu 4 Ja, da Du geweblich mehr als 2,8t fährst
zu 5 Nein. da die Ruhzeit zu kurz ist.

http://www.lkw-auskunft.com/info/arbeit ... kzeit.html

Mit freundlichem Gruß

Heini